Max Reger als Graphic Novel

Max-Reger-Institut Karlsruhe

Die Graphic Novel erzählt das Leben des Komponisten Max Reger. Sie zeigt Höhenflug und Absturz eines genialen Musikers am Anfang des 20. Jahrhunderts. Grundlage dafür sind seine Werke, Briefe und Fotos.
220 € Unterstützung durch Ihre Bank!
2.860 € von 8.000 €
78 Tage
23 Unterstützer
35 Prozent

Über das Projekt

In Max Regers Kopf ist niemals Ruhe. Tag und Nacht komponiert er Musik. Er hetzt von Konzert zu Konzert und schreibt unaufhörlich Briefe. Das geht nur mit Unmengen an Würsten, Bier und Zigarren. Er reißt Witze aller Art, doch der Gedanke an den Tod verfolgt ihn. Seine überbordende Musik ist umwerfend, aber wenn der große, füllige Mann sich ans Klavier setzt, sind alle von seinem zarten Spiel verzaubert.

Finanzierungszeitraum:
15.05.2024 - 13.08.2024
Realisierungszeitraum:
Herbst 2024
Worum geht es in diesem Projekt?

Max Reger (1873-1916) darf nicht vergessen werden. Seine Musik hat eine große Kraft, die nach wie vor die Menschen erreicht.
Es geht darum, das von Extremen geprägte Leben eines genialen Menschen zu zeigen. Darüber hinaus vermitteln wir ein Stück Musikgeschichte: Wie hat Reger einen Verleger gefunden? Wie hat er eine Stelle als Dirigent gefunden? Wie wurde seine Musik aufgenommen?
Wir erzählen anhand der Lebensstationen Wiesbaden, Weiden, München, Leipzig, Meiningen und Jena, wie Reger in wenigen Jahren ein äußerst umfangreiches Werk geschaffen hat. Auch sein Privatleben ist dafür wichtig: Zuerst ist er der studierende Sohn eines Lehrers, später Ehemann und Vater zweier Adoptivtöchter.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Mit der Graphic Novel über Max Reger wird ein oft unterschätzter Komponist zu neuem Leben erweckt. Reger steht beispielhaft für einen Menschen, der von seiner Kunst besessen ist. Außerdem wird Musikgeschichte zu Beginn des 20. Jahrhunderts erlebbar. Das Werk Regers ist äußerst vielfältig, es reicht von kleinen Klavierstücken über Klavierlieder, Chorgesänge, Kammermusik bis hin zu großen Orchesterwerken. Besonders bekannt ist er für seine Orgelwerke.
Zielgruppe: Musiker und Musik-Interessierte, Organisten, Chorsänger, Reger-Fans, Künstler-Biografie-Interessierte, Graphic-Novel-Fans

Warum sollten Sie dieses Projekt unterstützen?

Mit dieser Graphic Novel wird das Andenken an einen großen Komponisten aus Deutschland erhalten. Seine Musik ist bis heute aktuell und ergreifend. Seine Gefühle, Freuden und Ängste nachzuvollziehen, hilft seine Musik zu verstehen. Eva Gau zeichnet ausdrucksvolle Gesichter und bringt uns den Menschen Reger ganz nah. Wir können in seinen übervollen Kopf hineinschauen und seine Musik mit den Augen hören.
Die Graphic Novel lässt den Leser in die Zeit des Jugendstils eintauchen.

Was geschieht mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Das gespendete Geld wird in die Zeichnung der Bilder fließen. Sollte das Projekt überfinanziert werden, würde das Geld für die Finanzierung des Drucks genutzt werden.

Wer steht hinter dem Projekt?
Max-Reger-Institut Karlsruhe

Für Storyboard und Texte ist die Musikjournalistin Almut Ochsmann zuständig, für die bildliche Umsetzung die Illustratorin Eva Gau.
Angesiedelt ist das Projekt am Max-Reger-Institut Karlsruhe.

Weitersagen und merken

Teilen Sie dieses Projekt mit Freunden, Verwandten und Bekannten. Damit leisten Sie neben Ihrer finanziellen Unterstützung einen wichtigen Beitrag zum Erfolg.

Wenn Sie das Projekt auf Ihrer eigenen Website einbinden und bewerben möchten, nutzen Sie einfach den angezeigten Code, der über das Link-Symbol bereitgestellt wird.

Wenn Sie die Social Media Buttons anklicken, werden Informationen zu Ihrem Nutzerverhalten an die Diensteanbieter übertragen und dort ggf. gespeichert.

Impressum / Kontakt

Max-Reger-Institut Karlsruhe
Almut Ochsmann
Pfinztalstraße 7
76227 Karlsruhe
Deutschland

Project-ID: 25565