Namibische Musik in Pasing

Momentbühne e.V.

Eslon Hindundu schreibt die erste Oper seines Landes. Dank der Unterstützung der Crowdfunding-Kampagne im letzten Winter ist die Oper nun so gut wie fertig! Nun waren der Komponist und die Sänger:innen aus Namibia endlich in München
56 von 50 Fans erreicht
10 Tage
56 Fans

Fan werden und Projektnews abonnieren

Das Projekt benötigt noch 0 Fans um die Finanzierungsphase zu starten.

Verbleibende Zeit für das Erreichen der notwendigen Fananzahl: 10 Tage

Über das Projekt

Mit diesem Projekt möchten wir sowohl die Neugier, als auch das Interesse an kulturellem Austausch und die Freude an Musik wecken. Es soll ein Dialog zwischen den Namibischen Künstler:innen und den Bürger:innen des Stadtteil Pasing entstehen.

Realisierungszeitraum:
Frühjahr 2022
Finanzierungssumme:
4.000 €
Worum geht es in diesem Projekt?

Nach langer Vorbereitungsphase waren nun der Komponist der ersten Oper Namibias und 4 Sänger:innen aus Namibia hier in München . Um den Kulturaustausch nun so groß wie möglich zu gestalten, gibt es verschiedene Aktionen im Stadtteil Pasing: Workshops zum Thema Kolonialismus, ein Streaming Event aus Namibia in Pasing, Ausstellung in der Stadtbibliothek Pasing und vieles Mehr.

Zuletzt wurde Konstantin Wecker Pate des Projekts und unterstützt die Workshops und Proben im November:

"Die kompositorische Handschrift von Eslon Hindundu fasziniert mich sehr. Der Klavierauszug des Werkes lässt ein großes Opernereignis erahnen und ich bin sehr gespannt, die Oper mit den Sänger:innen und dem Namibian National Symphony Orchestra zu erleben. Auch die politische Botschaft begeistert mich. Es ist Zeit, die Kolonialgeschichte aufzuarbeiten und es könnte keinen schöneren Weg geben, das mit Kunst zu tun.“
(Zitat: Konstantin Wecker)

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Das Ziel dieser Projektphase ist, sowohl die Neugier als auch das Interesse am kulturellen Austausch und die Freude an Musik zu wecken.

Dadurch soll ein Dialog zwischen den Namibischen Künstler:innen und den Bürger:innen des Stadtteil Pasing entstehen.

Warum sollten Sie dieses Projekt unterstützen?

Dieses einmalige Kulturprojekt möchte die Kolonialgeschichte zwischen Namibia und Deutschland aufarbeiten - aus diesem Grund möchten wir den Bürger:innen die Kultur und die Musik Namibias näher bringen.

Was geschieht mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Bei erfolgreicher Unterstützung fließt das Geld zu 100 % in die Umsetzung von Workshops mit Kindern - und Jugendlichen, ein Online-Stream-Konzert aus Namibia, verschiedene Aufführungen im Stadtteil. Außerdem wird es eine Wander-Ausstellung im Stadtteil Pasing geben, mit Fotos und Bildern zum Projekt.

Wer steht hinter dem Projekt?
Momentbühne e.V.

Das Team der Münchner Momentbühne:

Wir kreieren ein vielseitiges Theaterprogramm und legen dabei einen Fokus auf Adaptionen der Weltliteratur und -geschichte, um sie in einem neuen und globalen Kontext auf die Bühne zu bringen. Wir hoffen damit einen kulturell relevanten und spannenden Beitrag für die freie Theaterszene in München zu leisten.

Langfristig planen wir weitere Produktionen, die zum einen die regionale Kultur in Pasing durch internationale Themen bereichern und zum anderen Kooperationen mit Kulturinstitutionen im Ausland ermöglichen. Des Weiteren soll dadurch ein weitreichendes Netzwerk von KünstlerInnen aus der ganzen Welt für weitere Projekte entstehen.

Impressum / Kontakt

Momentbühne e.V.
Kim Mira Meyer
Fraunhoferstraße 30a
80469 München
Deutschland

Project-ID: 17500