Hinweis: Jahreswechsel und Spendenquittungen

Für Projekte, die spätestens am 7. Dezember 2023 enden, erhalten Sie eine Spendenquittung für das Jahr 2023. Wenn das von Ihnen unterstützte Projekt nach diesem Datum endet, erfolgt die Auszahlung an das Projekt erst im neuen Jahr. Entsprechend dem Zuflussprinzip erhalten Sie in diesem Fall eine Spendenquittung für das Jahr 2024.

Digitale Schießbahnen für Borgentreich

St. Sebastian Schützenbruderschaft Borgentreich von 1502 e.V.

3.736 € Unterstützung durch Ihre Bank!
9.137 € von 8.000 €
106 Unterstützer
114 Prozent

Über das Projekt

Seit über 45 Jahren betreiben wir Schießsport in der St. Sebastian Schützenbruderschaft Borgentreich.
Seit dem Hallenneubau 1979 trainieren Jugendliche auf unserer Schießbahn und das mit dem Equipment, das in die Halle mit eingezogen ist. Die Anlagen haben, wegen des respekvollen Umgangs der Aktiven, nun 40 Jahre lang gehalten, sind aber in die Jahre gekommen.
Das wollen wir ändern und den Schießsport in Borgentreich noch attraktiver machen.

Finanzierungszeitraum:
30.09.2019 - 19.12.2019
Realisierungszeitraum:
4. Quartal 2019
Worum geht es in diesem Projekt?

Die Schützenbruderschaft Borgentreich möchte für die Schießsportanlagen im Keller der Schützenhalle fünf digitale Schießbahnen einrichten.
Seit 36 Jahren sind wir im Keller der Schützenhalle aktiv. Seither wurden zwar einige Kleinigkeiten verändert, aber die Schießanlage ist inzwischen nicht mehr Stand der Dinge.
In der letzten Zeit erfreut sich der Schießsport wieder einer größeren Nachfrage, sodass regelmäßig Jugendliche zum Training in den Keller der Schützenhalle kommen. Der Schießsport – und damit ein großer Teil der Jugendarbeit – kann mit einer modernen Anlage auf ein neues, attraktiveres Niveau gehoben werden.
Der Sport findet nicht mehr hinter verschlossenen Türen statt, denn im Aufenthaltsraum können die Ergebnisse „live“ mitverfolgt werden.
Jeder Schütze kann seine Ergebnisse individuell speichern und wieder abrufen. Das hilft beim Training, aber auch beim Erringen von Abzeichen für die Schützenjacke.
Pokalschießen werden spannender durch den direkten Vergleich.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Es wird eine verbesserte Trainingsmöglichkeit für Repräsentanten der Bruderschaft in Schießwettbewerben geschaffen. Alle Prinzen, Prinzessinnen und Könige können für die Teilnahme an Wettbewerben auf Bezirks-, Diözesan- und Bundesebene trainieren. Momentan stellt die Schützenbruderschaft mit ihrer Schießsportabteilung fünf Mannschaften im Westfälischen Schützenbund, die bis zur Bezirksebene an Rundenwettkämpfen teilnehmen. Da auf fast allen Ständen auf höheren Ebenen schon rein digital das Schussbild erfasst wird, verbessert sich auch dadurch die Trainingsmöglichkeit.
Durch die Einbindung der schon vorhandenen SCATT-Anlage können auch Neulinge und Jugendliche unter 12 auf höchstem Niveau trainieren und für den Schießsport – und somit für die Schützenbruderschaft – begeistert werden.
Grundsätzlich haben alle Mitglieder der Schützenbruderschaft die Möglichkeit an den Trainingsabenden zu trainieren und Abzeichen für die Schützenjacke zu erringen.

Warum sollten Sie dieses Projekt unterstützen?

Die Modernisierung soll für mehr Attraktivität und dadurch für erhöhten Schießbetrieb sorgen. Auch für Kinder unter zwölf Jahren ist ein altersgerechter Einstieg durch die SCATT-Anlage möglich, die ohne Kugel, nur mit Licht funktioniert.
Damit soll die Zukunft der Schützenbruderschaft über die Jugendarbeit in der Schießsportabteilung gesichert werden.
Alle Mitglieder der Bruderschaft und auch Gäste können sich in der Schützenhalle treffen und einem gemeinsamen Hobby nachgehen.
Der Spaß am Verein soll nicht nur erhalten, sondern ausgebaut werden, damit der Verein lange bestehen kann.
In den Räumen der Schießsportabteilung wird eine Tafel angebracht, auf der alle Spender präsentiert werden.

Was geschieht mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Eine Schießbahn kostet etwa 2.500,- €.
Der Schießstand soll um eine Bahn verringert werden, sodass dann fünf digitale Schießbahnen aufgebaut werden sollen. Dazu kommt ein Umbau der gesamten Elektrik und einige bauliche Maßnahmen, die durch neue Bestimmungen der Polizeibehörde nötig werden.
Dafür ist ein Gesamtbetrag von ca. 15.000,- € zu erbringen.
Das bedeutet also, dass auch bei einer Überfinanzierung der gesamte Betrag in die Modernisierung gesteckt werden kann.

Wer steht hinter dem Projekt?
St. Sebastian Schützenbruderschaft Borgentreich von 1502 e.V.

Die Schützenbruderschaft Borgentreich steht mit all ihren Abteilungen hinter diesem Projekt. In den verschiedenen Abteilungen und Kompanien wird intensiv das Schützenwesen gepflegt und die Jugendarbeit voran gebracht.
Mit dieser Neuerung möchte die Schützenbruderschaft Borgentreich Jugendlichen die Möglichkeit geben, bei geselligen Abenden einen spannenden Sport zu betreiben und dabei den verantwortungsvollen Umgang mit Sportwaffen zu erlernen.

Weitersagen und merken

Wenn Sie die Social Media Buttons anklicken, werden Informationen zu Ihrem Nutzerverhalten an die Diensteanbieter übertragen und dort ggf. gespeichert.

Impressum / Kontakt

St. Sebastian Schützenbruderschaft Borgentreich von 1502 e.V.
Maria Müller
Lehmtorstraße 16
34434 Borgentreich
Deutschland

Project-ID: 12544