Mit Schulclowns glücklich zur Schule!

true!moments gUG (haftungsbeschränkt)

1.555 € von 8.000 €
37 Unterstützer
19 Prozent

Vom Fehlerteufel...

Hallo ihr Lieben,

ein neues Jahr hat begonnen. Ich kann euch schon so viel verraten, es wird aufregend und sehr arbeitsreich für uns. Bleibt dran und folgt uns auf Facebook oder schaut ab und zu auf unserer Homepage vorbei. Wir freuen uns über eure Nachrichten!

Bei meinem letzten Eintrag hat sich ein kleiner Fehlerteufel eingeschlichen... Wenn ihr eure Spende noch loswerden möchtet und unser Projekt finanziell unterstützen wollt (wir stellen auch Spendenbescheinigungen aus), hier die korrekte IBAN:
DE39 6006 9378 0050 00

Vielen herzlichen Dank für eure Unterstützung!
Bis bald, eure Ines und Andrea

Lesen

Dankeschön!

Ihr lieben Freunde und Unterstützer,

unsere Kampagne geht dem Ende zu und wir wollten uns ganz herzlich für eure Unterstützung bedanken! Auch wenn wir das Ziel nicht ganz erreicht haben, ist es sehr schön zu wissen, dass ihr hinter uns steht und das Projekt fast genauso toll findet wie wir :)

Da wir das Ziel nicht erreicht haben, bekommt ihr euer Geld wieder zurück! Das ist die gute Nachricht für euch. Wenn ihr wollt (und wir wären dafür mindestens genauso dankbar), könnt ihr das Geld einfach umbuchen und direkt auf unser Konto buchen. Hier die Info:
true!moments gUG; Volksbank Dettenhausen; IBAN: DE36 6006 9378 0050 7390 00

Alles Geld, was wir als Spende reinbekommen, geht auch wieder direkt ins Projekt: Sicherung des zweiten Schulhalbjahres in Weil und Start an weiteren Schulen. Gespräche finden bereits statt.

Wenn ihr weiterhin auf dem Laufenden bleiben wollt, folgt uns auf Facebook. Da bekommt ihr die meisten Infos. Und auch unsere Homepage wird regelmäßig erneuert.

Nochmal vielen lieben herzlichen Dank für eure Unterstützung im vergangenen Jahr! Wir freuen uns auf das, was nächstes Jahr folgt - viel Arbeit und ganz viele glückliche Kinderaugen!

Wir wünschen euch ein wunderschönes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch in ein gutes, neues, spannendes und fröhliches Jahr 2020!

Lesen

Letzte Woche bei Bubu

Hallo ihr Lieben,

letzte Woche hat mich Bubu´s Bericht zu Tränen gerührt. Unglaublich schön, dass Bubu mit so wenig so viel bewirken kann.

"Heute [Donnerstag letzte Woche] habe ich von einem Mädchen aus der dritten Klasse ein tolles Lebkuchen-Bubu-Männchen geschenkt bekommen. Als ich es umdrehte war noch eine kleine Überraschung drauf, die mir immer viel Glück bringen soll. Darüber habe ich mir sehr gefreut.

Letzte Woche habe ich einem anderen Mädchen aus einer 6. Klasse selbst ein kleines Geschenk gemacht. Sie hatte mich die letzten Wochen bei unseren Begegnungen immer wieder pampig darauf hingewiesen, dass ich ihr gefälligst etwas schenken solle. Ich glaube das war ihre Art und Weise mir zu sagen, beachte mich und nimm mich wahr. Letzte Woche kam ich ihrem Wunsch nach und schenkte ihr in einer groß inszenierten Geschenkübergabe eine Murmel. Ihre Reaktion hat mich etwas überrascht: was? Das ist jetzt nicht Dein Ernst? Eine Murmel?
Unter Tränen und Entschuldigungsgestammel erklärte ich ihr, dass diese Murmel eine ganz Besondere sei, denn sie enthalte alle meine schönen Erinnerungen an unsere gemeinsamen Begegnungen. Immerhin behielt sie die Murmel dann erstmal und warf sie nicht wie angedroht weg. Und als ich sie letzte Woche dann noch zweimal traf und sie traurig anschaute, sagte sie genervt: Ja, ich hab die Murmel noch.

Und heute ist was Besonderes passiert, als ich das Schulgebäude betrat, lief sie mit einer Freundin gerade die Stufen vom gegenüber liegenden Klassenzimmer runter und rief mir über den Flur strahlend und fröhlich zu: Bubu, Dein Geschenk ist bei mir zu Hause.
Wow. Das war für mich der erste Moment, dass sie mir fröhlich begegnet ist und dann lächelte sie auch noch. Das war für mich das schönste Geschenk, das sie mir machen konnte.

In diesem Sinne wünsche ich euch allen fröhliches Schenken und denkt daran, wenn das Geschenk noch so klein ist, aber von tiefem Herzen kommt, dann ist das für den Beschenkten das Tollste!"

Lesen

Bubu´s Schultag letzte Woche

Guten Morgen!
Ich weiß, ihr wartet schon sehnlichst auf den Bericht von Bubu´s Schultag letzten Donnerstag!

Damit Bubu auch weiterhin zur Schule gehen kann, brauchen wir Unterstützung. Kurz vor Weihnachten wäre es eine tolle Gelegenheit, ein paar Euro in ein gutes Projekt zu stecken. Und welches Projekt eignet sich da besser, als dieses? Ich weiß, ich bin da etwas voreingenommen... Bin jedoch auch überzeugt davon, dass die Arbeit, die Bubu leistet, so vielen Kindern und Jugendlichen zu Gute kommt. Gebt euch einen Ruck, spendet ein paar Euro und leitet den Link an eure Freunde und Bekannte und Kollegen weiter. Dankeschön!

Und nun endlich der Bericht von Bubu :)
"Heute war ein toller Tag in der Schule. Es hat im Schulgebäude geschneit. Zauberblasen. Als die Kinder aus ihren Klassenzimmern in die kleine Pause kamen hörte ich ein Staunen und fröhliche Ausrufe: Oh Bubu war da und hier sind überall Zauberblasen!!! Mit denen kann man ja sogar Schneemänner bauen....
Das war toll.
Und dann hatten die Erstklässler noch eine Überraschung für mich. Ich durfte dort am Adventskalender nämlich heute ein Päckchen öffnen- mit einem wunderschönen auf dem mein Name stand! So schön dass ich so selbstverständlich mitgedacht werde! Aber das schönste war, dass sich die Kinder beim Auspacken selber so gefreut haben.
Manchmal braucht es nicht viel um sich einander zu freuen.
Und so gehe ich heute sehr beschenkt im Herzen nach Hause."

Habt einen wundervollen Tag!

Lesen

Der Link hat gefehlt :)

Damit ihr alle auch ganz genau nachlesen könnt, was es mit unserem Preis so auf sich hat, hier noch der Link (hab ich gestern Abend in der ganzen Euphorie vergessen)

https://www.stiftung-bildung-und-gesellschaft.de/primus-preis/preistraeger-2019/schulclowns.html

Lesen

Primus Preisträger Dezember

Guten Abend ihr Lieben,

Endlich kann ich euch nun von unserem Preis erzählen! Vor ca. einer Woche haben wir erfahren, dass wir den Primus Preis der Stiftung für Bildung und Gesellschaft im Monat Dezember gewonnen haben!
Seit heute ist es offiziell und die Pressemitteilung ist (meiner Meinung nach) in aller Munde!

Wir freuen uns riesig, dass unser Projekt eine Fachjury überzeugt hat.

Einmal mehr ein Grund, dieses Projekt zu unterstützen. Falls ihr es noch nicht jedem erzählt habt und den Link zur Crowdfunding Kampagne weitergeleitet habt, wäre jetzt ein guter Zeitpunkt - immerhin ist dies jetzt ein preisgekröntes Projekt :)

In diesem Sinne wünsche ich euch allen eine gute Nacht!

Lesen

Morgen ist wieder Bubu Tag

Hallo ihr Lieben,

wisst ihr, welcher Tag in der Woche mein Lieblingstag ist? Genau, Bubu-Tag! Immer donnerstags besucht Bubu die Schule. Und ich warte ganz gespannt darauf, was Bubu mir dann nach der Schule vom aufregenden Schultag erzählt.

Lest selber, wie aufregend Bubu´s Schultag letzte Woche war.
Übrigens kleiner Tipp: wenn ihr uns auf Facebook folgt, bekommt ihr recht zeitnah den Bericht ;)

"Gestern war wieder ein ganz besonderer Tag für mich (Bubu) in der Schule, denn ich hatte meine "Lehrerin" mit dabei, die mich genau beobachtete. (Unser Projekt wird in einer Masterarbeit an der Pädagogischen Hochschule Weingarten evaluiert, die angehende Lehrerin ist deswegen Bubu mit Abstand gefolgt, um sich ein Bild von der Arbeit vor Ort zu machen). Die Lehrerin hat dann auch bei den Kindern nachgefragt, welche Note sie denn Bubu geben würden. Nach einigem Überlegen (ist ja klar, sowas muss schon gut überlegt sein) waren sich alle sicher, dass es eine 1 geben muss. Außer in Mathe meinten die Drittklässler, das müsse Bubu noch etwas üben.

Diese Gelegenheit hatte ich (Bubu) dann auch, als ich mit einem Jungen unterwegs war, der sich gerade in seiner Klasse nicht wohl fühlt. Seine Klassenlehrerin hatte mich deswegen gebeten mit ihm eine Runde unterwegs zu sein. Und da ich mich mal wieder im Schulhaus verlaufen hatte, aber ganz dringend aufs Klo musste, war er der perfekte Wegweiser.
Der Junge meisterte seine Aufgabe perfekt- so schnell war ich noch nie zur Toilette gekommen (ihr habt ja keine Ahnung wie große die Schule sein kann), und er versprach mir mich auch icht alleine zu lassen, sondern zu warten.
Als ich zurück kam machte ich ihm den Vorschlag noch einen Umweg über die Bücherei zu nehmen, um dort ein bisschen auszuruhen, da der Weg ja schon sehr lang sei. Also saßen wir eine Weile in der Bücherei und kamen ins Gespräch über Freizeit, Freundschaft und Mathe. Ausgerechnet Mathe. Der Junge meinte, dass sei gar nicht so schwer. Und er versuchte mir zu erklären wie es funktioniert. Er war wirklich sehr geduldig und schaffte es doch tatsächlich mir die äh, geteilt, also ähm, naja zu erklären, wie ich 6 durch 2 teile. Wow, das hatte bisher noch keiner geschafft, nicht einmal meine Lehrerin. Also musste das anständig honoriert werden und mit Hilfe der Büchereimama basteltet ich eine Medaille für den besten Mathelehrer der Welt! Diese Auszeichung machte ihn sichtlich stolz. Danach gingen wir dann wieder zurück, und weil wir ja nicht erzählen konnten, dass wir uns ausgeruht haben, erzählte ich einfach in der Klasse, dass wir alle Toiletten besucht haben (das sind ganz schön viele). Der Junge setzte sich in der Zwischenzeit auf seinen Platz zurück, betrachtete liebevoll seine Medaille in seiner Hand und legte sie vorsichtig in sein Mäppchen...
Schön, dass ich wieder einen neuen Freund gefunden habe und dann noch einen, der mir Mathe so gut erklären kann."

Lesen

Bubu Portrait

Einer von Bubu´s Freunden aus der ersten Klasse hat ein Portrait von Bubu gemalt. Ganz schön tolle Freunde hat unser/e Bubu :)

Mehr von Bubu´s Schultag in ein paar Tagen

Lesen

Bubu´s Tag an der Schule (letze Woche)

Hallo ihr Lieben,
ich möchte euch den Bericht von Bubu nicht vorenthalten. Lest selbst, wieviel Bubu mit so wenig bewirken kann.

Mit einer kleinen Spende könnt ihr diese wichtige Arbeit unterstützen. Teilt die Info mit Freunden, Bekannten, Unbekannten, damit dies auch weiterhin geschehen kann. Danke!

Und nun zu Bubu´s Tag:
"Gestern [Anmerkung: letzte Woche Donnerstag] war ich, Bubu, wieder in der Schule. Mein Morgen hat in der 5. Klasse gestartet, dort hatte ich die Aufgabe Gefühle nachzuspielen, die die Kinder dann erraten durften- das war gar nicht so einfach für mich, immer genau das zu zeigen, was erraten werden musste und anstrengend war es dazu. Aber die Klasse hat das super gemeistert, sie hatten ja auch bereits im Vorfeld das Thema Gefühle und kannten sich schon gut damit aus. Das Gefühlsthema zog sich dann den ganzen Vormittag über durch, es war ein Morgen der Gefühlsachterbahn, nicht nur für mich...

In der Schule spiegelt sich das pure Leben wieder- und leider gehören zu unserem Leben auch schwere, kaum ertragbare Themen, wie Tod und Sterben. Und wenn diese dann auch noch in der Schule aufploppen, weil Kinder oder Jugendliche von schweren Schicksalsschlägen getroffen wurden, dann bringt dies eine aufgeregte, angespannte Atmosphäre mit in den Schulalltag. Diese Themen berühren und bewegen einen, auch einen Clown. Als erstes ging ich in die betroffene Klasse um mitzuteilen- ich bin auch heute für euch da- einfach da. Und ich spürte eine Dankbarkeit- viele der Jugendlichen traf ich über den Tag auf dem Flur und begleitete sie zurück zum Klassenzimmer oder zur Toilette- und da gab es dann einen wundervollen Moment- ein Mädchen vertraute sich mir an und sagte, dass sie das so traurig mache, weil sie daran erinnert wird, wen sie in ihrem Leben so sehr vermisst. Und wir hielten inne, um gemeinsam demjenigen eine Zauberblase zu schicken, und nochmals eine, die das Mädchen dann auffing um ganz nah an ihr Herz zu drücken. Und da lächelte sie mich an und sagte: Danke BUBU!

Dieses DANKE gab ich an diesem Morgen weiter. An all die Lehrerinnen und Lehrer der Schule, die großartige Arbeit leisten, die sich einsetzen und Verständnis zeigen. Da gab es zum Beispiel eine, die eine Jugendliche tröstete, weil sie gerade eine Beziehungskrise hatte, oder die Klassenlehrerin, die sich Rat suchte, wie sie gut mit der Klasse in einer schwierigen Situation umgehen kann, einer der gute Laune verbreitet und die Kinder zum Lachen bringt.
Und dann gab es einen- der einem verletzten Schüler half- der einfach da war, sich Sorgen machte. Den traf ich später nochmals und fragte ihn, wie es ihm gerade geht. Da entgegnete er:"Das werde ich als Lehrer sehr selten gefragt, das ist schön zu hören." Er wünsche sich manchmal mehr Dankbarkeit für seine Arbeit. Das kann ich verstehen und ich dankte ihm von Herzen für seinen Einsatz und dafür, dass er da ist. Umarmte ihn mit ganz viel Liebe und mit einem Lächeln auf dem Gesicht ging er weiter um für seine Schüler*innen da zu sein.

Manchmal sollten wir uns einfach mehr danke sagen!
Vor allem in schweren, chaotischen Tagen!
DANKE!"

Lesen

DAK Studie

Guten Morgen ihr Lieben,

die Schwäbische Zeitung hat am Freitag einen Artikel gebracht über eine neue DAK Studie. Der Kinder- und Jugendreport 2019 besagt, dass jedes vierte Schulkind psychische Auffälligkeiten aufzeigt. Ärzte befürchten, dass die Dunkelziffer jedoch viel höher sei.

Immer wieder kommen solche Studien heraus. Unser Projekt soll helfen, diese Zahlen zu verringern. Unser Projekt soll präventiv wirken. Glückliche Kinder und Jugendliche haben weniger Auffälligkeiten. Außerdem hat ein Clown auf dem Schulhof einen anderen Blick auf die Kinder und Jugendlichen und kann somit auch denjenigen helfen, die nicht gleich gesehen werden.

Helft auch ihr mit, dass das Projekt verbreitet wird! Teilt die Info mit euren Freunden und Bekannten. Spendet, damit dieses Projekt weiterkommen kann. Ihr tut es nicht für uns, sondern für die Kinder und Jugendlichen.

Danke!

Lesen

Ein kleiner Einblick in die Arbeit vor Ort...

Ihr Lieben, damit ihr ein bisschen einen Einblick in Bubus Schultag bekommt, wollte ich Bubus Bericht von letzter Woche mit euch teilen.

"Heute fühle ich mich sehr geliebt. Mein Tag begann in frisch geschenkten Schuhen mit denen ich an die Schule lief. Da ich letzte Woche krank war und leider nicht kommen konnte wurde ich den ganzen Vormittag über mit strahlenden Gesichtern empfangen, egal wen ich traf jeder fragte mich: Bubu wo warst Du letzte Woche? Ich hab Dich vermisst. Das tut so gut zu wissen, dass man vermisst wird!
Ich habe heute deshalb sehr viele Klassen besucht, vor allem im Unterricht. Da durfte ich wieder viel lernen, in der VKL haben wir Geschichten über Bubu erfunden und diese nachgespielt, da wurde als Prinzessin getanzt, Frösche nicht geküsst und irgendwie fand Bubu nie den richtigen Mann in den Geschichten.
Als ich gerade in der zweiten Klasse schwierige Wörter nach Silben trennen musste und ein Geburtstagslied für ein Mädchen sang klopfte es an der Tür und drei Fünftklässler baten mich doch bitte mit ihnen in die Klasse zu kommen.
Auf dem Weg dorthin erzählten sie mir, dass es die Klasse gerade ganz heftig trifft, einer zieht weg und verlässt dadurch die Klasse und eine hatte einen Asthmaanfall im Sportunterricht und sei jetzt sehr traurig. Ohje. Das war echt krass. In der Klasse atmeten wir alle zusammen für das Mädchen einige Male tief durch. Und dann brauchte es ersteinmal ein "wem geht es am schlimmsten- Battle"... Einer nach dem anderen ging nach vorne und begann mit dem Satz: "mir geht es heute wirklich beschissen, weil..." Die Lehrerin fing an und erzählte, dass sie gar keine Pause hatte und dadurch nichts essen konnte und jetzt ziemlich starken Hunger deswegen hatte.... Ohje. Das war schon echt hart- also Hunger musste man erstmal überbieten- ich dachte dass das fast nicht möglich wäre... Aber da hatte ich mich getäuscht... Das war wirklich ein harter Kampf um den Sieg darüber wen es am schlimmsten- getroffen hat... Am Ende gab es einstimmig einen eindeutigen Gewinner und unter einem gemeinsamen großen Seufzer wurde er gekürt! Trotz all den besch... Situationen die aufgezählt wurden hatten wir auch Spaß und lachten viel!
Ich begleitete das Mädchen mit Atemnot dann mit zwei Klassenkameradinnen noch ins Sekretariat um zu Hause anzurufen. Vor der Klassenzimmertüre streckte ich die Arme in die Höhe um einige Male nochmals tief durchzuatmen, auf macht mit, sagte ich und die drei Mädels streckten ihre Hände in die Höhe und atmeten tief durch. Das sah so lustig aus, wie wir zu viert gemeinsam schnauften, dass wir alle in schallendes Gelächter ausbrachen und ich ein zuvor sehr trauriges Mädchen mit einem Lächeln auf dem Gesicht und strahlenden Augen verabschiedete um weitere Klassen zu besuchen."

Lesen

Dankeschön unseren Fans!

Liebe Fans,

Ein ganz herzliches Dankeschön, dass es euch gibt! Wir haben es in die nächste Phase geschafft: Finanzierung.
Ab sofort kann unser Projekt auch finanziell unterstützt werden.

Unser Ziel sind 8000€. Mit diesem Geld können wir unser Projekt an unserer Pilotschule im zweiten Schulhalbjahr fortsetzen und eine weitere Schule mit einem Clown versorgen. Je nachdem, wie viel Geld zusammenkommt, können wir sogar an eine dritte und vierte Schule.

Zur Erreichung des finanziellen Ziels sind wir mal wieder auf eure Hilfe angewiesen. Zum Ende des Jahres gibt es vielleicht in manchen Firmen und Betrieben noch etwas Luft im Budget. Warum nicht dieses Geld in eine gute Sache stecken?! Jeder Euro zählt!

Nochmals DANKE, dass es euch gibt und ihr uns so tatkräftig unterstützt!

Lesen

Wir in der Kreiszeitung Böblingen

Hier können Sie mehr über unsere Arbeit an einer unserer Schulen erfahren.
Bleiben Sie auch weiterhin an uns dran und erfahren Sie über unsere Homepage (www.truemoments-clowns.com), oder über diesen blog, wie sich unser Projekt weiterentwickelt.

Lesen