Zuwachs bei Hunde für Handicaps e.V.

Hunde für Handicaps e.V.

Unterstützen Sie uns mit Ihrer Spende beim Kauf unserer Hundewelpen bzw. Junghunde und zukünftigen "Helfern auf 4 Pfoten“. Unser Verein hat seit über 30 Jahren Erfahrung mit der Ausbildung von Assistenzhunden.
2.335 € Unterstützung durch Ihre Bank!
4.020 € von 3.500 €
12 Tage
19 Unterstützer
114 Prozent

Über das Projekt

Hunde für Handicaps hat bereits zahlreichen Menschen mit Behinderungen einen "tierischen Helfer" ermöglicht. Die ausgebildeten Assistenzhunde leben mit „ihrem“ Menschen im selben Haushalt und unterstützen bei alltäglichen Aufgaben. Trainiert werden die Hunde gemäß dem Bedarf des zukünftigen Besitzers. Mit Ihrer Unterstützung möchten wir den Ankauf unserer Hundewelpen / Junghunde inkl. "Erstausstattung" finanzieren.

Finanzierungszeitraum:
06.03.2024 - 03.06.2024
Realisierungszeitraum:
2024
Worum geht es in diesem Projekt?

Die mit Ihrer Unterstützung finanzierten Welpen bzw. Junghunde werden je nach Alter ihr erstes Jahr in einer sogenannten Patenfamilie verbringen.

In der Patenfamilie findet der Welpe ein liebevolles Zuhause auf Zeit und wird in Begleitung erfahrener Trainer*innen auf die große, weite Welt vorbereitet. Spielerisch erlernen die Welpen das kleine Hunde 1x1 und erleben jeden Tag kleine, spannende Abenteuer.

Die Hunde sollten zum Ende ihres ersten Lebensjahres neben einem guten Grundgehorsam auch über eine gesunde Portion Neugierde verfügen, einen ausgeglichenen Charakter besitzen und gelassen auf neue Situationen reagieren.

Vor Beginn der eigentlichen Ausbildung zum Assistenzhund absolvieren die Hunde einen Eignungstest und eine Gesundheitsuntersuchung, bei der die Hunde auf "Herz und Nieren" geprüft werden.

Sind die Gesundheitsuntersuchungen und der Eignungstest erfolgreich bestanden, beginnt die Spezialausbildung zum zukünftigen Assistenzhund.

Je nach Bedarf der zukünftigen Besitzerin oder des zukünftigen Besitzers lernt der Hund verschiedene Hilfeleistungen, wie zum Beispiel:

  • das Holen der Wäsche aus der Waschmaschine
  • Türen zu öffnen und zu schließen
  • Botendienste zu erledigen
  • einen Fahrstuhlknopf oder Lichtschalter zu betätigen
  • ein klingelndes Telefon zu bringen
  • u.v.m.

So erleichtert der Hund seiner neuen Bezugsperson mit Behinderung das Leben erheblich und ist eine unverzichtbare Hilfe.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Die Motivation des Vereins ist es, Menschen mit Handicap zu mehr Selbständigkeit, Lebensfreude durch und mit einem Hund zu verhelfen.

Mensch und Hund werden dabei zu einem unschlagbaren Team und gehen gemeinsam durch den Alltag und durch dick und dünn. Probleme werden gemeinsam gelöst und Barrieren gemeinsam überwunden.
Unsere Hunde sind Begleiter, Freunde und Assistenten. Besonderes Augenmerk legen wir auf die sorgfältige Ausbildung von Hund und Mensch, wobei die Bedürfnisse beider Partner immer ernst genommen werden.

Dafür sorgen unsere professionellen Trainer*innen, die mit ihrer langjährigen Erfahrung die Ausbildung des jeweiligen Teams individuell und bedarfsgerecht ausrichten.

Mit Ihrer Unterstützung ermöglichen Sie uns den Ankauf unserer Hundewelpen bzw. Junghunde und legen mit uns den "Grundstein" für die nächste Generation "tierischer Helfer auf 4 Pfoten".

Warum sollten Sie dieses Projekt unterstützen?

Die Aufzucht und anspruchsvolle Ausbildung eines Assistenzhundes sind sehr zeitaufwändig und kostspielig. Leider werden diese Kosten für die Finanzierung der Ausbildung eines Assistenzhundes in der Regel, ausgenommen dem Blindenführhund, nicht von Krankenkasse oder anderen Kostenträgern übernommen.
Daher finanzieren wir die Aufzucht und Ausbildung der Assistenzhunde über Spenden und viel ehrenamtliches Engagement.

Hunde für Handicaps e.V. ist finanzbehördlich als gemeinnützig anerkannt und daher sind Spenden an Hunde für Handicaps steuerlich absetzbar.

Selbstverständlich erhalten Sie für Ihre Zuwendung eine Spendenquittung. Zu diesem Zweck denken Sie bitte daran, bei Ihrer Spende über diese Plattform mit anzugeben, dass Sie eine Spendenquittung benötigen.

Was geschieht mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Mit Ihrer Unterstützung ermöglichen Sie uns den Ankauf unserer Hundewelpen bzw. Junghunde.

Unsere Welpen kaufen wir aus einer seriösen Zucht, wo wir Züchter, Mutterhündin, Geschwister und ggf. (Halb-)Geschwister aus früheren Würfen kennen. Das ist uns wichtig, denn Hundezucht ist Vertrauenssache und erfordert außer liebevollem Engagement auch Sachverstand und Fachwissen.

Zum Anschaffungspreis benötigen wir noch Geld für die "Erstausstattung" des Welpen bzw. Junghundes und Auslagen für die Fahrtkosten.

Zur Erstausstattung gehören zum Beispiel:

  • Futter
  • Impfungen
  • Wurmkuren
  • Tierarztuntersuchungen
  • ein Körbchen / eine oder mehrere Decken
  • Halsband & Brustgeschirr
  • Leinen (kurze und lange)
  • Näpfe
  • diverses Spielzeug
  • etc.

Sollten Sie uns mehr Geld spenden als wir hier kalkuliert haben, werden wir die zusätzlichen Spenden für die Spezialausbildung unserer Assistenzhunde verwenden.

Wer steht hinter dem Projekt?
Hunde für Handicaps e.V.

Hunde für Handicaps e.V. ist ein gemeinnütziger Verein, der Hunde zu Assistenzhunden ausbildet und Menschen mit Behinderungen gemeinsam mit ihren Hunden trainiert und auf die Assistenzhund-Team-Prüfung vorbereitet.

Darüber hinaus unterstützt der Verein Hundehalter*innen mit Behinderungen bei Fragen rund um Hundehaltung und Hundeerziehung und bietet unabhängig von der Eignung des Hundes zum Assistenzhund, Alltagstraining an.

Gegründet wurde Hunde für Handicaps e.V. vor über 30 Jahren, am 25.05.1991 aus der Selbsthilfe. Ziel war es damals, Menschen mit Behinderungen einen Raum zu schaffen, um mit ihren Hunden zu trainieren und ist damit die älteste Ausbildungsstätte für Mobilitätsassistenzhunde in Deutschland.

Auch politisch engagiert sich der Verein:

Wir sind Gründungsmitglied von Assistance Dogs Europe (ADEu, https://assistancedogsinternational.org/.)

Wir unterstützen den Berufsverband für Hundeerzieher und Verhaltensberater (BHV, https://www.hundeschulen.de , mit unserer Expertise bei fachlichen Fragen rund um den Assistenzhund.

Wir sind Mitglied beim Deutschen Institut für Normung (DIN) und engagieren uns im Normenausschuss "NA 159-02-17 AA Dienstleistungen – Assistenzhunde" und „CEN TC 452“.

Wir engagieren uns national und setzen uns für die Rechte für Assistenzhundhalter*innen ein.

Mitwirkung im Expertenrat zur Entstehung des im BGG verankerten Assistenzhundegesetzes in Deutschland.

In den letzten Jahren wurden Vereinsmitglieder und Vorstandsmitglieder für ihr Engagement unter anderem mit dem Bundesverdienstkreuz und der "Goldenen Bild der Frau" ausgezeichnet.

Sie möchten mehr über uns erfahren? Dann folgen Sie uns gerne auf Facebook & Instagram oder besuchen sie uns auf unserer Homepage www.hundefuerhandicaps.de. Dort finden Sie Aktuelles über unseren Verein, unsere Arbeit und unsere Teams.

Bilder: HfH/A.Senkel

Weitersagen und merken

Teilen Sie dieses Projekt mit Freunden, Verwandten und Bekannten. Damit leisten Sie neben Ihrer finanziellen Unterstützung einen wichtigen Beitrag zum Erfolg.

Wenn Sie das Projekt auf Ihrer eigenen Website einbinden und bewerben möchten, nutzen Sie einfach den angezeigten Code, der über das Link-Symbol bereitgestellt wird.

Wenn Sie die Social Media Buttons anklicken, werden Informationen zu Ihrem Nutzerverhalten an die Diensteanbieter übertragen und dort ggf. gespeichert.

Impressum / Kontakt

Hunde für Handicaps e.V.
Christian Vogel
Helmkrautstr. 45a
13503 Berlin
Deutschland

Vorstand: Christian Vogel, Maria Roll, Stefanie Eckhoff
POSTANSCHRIFT: Postfach 270 107, 13471 Berlin
Tel.: 030 / 29492000, info@hundefuerhandicaps.de,
Amtsgericht Berlin-Charlottenburg, VR 12986 B,
Steuernummer: 27/667/52497

Project-ID: 25221