Renovierung Turm evangelische Kirche Daudenzell

Förderkreis Evangelische Kirche Daudenzell

Wir sind eine kleine Kirchengemeinde im Kleinen Odenwald und 2022 feiern wir 500 Jahre Reformation. Unsere Kirche ist eine der ältesten in der Region, der Turm stammt aus dem 13. Jahrhundert und muss dringend saniert werden. Helfen Sie mit!
2.102 € Unterstützung durch Ihre Bank!
4.204 € von 20.000 €
65 Tage
8 Unterstützer
21 Prozent

Über das Projekt

Unsere Kirche ist eine der ältesten in der Region. Der Turm stammt aus dem 13. Jahrhundert. Die wunderschönen Fresken im Turm sind einzigartig, stammen aus dem 14. Jahrhundert und zeigen Szenen aus dem Leben Christi, sowie den vier Evangelisten.
Um dieses einmalige kirchengeschichtliche Denkmal auch für zukünftige Generationen zu erhalten, wollen wir unsere Kirche renovieren. Die Außenrenovierung ist aufwendig und bedarf Fachleuten mit großem Sachverstand und Feingefühl. Kostenpunkt ca.126 T€

Finanzierungszeitraum:
08.10.2021 - 23.12.2021
Realisierungszeitraum:
Frühjahr 2022
Worum geht es in diesem Projekt?

Die evangelische Kirchengemeinde Daudenzell ist dabei die Kirche im Ort zu sanieren. Das Großprojekt ist in zwei Bauabschnitte eingeteilt und soll zeitversetzt nacheinander umgesetzt werden. Bauabschnitt 1 mit der Außenrenovierung des barocken Kirchenschiffs ist durch die Kirchengemeinde und Landeskirche vollständig finanziert.
In diesem Projekt geht es jetzt um den Bauabschnitt 2 Turm.
Hier sind umfangreiche Sanierungsarbeiten im Aussen- und Innenbereich notwendig.
• Bei der Treppenanlage im Turminneren sind die Befestigungen der Blockstufen zu überprüfen und zu erneuern. Die Geländer müssen mit Knieleisten bzw. Kniebretter versehen werden, um ein Durchfallen zu verhindern.
• Für den weiteren Aufstieg im Kirchturminneren muss ein spezielles Leitersystem mit Steigschutz sowie einem Auffanggurt angebracht werden.
• Die bestehenden Schallläden müssen aufgrund des desolaten Zustandes gegen eine aktuelle Konstruktion ausgetauscht werden, da diese zudem auch schalltechnisch nicht mehr einwandfrei sind.
• Eine Schädlingsbekämpfung in Form von Taubenkotbeseitigung ist zwingend notwendig. Des Weiteren sollen Spanndrähte zur Taubenabwehr montiert werden.
• Die am Turm vorhandene Leiterkonstruktion, die dem äußeren Zugang zum Turm dient, soll demontiert und entsprechend den geltenden Unfallverhütungsvorschriften (PSAgA) im gleichen Stil erneuert werden.
• Die bestehende Blitzschutzanlage weist nicht den Vorschriften entsprechend zwei Ableitungen auf, so dass dies dringend ergänzt werden müssen. Zudem ist ein Einbau eines Überspannungsschutzes erforderlich.
• Die Schiefereindeckung des Kirchturms muss überprüft und zwei neue Dachausstiegsfenster eingebaut werden. Die Dachfenster sollen anstelle in Zink in Kupfer eingebaut werden.
• Die Turmuhr sowie das Zifferblatt sind zu restaurieren.
• Bei dem bestehenden Wetterhahn handelt es sich um einen sog. „gerupften Hahn“,da dieser fast keine Schwanzfedern mehr aufweist und komplett erneuert werden muss. Das gleiche gilt für das Turmkreuz. Die Kugel soll restauratorisch aufgearbeitet
werden.
• Im Bereich der Fassade sollen auftretende Risse saniert und Anstricharbeiten der Holz- und Stahlbauteile durchgeführt werden.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Der Kirchturm beinhaltet die eigentlichen Schätze der Kirche mit seinen schmuckvollen historischen Secco-Malereien an Wand und Kreuzrippengewölbe aus dem 13. Jahrhundert. Auf Grund des vorhandenen nicht diffusionsoffenen Portland-Zementputz bis zu einer Höhe von ca. 1,3 Meter, findet im Mauerwerk kein Feuchtigkeitsaustausch statt, wodurch der darunter liegende Sandstein beschädigt wird. Durch die „Feuchtigkeitssperre“ nach außen steigt die Feuchtigkeit im inneren des Turmes auf und zerstört den Innenputz und die wertvollen Secco-Malereien. Dies kann durch die geplanten Maßnahmen an der Außenfassade verhindert werden Des Weiteren ist der Turm dringend im Innen-, sowie im Außenbereich durch geeignete Maßnahmen für den Arbeitsschutz zu ertüchtigen. Der Zugang zum Turm erfolgt über eine Außentreppe, die nicht den Arbeitssicherheitsvorschriften entspricht. Ebenso entspricht der weitere Aufstieg im inneren des Turmes nicht den Sicherheitsvorschriften und ist zudem beschädigt, oder mit provisorischen Leitern realisiert.
Helfen Sie mit das Denkmal zu erhalten!

Warum sollten Sie dieses Projekt unterstützen?

Es handelt sich bei der Kirche ST. Veit in Daudenzell um ein historisches Denkmal. Die wunderschönen Fresken im Turm sind einzigartig, stammen aus dem 14. Jahrhundert und zeigen, welch ein Kleinod unsere Kirche darstellt.
Um dieses einmalige kirchengeschichtliche Denkmal auch für zukünftige Generationen zu erhalten, wollen wir unsere Kirche renovieren. Denn der Zahn der Zeit und der Frost haben ihr sehr zugesetzt.
Die Außenrenovierung ist aufwendig und bedarf Fachleuten mit großem Sachverstand und Feingefühl. Und das kostet viel Geld, das die Kirchengemeinde nicht ohne fremde Hilfe aufbringen kann.

Was geschieht mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Das Geld fließt zu 100% in die Renovierung des historischen Kirchturms der evangelischen Kirche Daudenzell. Da der Finanzierungsbedarf für die Sanierung des Kirchturms größer ist als das Crowdfunding-Projekt, werden auch bei Überfinanzierung alle Mittel zu 100% für die Renovierung des Turms eingesetzt.

Wer steht hinter dem Projekt?
Förderkreis Evangelische Kirche Daudenzell

Die Kirchengemeinde Daudenzell und der Förderkreis "Evangelische Kirche Daudenzell"

Weitersagen und merken

Wenn Sie die Social Media Buttons anklicken, werden Informationen zu Ihrem Nutzerverhalten an die Diensteanbieter übertragen und dort ggf. gespeichert.

Fan werden
Impressum / Kontakt

Förderkreis Evangelische Kirche Daudenzell
Manuel Homoki
Fasanenweg 1
74858 Aglasterhausen- Daudenzell
Deutschland

Project-ID: 16949