Wiederaufbau des Mainzer Weltladens nach Brandstiftung

Unterwegs für eine gerechte Welt e.V.

Unterwegs für eine gerechte Welt e.V. Der Weltladen Unterwegs in Mainz erlitt einen Totalschaden durch Brandstiftung Um eine Wiedereröffnung gewährleisten zu können, sind wir dringend auf finanzielle Spenden angewiesen.
755 € Unterstützung durch Ihre Bank!
Projekt erfolgreich
7.325 € von 5.000 €
151 Unterstützer
146 Prozent

Über das Projekt

Der Weltladen Unterwegs in Mainz erlitt einen Totalschaden durch Brandstiftung . Um eine Wiedereröffnung des Geschäfts gewährleisten zu können, ist der Trägerverein "Unterwegs für eine gerechte Welt e.V." dringend auf finanzielle Spenden angewiesen.

Finanzierungszeitraum:
08.03.2022 - 30.04.2022
Realisierungszeitraum:
Frühjahr 2022
Worum geht es in diesem Projekt?

Am Morgen des 4. Februars geriet vor dem Weltladen Unterwegs in der Mainzer Altstadt abgestellter Sperrmüll in Brand und das Feuer griff auf den Laden über. Die Polizei geht von Brandstiftung aus, die aber nicht gezielt gegen das Geschäft gerichtet war. Allerdings ist es zu einem Totalschaden in den Verkaufsräumen gekommen: Neben der Hitze haben das Löschwasser und der Ruß die Waren und die komplette Inneneinrichtung zerstört. Das gesamte Sortiment musste entsorgt werden. Voraussichtlich kann der Laden erst nach Ostern wieder öffnen.

Um schnellstmöglich wieder öffnen zu können, sind bereits erste Aufräum- und Sanierungsarbeiten in die Wege geleitet worden. Gutachter*innen haben den Schaden aufgenommen und es wurden Firmen mit der Wiederaufbau beauftragt: Die Brandreste wurden fachgerecht entsorgt, der Laden ist leer geräumt und das Stromnetz wird wiederhergestellt. Das ist allerdings erst der Anfang und es sind noch viele Aufgaben zu bewältigen.

Daher freuen wir uns über die vielen großartigen Solidaritätsbekundungen und die angebotene Hilfe – jede Summe bringt uns der Wiedereröffnung ein Stück näher.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Es handelt sich um einen Totalschaden der Räumlichkeiten des Weltladens Unterwegs. Allerdings wird nur der Sachwert der Waren von der Versicherung übernommen, die Beschaffung und Erstellung der Bildungsmaterialien, politischen Informationshilfen, u.v.m. .

Unser Ziel ist der Wiederaufbau und damit das Fortbestehen des Weltladen Unterwegs in der Mainzer Altstadt. Um dies zu erreichen, wenden wir uns hiermit an alle Freund*innen, Unterstützer*innen und Kund*innen des Weltladen Unterwegs und an alle am Fairen Handel Interessierten.

Warum sollten Sie dieses Projekt unterstützen?

Der Weltladen Unterwegs ist in Mainz das Fachgeschäft für fairen Handel: Mit dem Verkauf von fair gehandelten Lebensmitteln, Kunsthandwerk und Kleidung leisten wir einen wesentlichen Beitrag zur Unterstützung vieler Produzent*innen im globalen Süden. Darüber hinaus ist der Weltladen ein wichtiger Ankerpunkt in unserer Bildungsarbeit, der Zusammenarbeit mit unseren zahlreichen Kooperationspartnern und für Veranstaltungen.
Diesen Ankerpunkt wollen wir in der bekannten Qualität nachhaltig und fair wieder aufbauen. Auch wenn ein großer Teil des Schadens durch unsere Versicherung gedeckt ist, sind wir dafür auf finanzielle Unterstützung angewiesen.

Was geschieht mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Der Mainzer Weltladen hat durch Brandstiftung einen Totalschaden erlitten. Glücklicherweise ist der Sachwert zum Großteil durch Versicherungen abgedeckt. Allerdings werden die Kosten des Weltladens, die zusätzlich zum Umsatzverlust durch die erzwungene Schließung entstehen, nicht übernommen. Bei erfolgreicher Finanzierung werden diese u.a. durch die Spendeneinnahmen gedeckt.

Diese Kosten entstehen unter anderem durch die Gestaltung des Verkaufsraums und die nachhaltige Wiedereinrichtung der Räumlichkeiten. Hinzu kommen die erneute Erstellung und Umsetzung von Bildungsmaterialien, Informationsbroschüren und politischen Entscheidungshilfen, um unsere Bildungs- und Öffentlichkeitsarbeit weiter erfolgreich fortsetzen zu können.

So fließt die komplette Summe, auch über das Spendenziel hinaus, in eine nachhaltige Sanierung und die Bildungsmaterialien für u.a. Schulklassen.

Wer steht hinter dem Projekt?
Unterwegs für eine gerechte Welt e.V.

Der gemeinnützige Verein Unterwegs für eine gerechte Welt e.V. ist Träger des Weltladen Un-terwegs. Der Verein verfolgt das Ziel, Gerechtigkeit im Handel mit Ländern des Globalen Südens zu fördern und entwicklungspolitische Bildungsarbeit im Norden zu leisten, um die Lebensbedingungen der Menschen zu verbessern. Um dieses Ziel zu erreichen, verkauft der Weltladen Unterwegs Produkte aus Fairem Handel, beteiligt sich an politischen Kampagnen und leistet Informations- und entwicklungspolitische Bildungsarbeit.

Der Weltladen Unterwegs in Mainz ist einer von über 900 Weltläden, die es in Deutschland gibt. Die Arbeit der Weltläden beruht zu großem Teil auf ehrenamtlichen Engagement. Getragen wird der Weltladen Unterwegs vom Verein “Unterwegs für eine gerechte Welt”.

Ein Weltladen ist ein Fachgeschäft des Fairen Handels. Ziel der Arbeit der Weltläden ist es, zu mehr Gerechtigkeit im Handel mit den Ländern des Globalen Südens beizutragen. Um dieses Ziel zu erreichen, verkaufen Weltläden Produkte aus Fairem Handel, beteiligen sich an politischen Kampagnen und leisten Informations- und entwicklungspolitische Bildungsarbeit.

Weitersagen und merken

Wenn Sie die Social Media Buttons anklicken, werden Informationen zu Ihrem Nutzerverhalten an die Diensteanbieter übertragen und dort ggf. gespeichert.

Impressum / Kontakt

Unterwegs für eine gerechte Welt e.V.
Waltraud Niemann
Christofsstraße 9
55116 Mainz
Deutschland

e.V.
Steuernummer: DE149063474
Gerichtsstand Mainz
Handelsregister: Amtsgericht 14 VR 2411

Project-ID: 18384