Wir brauchen ein Vereinsheim!

Nachbarschaftshilfe "Marten aktiv" e.V.

1.699 € Unterstützung durch Ihre Bank!
Projekt erfolgreich
5.755 € von 4.000 €
195 Unterstützer
143 Prozent

Über das Projekt

Um die Angebote des Vereins für die Bürgerinnen und Bürger des Stadtteils Marten möglichst niederschwellig erreichbar zu machen, ist eine öffentliche Anlaufstelle in Form eines kleinen, möglichst barrierefreien Ladenlokals in zentraler Lage des Stadtteils geplant. Hier sollen sich Betroffene über die monetären Hilfen wie auch Alltagserleichterungen informieren und in Anspruch nehmen können. Geplant sind feste Öffnungszeiten sowie Termine nach Vereinbarung.

Finanzierungszeitraum:
14.01.2021 - 14.04.2021
Realisierungszeitraum:
2021
Worum geht es in diesem Projekt?

Im Herzen von Marten - In der Meile 1a - möchten wir ein Ladenlokal mit 55 qm anmieten. Dieses eignet sich besonders für die Ziele des Vereins aufgrund der Barrierefreiheit des Objektes. Die Kosten belaufen sich inklusive Rücklagenbildung für Wartung und Reparaturen auf max. 8.000,00€ jährlich. Damit der Traum von den eigenen 4 Wänden in die Tat umgesetzt werden kann, versuchen wir mit dem Crowdfunding-Projekt das Startkapital von 4.000 Euro zusammen zu bekommen.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Der Verein verfolgt im Wesentlichen zwei Zielrichtungen:

1. Die Unterstützung älterer und kranker Menschen, damit diese weiterhin in Marten wohnen bleiben können.
2. Die Förderung der sozialen Teilhabe bedürftiger Menschen, insbesondere Kinder und Jugendliche.

Damit möchten wir den Zusammenhalt und die Identifikation mit dem eigenen Stadtteil Marten stärken.

Warum sollten Sie dieses Projekt unterstützen?

„Marten aktiv! Nachbarschaftshilfe gelebt, nicht nur gequatscht“ - das ist unser Motto. Mit unserem Projekt möchten wir den Zusammenhalt im Stadtteil weiter stärken. Gemeinsam sind wir stark und können viel erreichen. Deshalb wäre es schön, wenn auch Sie/Du unser Projekt unterstützt. Jede Spende bis zu 10 Euro wird von der Volksbank verdoppelt.

Was geschieht mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

In Marten gibt es einen deutlichen Mangel an barrierefreien Wohnraum. In der Vergangenheit mussten viele alteingesessene Martener*innen aus ihrem Heimatstadtteil, in dem sie zuvor über viele Jahrzehnte lebten, wegziehen, weil ein eigenständiges Leben hier nicht mehr möglich war. Die Nachbarschaftshilfe wird diesen Trend nicht stoppen können. Sie wird jedoch einen Beitrag dazu leisten, dass mobilitätseingeschränkte Menschen länger in ihrem vertrauten Wohnumfeld bleiben können. Sie erhalten z.B. Hilfe beim Einkaufen. Das wird die Lebensqualität der Betroffenen verbessern. Seit Oktober 2020 bieten wir eine Formularhilfe an. Dieses Projekt wurde durch das Seniorenbüro Lütgendortmund ins Leben gerufen. Weiterhin planen wir einen Handwerkerservice für kleinere Wartungs- und Reparaturarbeiten in der Wohnung (z.B. Glühbirnenwechsel, Duschkopfwechsel) anzubieten.
Marten ist auch ein Stadtteil mit einem hohen Anteil an Sozialleistungsbezieher*innen und Niedrigverdiener*innen. Vielen fehlt das Geld, um am sozialen Leben in unserer Stadt angemessen teilnehmen zu können. Kinder und Jugendliche haben geringere Bildungschancen. Auch hier planen wir Aktivitäten.
Weihnachten haben wir erstmalig eine Wunschbaumaktion gestartet. Kinder und Jugendliche konnten an einem Weihnachtsbaum ihre Wünsche, für deren Erfüllung den Eltern das Geld fehlt, anhängen. Andere Martener*innen konnten Pate für diese Wünsche werden und die Kinder mit Weihnachtsgeschenken beglücken.
Zurzeit werden weitere Förderideen gesammelt, mit denen die soziale Teilhabe gesteigert werden kann, insbesondere dort, wo die Angebote des Bildungs- und Teilhabepakets nach SGBII Grenzen haben und die Leistungsgrenzen der örtlichen Vereine ausgereizt sind. Denkbar wären z.B. Zuschüsse für Sportbedarf, die Förderung von Ausflügen, der Martener Ferienspiele oder Klassenfahrten. Dabei sieht sich die Nachbarschaftshilfe nicht nur als Geldgeber, sondern auch als Vermittler zu Firmen, Organisationen und Einrichtungen, die Martener Vereine, Organisationen und Einrichtungen, die mit Kindern und Jugendlichen arbeiten, materiell und ideell unterstützen.

Wer steht hinter dem Projekt?
Nachbarschaftshilfe "Marten aktiv" e.V.

Der Vorstand des Nachbarschaftshilfe "Marten aktiv" e.V.

Weitersagen und merken

Wenn Sie die Social Media Buttons anklicken, werden Informationen zu Ihrem Nutzerverhalten an die Diensteanbieter übertragen und dort ggf. gespeichert.

Fan werden
Impressum / Kontakt

Nachbarschaftshilfe "Marten aktiv" e.V.
Axel Wolff
Postfach 44 01 21
44390 Dortmund
Deutschland

Vereinsregister Amtsgericht Dortmund VR7615

Die Nachbarschaftshilfe „Marten aktiv“ e.V. ist als gemeinnützige Körperschaft anerkannt, Feststellungsbescheid Finanzamt Dortmund-West vom 17.08.2020, Steuernummer 314/5728/0432.

Project-ID: 15423