"Ohrwurm statt Holzwurm" - damit die Orgel wieder klingt!

Evangelische Kirchengemeinde Bad Soden-Salmünster

Die historische Orgel in der Versöhnungskirche ist ein Kleinod der Region. Wilhelm Ratzmann aus Gelnhausen baute sie im Jahr 1913. Holzwurmbefall und Ausfall einzelner Register schmälern seit langem das Klangbild der spätromantischen Orgel.
1.750 € Unterstützung durch Ihre Bank!
Projekt erfolgreich
6.200 € von 6.000 €
20 Unterstützer
103 Prozent

Über das Projekt

Bei der "Königin der Instrumente" der Versöhnungskirche Salmünster handelt es sich um eine pneumatische Orgel wie es nur wenige dieser Art in unserer Region gibt.

Finanzierungszeitraum:
02.05.2022 - 10.07.2022
Realisierungszeitraum:
Frühjahr 2022
Worum geht es in diesem Projekt?

Die denkmalgeschützte Ratzmann-Orgel in der Versöhnungskirche in Salmünster soll wieder zu einem Vorzeigeinstrument spätromantischer Orgelliteratur in der Region werden.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Es geht um eine umfangreiche Restauration, die so weit wie möglich den Originalzustand der ursprünglich von Wilhelm Ratzmann gebauten Orgel wiederherstellen soll. Kulturliebende und Musikfreunde werden die facettenreichen Klangfarben spätromantischer Orgelmusik wieder genießen können.

Warum sollten Sie dieses Projekt unterstützen?

Aus der Gutachten des Orgelsachverständigen Klaus Vogt, Bad Orb:
Die Ev. Kirche in Salmünster (Versöhnungskirche) ist ein stilistisch einheitlich gestalteter neogotischer Kirchenbau aus den Jahren 1887/88. Die auf einer rückwärtigen Empore stehende Orgel wurde 1913 von Wilhelm Ratzmann erbaut und ist weitgehend im Originalzustand erhalten. Es handelt sich um eine pneumatische Kegelladen-Orgel. Eine Würdigung der Ratzmann-Orgel wird sich zuerst am Klangbild und weniger an der Orgeltechnik zu orientieren haben. In diesem Verständnis kann die Orgel in der Versöh-
nungskirche als besonders klangschönes Dokument der ausgehenden Romantik bezeich-
net werden. Es gibt im regionalen Umfeld nur sehr wenige Orgeln dieser Güte, so dass
sich der restauratorische Einsatz für dieses Instrument bedenkenlos rechtfertigen lässt.
Die Denkmalwürdigkeit dieser Orgel resultiert nicht zuletzt aus der Tatsache, dass diese
fast unverändert auf uns gekommen ist", schreibt der Orgelsachverständige Klaus Vogt.

Was geschieht mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Es gab in den vergangenen Jahren mehrere "Notreparaturen", die jedoch immer nur für kurze Zeit anhielten. Noch einmal der Gutachter Klaus Vogt:
"Der Einsatz für diese Orgel ist nicht nur ideell verdienstvoll, sondern auch zwingend erforderlich, will man die Funktionsfähigkeit für Liturgie und Konzert auf lange Sicht gewährleisten.
Nach einer fachlich kundigen Restaurierung kann die Ratzmann-Orgel z.B. für die vielen wieder zu Ehren gekommenen „Kleinmeister“ der ausgehenden Romantik als Vorzeigeinstrument zeitgleicher Orgelliteratur eine überzeugende Authentizität erhalten. "

Wer steht hinter dem Projekt?
Evangelische Kirchengemeinde Bad Soden-Salmünster

Die Evangelische Kirchengemeinde Bad Soden-Salmünster ist verantwortlich für das Restaurieren. Sie wird beraten durch den Orgelsachverständigen Klaus Vogt aus Bad Orb, einem Zweitgutachter sowie dem Kirchenkreisvorstand des Kirchenkreises Kinzigtal

Weitersagen und merken

Wenn Sie die Social Media Buttons anklicken, werden Informationen zu Ihrem Nutzerverhalten an die Diensteanbieter übertragen und dort ggf. gespeichert.

Impressum / Kontakt

Evangelische Kirchengemeinde Bad Soden-Salmünster
Pfr. Fredy Henning
Frankfurter Straße 59
63628 Bad Soden-Salmünster
Deutschland

Weitere Vertretungsberechtigte:
Dr. Tobias Bausch, Vorsitzender des Kirchenvorstandes
Pfrin. Annette Reidt

Project-ID: 18859