Anschaffung eines neuen Schleppflugzeuges

Aero-Club Heppenheim Kreis Bergstraße e.V.

Unser Segelflugverein möchte sich ein modernes und sparsames Ultraleichtflugzeug zum Schleppen von Segelflugzeugen zulegen. Bei der Finanzierung dieses Vorhabens hoffen wir auf Eure Unterstützung!
5.000 € Unterstützung durch Ihre Bank!
Projekt erfolgreich
10.119 € von 10.000 €
42 Unterstützer
101 Prozent

Über das Projekt

Unser aktuelles Schleppflugzeug "Robin DR 400/180 Régent" betreiben wir mittlerweile seit 1998 und möchten dies nun durch das Ultraleichtflugzeug "Dynamic WT-9" ersetzen. Wir versprechen uns von dem moderneren Flugzeug u.a. geringere Betriebskosten, einen ökologischeren Betrieb sowie noch weniger Fluglärm.
Wir hoffen auf Ihre Unterstützung!

Finanzierungszeitraum:
21.12.2021 - 13.03.2022
Realisierungszeitraum:
Herbst/Winter 2022
Worum geht es in diesem Projekt?

Mit einem motorgetriebenen Schleppflugzeug kann man Segelflugzeuge gezielt in thermische Aufwinde schleppen, weshalb der „Flugzeugschlepp“ eine wichtige Startart im Segelflug darstellt, besonders für Leistungsflüge. Wir führen in unserem Verein den Flugzeugschlepp schon seit Jahrzehnten mit viersitzigen Motorflugzeugen durch. Unser aktuelles Schleppflugzeug, eine DR-400/180 „Régent“, betreiben wir schon seit 1998. In den letzten Jahren sind die Betriebskosten für diesen Flugzeugtyp erheblich angewachsen. Das liegt an steigenden Benzinkosten, einem relativ hohen Kraftstoffverbrauch und auch zunehmendem Wartungs- und Reparaturaufwand. Deshalb haben wir nun im Verein beschlossen, unsere Régent zu verkaufen und stattdessen ein (zweisitziges) Ultraleichtflugzeug als Schleppflugzeug anzuschaffen. Die Vorteile, die wir uns von dem Ultraleichtflugzeug für den Flugzeugschlepp versprechen, überwiegen aus unserer Sicht den Nachteil, dass es nur zweisitzig ist. Die Dynamic WT 9 des slowakischen Herstellers Aerospool, ein inzwischen bei vielen Segelflugvereinen zum Schleppen eingesetztes Ultraleichtflugzeug, bietet sich für unseren Einsatzzweck an. Vergleichsschlepps zwischen einer Dynamic und der Régent, die wir im Sommer an unserem Flugplatz durchgeführt haben, haben gezeigt, dass die Dynamic deutlich besser schleppt, was gerade im Anfangssteigflug beim Überfliegen von Hindernissen in Flugplatznähe einen großen Sicherheitsvorteil bedeutet. Die geringere Motorleistung (115 PS versus 180 PS) des Ultraleichtflugzeugs wird durch das deutlich geringere Eigengewicht (ca. 335 kg versus 650 kg Leergewicht) also mehr als ausgeglichen. Die Dynamic verbraucht auch deutlich weniger Kraftstoff als die Régent (ca. 25 L/Std. versus > 45 L/Std. im Schleppbetrieb), was einerseits mit geringerem CO2-Ausstoß und andererseits mit geringeren Betriebskosten für unseren Verein einhergeht. Ein weiterer Vorteil des Ultraleichtflugzeugs ist seine geringere Lärmentwicklung (66,5 versus 73,2 dBA beim Start), wodurch Störungen bei den Anwohnern in Flugplatznähe minimiert werden. Unterm Strich stellt die WT9 Dynamic ein modernes, sehr effizientes und umweltfreundliches Schleppflugzeug dar, das dem aktuellen Stand der Technik entspricht.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Unser Verein, der Aero-Club Heppenheim Kreis Bergstraße e.V. betreibt schwerpunktmäßig Segelflug. Hierbei spielt der Leistungssegelflug eine wichtige Rolle, wobei große Strecken
unter Ausnutzung thermischer Aufwinde zurückgelegt werden. Außerdem sind wir sehr aktiv in der Ausbildung von Flugschülerinnen und Flugschülern. Es ist Ziel unseres Vereins, einem möglichst breiten Querschnitt der Bevölkerung den Segelflugsport zu erschwinglichen Kosten zu ermöglichen (unsere jüngsten Flugschüler sind erst 14 Jahre alt). Dies ist nur durch hohes Engagement verschiedener qualifizierter Funktionsträger, wie z.B. Fluglehrern, Flugleitern und technischen Flugzeugwarten möglich, die in unserem Verein ausschließlich ehrenamtlich tätig sind.
Wie schon unsere bisherigen Schleppflugzeuge wird das neue Ultraleichtflugzeug außer unserem Verein auch den anderen in Heppenheim fliegenden Vereinen zugutekommen, dem Sportfliegerclub Darmstadt, der Akademischen Fliegergruppe Darmstadt und der Segelfluggruppe Taunus. Außerdem werden weitere Segelflieger aus der Region davon profitieren, die unseren Heppenheimer Flugplatz wegen seiner günstigen Lage an der Odenwaldkante bei Westwindwetterlagen gern als Startplatz für den „Hangflug“ nutzen und dabei von unserem Schleppflugzeug hoch gezogen werden.

Warum sollten Sie dieses Projekt unterstützen?

Jede Spende hilft bei der Bewältigung dieses Mammut-Projekts für unseren Verein.

Durch ein hohes Maß an Eigenleistung und ehrenamtlichem Engagement können wir die Kosten fürs Fliegen in unserem Verein für alle auf einem günstigen Niveau halten. Insbesondere die sinkenden Betriebskosten, die uns ein Ultraleichtflugzeug bietet, helfen, dass dieses tolle Hobby nahezu jedem finanziell möglich wird.
In erster Linie aber kommt dies auch unseren jugendlichen Piloten zugute, die wir sowohl in der Ausbildung als auch im Streckenflug unterstützen möchten. So ist es bereits ab 14 Jahren möglich, dieses tolle Hobby zu betreiben und dafür auch nicht mehr aufzuwenden, als für manch andere Sportart oder Freizeitaktivität.

Ihre Spende ist gleichzeitig eine Investition in die Sicherheit: Das modernere Ultraleichtflugzeug ermöglicht z.B. eine deutlich größere Sicherheitshöhe bei einem Segelflugzeugschlepp über die neuen Industriehallen nördlich unseres Flugplatzes.
Gleichzeitig unterstützen Sie auch unsere ehrenamtlichen Mitglieder, die jährlich zusammen weit über 3500 Arbeitsstunden beim Ausüben ihres Lieblingshobbys in den Verein und Erhalt des Geländes investieren!

Was geschieht mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Bei erfolgreicher Finanzierung kommt das Geld der Finanzierung unseres neuen Schleppflugzeuges zugute!
Das neue Ultraleichtflugzeug wird uns voraussichtlich circa 185.000€ brutto kosten. Das ist eine immense Summe für unseren Verein.
Diese Summe können wir nur mit Hilfe verschiedener Fördermöglichkeiten, den Verkauf unseres derzeitigen Schleppflugzeuges und durch den Einsatz eines Großteils unserer Ersparnisse stemmen. Wir freuen uns deshalb über jede Spende, die unsere Vereinskasse entlastet.

Wer steht hinter dem Projekt?
Aero-Club Heppenheim Kreis Bergstraße e.V.

Der Aero-Club Heppenheim Kreis Bergstraße e.V. wurde am 08.04.1952 gegründet und übt seit jeher primär Segelflug aus. Die Geschichte unseres Vereins reicht aber sogar bis in die 1930er Jahre zurück.
Unser Verein hat momentan über 140 Mitglieder, wovon circa 80 aktiv sind. Am Flugplatz Heppenheim betreiben wir sechs Segelflugzeuge, einen Motorsegler und ein Motorflugzeug, das u.a. zum Schleppen der Segelflugzeuge eingesetzt wird (und das im Rahmen des hier vorgestellten Projekts durch ein modernes Ultraleichtflugzeug ersetzt werden soll). Wir sind sehr aktiv in der Ausbildung von Flugschülerinnen und Flugschülern und im Streckensegelflug.
Auf unserer Website und unserem Youtube-Kanal findet ihr mehr Informationen zu unserem Verein, neueste Beiträge und zum Beispiel auch unsere jährlichen "Aftermovies".

Weitersagen und merken

Wenn Sie die Social Media Buttons anklicken, werden Informationen zu Ihrem Nutzerverhalten an die Diensteanbieter übertragen und dort ggf. gespeichert.

Impressum / Kontakt

Aero-Club Heppenheim Kreis Bergstraße e.V.
Edgart Schander
Theodor-Heuss-Str. 33
64646 Heppenheim
Deutschland

Project-ID: 17847