Straßenfußball für Toleranz und Integration

TSG 1846 Mainz-Kastel

Die Veranstaltung " Straßenfußball für Toleranz" fand auf der Bezirkssportanlage in Kastel statt. Die Veranstaltung wurde von der TSG 1846 Mainz-Kastel, dem 2.Polizeirevier Kostheim und dem Kinder- und Jugendzentrum der Reduit organisiert.
ohne Finanzierung Dieses Projekt hat keinen Finanzierungsbedarf!
Teilnehmer von:  Sterne des Sports 2024

Über das Projekt

"Straßenfußball für Toleranz" in Mainz-Kastel. Es sollte und wurde eine Zeichen für Fairness, Respekt, Toleranz und Integration im Sport und der Gesellschaft gesetzt.

Realisierungszeitraum:
22.September 2023
Finanzierungssumme:
0 €
Worum geht es in diesem Projekt?

Das Konzept " Straßenfußball für Toleranz" zielt darauf ab, Kindern und Jugendlichen spielerisch die Werte von Fair Play näherzubringen. Es sollte eine Zeichen für Fairness, Respekt, Toleranz und Integration im Sport und der Gesellschaft gesetzt werden. Hierfür wurden 2 Street-Soccer-Courts (kleine Fußballspielfelder mit Bande) vom Hessischen Fußballverband mit der Sportjugend Hessen und Fair Play Hessen auf dem Kunstrasenplatz der Bezirkssportanlage errichtet. Ausgebildete Teamer, die das Spielgeschehen von außen beobachten und nur in Ausnahmesituation eingreifen, begleiten die Veranstaltung, um die Einhaltung der Regeln zu gewährleisten. Teamer sind Streitschlichtern und Konfliktlotsen die nur aktiv werden, wenn die Mannschaften eventuelle Probleme nicht selber lösen können. Besonders bei "Straßenfußball für Toleranz" ist, dass Fairplay und Kreativität mit Fairnesspunkten belohnt werden. Diese Fairnesspunkte können dann das Spielergebnis maßgeblich beeinflussen. Es ist schön eine Tor zu schießen, aber Fairness, Respekt und Toleranz sind wichtiger.
Vorab wurden gemischte Mannschaften (Mädchen und Jungen), die sich aus verschiedenen Schulen sowie dem Kinder- und Jugendzentrum der Reduit und auch aus den Unterkünften für geflüchtete Menschen und Hobbyfußballern zusammensetzten, gebildet und dann rollte der Ball.
Zusätzlich zum Straßenfußball wurde von der TSG 1846 Mainz-Kastel bei der Veranstaltung das DFB-Fußballabzeichen für alle Teilnehmer angeboten. Um das bronzene, silberne oder goldene DFB Abzeichen zu erlangen, mussten die Teilnehmer fünf Stationen absolvieren.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Mit "Straßenfußball für Toleranz" in Mainz-Kastel sollte und wurde ein kleines aber wichtiges Zeichen für Fairness, Respekt, Toleranz und Intergration im Sport und in der Gesellschaft gesetzt.
Die besonderen Spielregeln von "Straßenfußball für Toleranz" stellen dabei ein faires und respektvolles Miteinander in den Vordergrund und fördern die Mitbestimmung und können auch als ein Baustein für die Entwicklung von Demokratieverständnis gesehen werden.
Die Veranstaltung bot eine Bühne, auf der der in unserer heutigen Gesellschaft so ausgeprägte Individualismus und die oft fehlende Gemeinschaftlichkeit miteinander verbunden wurden.
Zielgruppe waren Kinder und Jugendliche aus AKK, Mainz und Wiesbaden.
Am 22.September 2023 nahmen ca. 250 Kinder und Jugendliche an den sportlichen Aktivitäten teil.

Wer steht hinter dem Projekt?
TSG 1846 Mainz-Kastel

Vorstand und Fußballabteilung der TSG 1846 Mainz-Kastel,
Kinder- und Jugendzentrum der Reduit in Mainz-Kastel,
2.Polizeirevier in Mainz-Kostheim,
Fair Play Hessen,
Sportjugend Hessen,
GesundeKids e.V.
und einige mehr.

Weitersagen und merken

Teilen Sie dieses Projekt mit Freunden, Verwandten und Bekannten. Damit leisten Sie neben Ihrer finanziellen Unterstützung einen wichtigen Beitrag zum Erfolg.

Wenn Sie das Projekt auf Ihrer eigenen Website einbinden und bewerben möchten, nutzen Sie einfach den angezeigten Code, der über das Link-Symbol bereitgestellt wird.

Wenn Sie die Social Media Buttons anklicken, werden Informationen zu Ihrem Nutzerverhalten an die Diensteanbieter übertragen und dort ggf. gespeichert.

Impressum / Kontakt

TSG 1846 Mainz-Kastel
Uwe Martens
Anton-Zeeh-Straße, 19 L
55252 Mainz-Kastel
Deutschland

Project-ID: 25889