Queer am Arbeitsplatz

LSVD Sachsen e. V.

180 € von 800 €
8 Unterstützer
22 Prozent

Über das Projekt

Unser Projekt bearbeiten wir sachsenweit, wobei Mitarbeitende und Vorgesetzte für die Lebensrealitäten von LSBTI* sensibilisiert werden, um Diskriminierung und Mobbing am Arbeitsplatz aufgrund der geschlechtlichen und sexuellen Identität vorzubeugen.

Finanzierungszeitraum:
02.11.2020 - 30.06.2021
Realisierungszeitraum:
Januar 2020 bis Dezember 2021
Worum geht es in diesem Projekt?

Viele LSBTI* (Lesben, Schwule, bisexuelle, trans- und intergeschlechtliche Menschen) erleben in der sächsischen Arbeitswelt immer noch Ausgrenzung, Mobbing und Diskriminierung. Dies kann auf ganz unterschiedliche Weise passieren, sei es durch fehlende Beteiligung an Gesprächen beim Frühstück über den letzten Urlaub oder das vergangene Wochenende, aber auch durch das Nichtbenutzen der neuen Anrede und des neuen Namens einer Trans-Person. Auch wenn sich im Vergleich zu vergangenen Jahrzehnten schon vieles verbessert hat, gibt es trotzdem Aufholbedarf bei Unternehmen, die als Arbeitgeber*innen für andere fungieren. An dieser Stelle beginnt unsere Arbeit, wobei wir Seminare, Workshops und Fachtagungen anbieten, um Mitarbeitende für die Lebenswelten von LSBTI* zu sensibilisieren.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Wir wollen Unternehmen mit diesen Herausforderungen vertraut zu machen, damit sich alle Mitarbeitenden wohl fühlen, ihre Talente frei entfalten und ihre Fähigkeiten vollumfänglich nutzen können. Das angstfreie Bewegen und Kommunizieren am Arbeitsplatz sollte Anspruch aller Arbeitgeber*innen sein, denn nur so können alle Mitarbeitenden ihr Potenzial ausschöpfen. Unser Ziel ist also, die Regenbogenkompetenz und den diskriminierungsfreien, wertschätzenden Umgang mit Themen der sexuellen und geschlechtlichen Identität zu stärken.

Warum sollten Sie dieses Projekt unterstützen?

Da wir einen Großteil unserer Arbeit ehrenamtlich verrichten, brauchen wir Ihre Unterstützung. Dank einer Spende können wir uns auch weiterhin für die Rechte von LSBTI* einsetzen, sie tatkräftig unterstützen und für die Akzeptanz von geschlechtlicher und sexueller Vielfalt kämpfen. Schon ein kleiner Betrag kann Großes bewirken. Setzten Sie sich mit uns gemeinsam für Menschenrechte, Respekt und Vielfalt ein!

Was geschieht mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Mit Ihren Spendengeldern wollen wir uns neues, ergonomisches Büroequipment kaufen und unsere Seminar- und Workshopmaterialien ergänzen. Dabei denken wir beispielsweise an Roll-Ups, einen Beamer, sowie Moderationskoffer, um unsere Seminare und Workshops professionell gestalten zu können.
Bei einer möglichen Überfinanzierung würde das Geld unserem Verein, also dem LSVD Sachsen e. V., zugute kommen.

Wer steht hinter dem Projekt?
LSVD Sachsen e. V.

Seit über 30 Jahren setzt sich der LSVD für alle Menschen ein, damit sie sich unabhängig von ihrer geschlechtlichen und sexuellen Identität wohl, akzeptiert und anerkannt fühlen können.
Als Bürgerrechtsverband setzen wir uns für LSBTI* auf unterschiedlichen Ebenen ein. Wir realisieren Projekte zum Abbau von Homosexuellen- und Transfeindlichkeit, zur Förderung des selbstbestimmten Handelns intersexueller Menschen, zur Vernetzung und Erhöhung der Sichtbarkeit von lesbischen Frauen, sowie gegen den erstarkenden Rechtspopulismus. Weiterhin bekämpft der LSVD Konversionstherapien, engagiert sich für den IDAHIT* (Internationaler Tag gegen Homo-, Inter- und Transphobie), setzt sich in Zusammenarbeit mit den Queerkids für Regenbogenfamilien ein und leistet allgemeine Menschenrechtsarbeit.

Weitersagen und merken

Wenn Sie die Social Media Buttons anklicken, werden Informationen zu Ihrem Nutzerverhalten an die Diensteanbieter übertragen und dort ggf. gespeichert.

Fan werden
Impressum / Kontakt

LSVD Sachsen e. V.
Michel Röhricht
Hilbersdorfer Straße 74
09131 Chemnitz
Deutschland

Project-ID: 15082