Kleine Eule braucht Hilfe

Viola-Pfeifer-Stiftung

Die Viola-Pfeifer-Stiftung unterstützt seit 2010 das Projekt des Landschafts-Förderverein Nuthe-Nieplitz-Niederung e.V. zur Wiederansiedlung von Steinkäuzen im Naturpark Nuthe-Nieplitz u.a. mit der Anschaffung geeigneter Nistkästen.
4.555 € Unterstützung durch Ihre Bank!
7.490 € von 5.000 €
34 Unterstützer
149 Prozent

Über das Projekt

Die kleinen Steinkäuze finden in unserer Landschaft äußerst selten geeignete natürliche Brutplätze wie Baumhöhlen. Zudem haben es viele Beutegreifer auf die kleinen Eulen abgesehen und erschweren damit die Entwicklung unseres kleinen, inzwischen rund 40 Brutpaare umfassenden Bestandes. Mit Nistkästen, die für Marder unzugänglich sind, wollen wir Verluste durch die kleinen Räuber verhindern

Finanzierungszeitraum:
21.10.2022 - 06.12.2022
Realisierungszeitraum:
Frühjahr 2023
Worum geht es in diesem Projekt?

Steinkäuze waren bis zur Mitte des 20. Jh. ein fester Bestandteil unserer vielfältigen Kulturlandschaft. Die Veränderungen der Landnutzung durch zunehmende Intensivierung und Industrialisierung haben dazu geführt, dass immer mehr Arten durch Verlust an Lebensraum verdrängt wurden und ausgestorben sind. Bis ca. 1985 wurden in unserer Region noch letzte einzelne Steinkäuze beobachtet, bevor sie hier gänzlich ausgestorben waren.
In der Nuthe-Nieplitz-Niederung wurden, maßgeblich durch den Landschafts-Förderverein Nuthe-Nieplitz-Niederung e.V.,, naturverträgliche, standortangepasste Landnutzungsformen wieder eingeführt. Zunehmend wird im Naturpark Nuthe-Nieplitz wird seit 1999 die umweltgerechte Landwirtschaft gefördert. Dort wo auf Pflanzenschutzmittel verzichtet wird, entwickeln sich wieder Lebensräume für zahlreiche Arten. Auch der Steinkauz findet wieder Nahrung. Um sich fortpflanzen zu können brauchen die kleinen Eulen geeignete Bruthöhlen.
Die sind leider in unserer Landschaft sehr selten. Deshalb müssen künstliche Nistplätze angeboten werden, wenn der Bestand erhalten und weiter entwickelt werden soll. Da der Steinkauz viele natürlichen Feinde unter den Beutegreifern hat, sind die Verluste sehr groß. Nur etwa 25% der Jungvögel einer Generation schaffen es, das erste Lebensjahr zu überstehen.
Einer der ärgsten Feinde der Eulen ist der Steinmarder. Durch seine Wendigkeit, Kletterkunst, Geschicklichkeit und seine schlanke Körperform, ist er in der Lage in die Nisthöhlen und Nistkästen einzudringen und Eier, Jungvögel oder auch Altvögel zu erbeuten.
Um das zu verhindern wurden spezielle Nistkästen entwickelt, die mit einem sogenannten Halbmondpendel ausgestattet sind.. Der besondere Einflugbereich mit dem Pendelmechanismus verhindert, dass die Marder in die Kästen eindringen können.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Ziel des Projektes zur Wiederansiedlung von Steinkäuzen im Naturpark Nuthe-Nieplitz ist die Entwicklung einer sich selbst erhaltenden Steinkauzpopulation. Dafür braucht es mindestens 100 Brutpaare. Damit wir dieses Ziel möglichst schnell erreichen, ist es besonders wichtig, das Verluste die vermeidbar sind auch möglichst vermieden werden.
Deshalb wollen wir an besonders durch den Marder gefährdeten Standorten mardersicher Nistkästen anbringen.
Dafür wollen wir mindestens 50 Nistkästen anschaffen.

Warum sollten Sie dieses Projekt unterstützen?

Helfen Sie uns dabei, den Steinkauzbestand im Naturpark Nuthe-Nieplitz zu erhalten, zu entwickeln. Der Steinkauz zeigt uns, wie es um unsere Umwelt bestellt ist.
Wo der Steinkauz sich wohlfühlt und vermehrt, dort wirtschaften wir naturverträglich im Einklang mit den Ansprüchen vieler Arten. Und nur dort wo auch der Steinkauz überleben kann, gibt es langfristig für uns Menschen eine Zukunft.
Denn die Sorge um die Artenvielfalt ist Daseinsfürsorge für uns Alle - Für Mensch und Natur.

Was geschieht mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Unser Ziel ist es 50 mardersichere Nistkästen zu kaufen und in bestehenden besonders gefährdeten Steinkauzrevieren auszubringen und neue potenzielle Standorte zu erschließen.
Darüber hinaus bereitgestellte Spendenmittel werden wir für biotopverbessernde Maßnahmen wie z.B. Gehölzpflanzungen verwenden.

Wer steht hinter dem Projekt?
Viola-Pfeifer-Stiftung

Die Viola-Pfeifer-Stiftung ist Projektpartner des Landschafts-Förderverein Nuthe-Nieplitz-Niederung e.V. beim Projekt zur Wiederansiedlung der Steinkäuze im Naturpark Nuthe-Nieplitz.
Wir unterstützen dieses und andere Projekte des Vereins.

Weitersagen und merken

Wenn Sie die Social Media Buttons anklicken, werden Informationen zu Ihrem Nutzerverhalten an die Diensteanbieter übertragen und dort ggf. gespeichert.

Impressum / Kontakt

Viola-Pfeifer-Stiftung
Peter Koch
Zauchwitzer Straße 51
14552 Brandenburg - Michendorf
Deutschland

Project-ID: 20313