Zeitmesssystem für Leichtathletik-Veranstaltungen

Hünfelder Sportverein 1919 e.V., Abteilung Leichtathletik

Unsere Leichtathleten sind erfolgreich unterwegs. Damit sie ihr Können auch öfters zu Hause zeigen können braucht es ein wettkampftaugliches Zeitmesssystem. Und das wollen wir anschaffen. Unsere Kinder und Jugendlichen haben es verdient.
2.140 € Unterstützung durch Ihre Bank!
Projekt erfolgreich
5.500 € von 5.000 €
222 Unterstützer
110 Prozent

Über das Projekt

Stark gewachsen und erfolgreich, so kann man die Entwicklung der Leichtathletik beim Hünfelder SV über die letzten 4 Jahre gesehen beschreiben. Wir haben viele und motivierte Athleten und können zudem alle Funktionen die für die Ausrichtung von Wettkämpfen erforderlich sind ausfüllen; einzige Ausnahme die Zeitmessung und das macht Probleme. Deshalb ist die Anschaffung eines wettkampftauglichen Zeitmesssystems nötig!

Finanzierungszeitraum:
04.03.2022 - 01.06.2022
Realisierungszeitraum:
Sommer 2022
Worum geht es in diesem Projekt?

Die Leichtathletik-Abteilung des Hünfelder SV ist in den letzten 4 Jahren von rd. 70 überwiegend passiven Mitgliedern auf aktuell rund 280 überwiegend aktive Mitglieder (175 Mitglieder sind unter 18 Jahren) angewachsen. Aufgrund der positiven Entwicklung der Leichtathletik in Hünfeld und vieler leistungsstarker Nachwuchsathleten wurde Hünfeld ganz neu als Kader-Standort des Talentstützpunktes Osthessen benannt! Und die Entwicklung geht weiter; wir wollen, dass in den Schulen Talentaufbau- und Talentfördergruppen eingerichtet werden. Hier haben wir eine Treiberrolle übernommen. Unser Ziel ist, dass wir im Altkreis Hünfeld für unsere Kinder und Jugendlichen die gleichen Möglichkeiten erhalten wie im restlichen Landkreis Fulda!
Wenn man auf die Homepage des Hünfelder SV schaut, sieht man, wo unsere Athleten überall an den Start gehen. Neben vielen Orten in Hessen tauchen da, wenn man nur das Jahr 2021 betrachtet, auch Orte wie Regensburg, Aschaffenburg, Mainz, Leipzig, ... auf. Unsere Athleten wollen verständlicherweise aber auch öfter daheim ihr Können zeigen. Dazu muss aber die dafür notwendige Infrastruktur vorhanden sein. Bis auf die Zeitmessung können wir schon heute alle Funktionen (Kampfrichter, Wettkampfbüro, ...) bei unseren Leichtathletiksportfesten aus eigener Kraft mit Ehrenamtlichen und eigenem Equipment ausfüllen. Die Zeitmessung bekommen wir Mangels eigener Anlage mit unseren Ehrenamtlichen nicht in den Griff. Deshalb wollen wir ein Zeitmesssystem anschaffen. Vorteil: Ehrenamtliche können vor Ort notwendiges Knowhow aufbauen und Routine erwerben, eine Ausweitung der Kooperationen mit Schulen wird möglich, im Wettkampfbüro können Abläufe erheblich automatisiert werden, ...! In den kommenden 4 Jahren ist in Abstimmung mit dem Hessischen Leichtathletikverband die Ausrichtung von 4 Hessischen Meisterschaften geplant; mit einem eigenen Zeitmesssystem können wir die Ausrichtung der Hessischen Meisterschaften bei uns sicherstellen!
Das Anschaffung eines Zeitmesssystems für Leichtathletik-Veranstaltungen hat ein Gesamtvolumen von rd. 30.000 €, eine Summe die wir niemals aus eigener Kraft stemmen können. Mit diesem Projekt hier versuchen wir die noch vorhandene Finanzierungslücke von rund 5.000 € zu schließen. Neben öffentlichen Fördermitteln haben wir beispielsweise im Rahmen des Projekts "mein Team" von der Helios St. Elisabeth Klinik Hünfeld eine anteilige Unterstützung von 1.500 € erhalten.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Zielgruppe sind ganz klar unsere Athleten. Wir wollen, dass unsere Athleten nicht nur in der Ferne sondern auch des Öfteren daheim ihr Können zeigen können.
Wir wollen unseren Athleten auch die Möglichkeit geben, daheim um Qualifikationsnormen für höherwertige Meisterschaften zu laufen. Nach der Schule mal schnell ins Auto und eine dreistellige Kilometerzahl fahren - wie heute immer mal wieder - sind da nicht gerade der optimale Weg.
Der Leichtathletikstandort Hünfeld erlebt eine positive aufwertende Entwicklung. Siehe auch "Kaderstandort"! Eine eigene Zeitmessanlage ist auch eine Investition in die Zukunft.

Warum sollten Sie dieses Projekt unterstützen?

Wir wollen, dass unsere Kinder und Jugendlichen sich sportlich und menschlich positiv entwickeln. Das ist der Anspruch den wir haben. Da zählt nicht nur die Spitzenleistung, da zählt bei uns die Entwicklung jedes einzelnen. Und wenn man sieht mit welchem Spaß und mit welcher Freude unsere Kinder und Jugendlichen ihrem Hobby, der Leichtathletik, nachgehen, dann sieht man, dass sich hier eine Unterstützung lohnt. Jeder Euro ist eine gute Investition in die Zukunft unserer Kinder und Jugendlichen.

Was geschieht mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Das über dieses Projekt gewonnene Geld fließt zu 100% in die Anschaffung des Zeitmesssystems!
Für den Fall, dass mehr Geld wie gedacht gespendet wird, was sehr schön wäre, würden wir dieses Geld für die Anschaffung zusätzlichen Materials verwenden. Alleine die steigende Anzahl an Athleten erfordert immer wieder Investitionen; wir wollen unseren Athleten schließlich bestmögliche Rahmenbedingungen bieten!

Wer steht hinter dem Projekt?
Hünfelder Sportverein 1919 e.V., Abteilung Leichtathletik

Ja, wer steht hinter dem Projekt? Die Idee kommt aus der Abteilung Leichtathletik, da wo man die Situation klar im Auge hat, von den Athleten und den Trainern gleichermaßen. Dahinter stehen in der Abteilung Leichtathletik rd. 280 Mitglieder, 175 aktive Kinder und Jugendliche, 10 Trainer/Übungsleiter, viele Eltern und fleißige Helfer die mit allen Kräften unterstützen. Getragen wird das Projekt vom gesamten Hünfelder Sportverein 1919 e.V.!

Weitersagen und merken

Wenn Sie die Social Media Buttons anklicken, werden Informationen zu Ihrem Nutzerverhalten an die Diensteanbieter übertragen und dort ggf. gespeichert.

Impressum / Kontakt

Hünfelder Sportverein 1919 e.V., Abteilung Leichtathletik
Rainer Hahn
Auf dem Hofberg 17
36088 Hünfeld
Deutschland

Project-ID: 18326