Luftreiniger für unsere kids-OASE

Sozialwerk des demokratischen Frauenbundes e.V.

Kinder brauchen sichere Räume zur Begegnung. Sie leiden besonders unter der Corona-Pandemie. Wir helfen ihnen durch den Einsatz von Luftreinigungsgeräten, die Aufenthaltsqualität in ihrem Kinderclub zu verbessern. Helfen Sie mit.
950 € Unterstützung durch Ihre Bank!
1.750 € von 1.500 €
13 Unterstützer
116 Prozent
Dieses Video wird über Vimeo abgespielt. Sobald Sie das Video starten, werden Daten an Vimeo übertragen. Details stehen in unserem Datenschutzhinweis.

Über das Projekt

Wir, die kids-OASE, sind ein Kinderclub für 6- bis 14-Jährige. Bei uns können die Kinder spielen und chillen, Freund*innen treffen, mitbestimmen und gestalten, Hilfe bei Problemen und den Hausaufgaben bekommen und bei vielen spannenden Projekten mitmachen. Doch unter Corona-Bedingungen benötigen wir dringend Luftreiniger, damit sich die Kinder wieder unbeschwert in unseren Räumen aufhalten können.

Finanzierungszeitraum:
06.01.2022 - 06.03.2022
Realisierungszeitraum:
Frühjahr 2022
Worum geht es in diesem Projekt?

Unserer Kernaufgabe ist, mit Kindern im Alter von 6 bis 14 Jahren im Rahmen der allgemeinen Kinder- und Jugendförderung im außerschulischen Bereich zu arbeiten und an den Interessen der Kinder unmittelbar anzuknüpfen, ihre Mitarbeit zu fördern, sie zu gesellschaftlicher Mitverantwortung und sozialem Engagement anzuregen. In der nun schon langen Zeit der Pandemie rückt stark die ganz persönliche intensive Einzel- und Kleingruppenarbeit in den Mittelpunkt.
Im offenen Bereich der kids-OASE kann gespielt, gelesen, mit Medien gearbeitet, Sport getrieben, mit Freund*innen kommuniziert oder an den Hausaufgaben gearbeitet werden. Darüber hinaus finden Ausflüge und Workshops (z.B. Basteln, Kochen, Schminken, Theater, Film) statt. Vor allem ist die kids-OASE ein Freiraum für Kinder, die nach der Schule Freund*innen treffen und sich an einem Ort aufhalten möchten, der bewertungsfrei, wertschätzend und zugewandt ist.
Die Einrichtung umfasst einen großen Eingangs- und Aufenthaltsbereich, in den eine offene Küche mit umfangreicher Ausstattung eingebunden ist. Dieser Innenbereich ist direkt mit dem Garten und einer Streuobstwiese verbunden. An den zentralen Aufenthaltsbereich angebunden sind weitere Aufenthalts- und Workshop-Räume.
In der Pandemie verstärken sich die Auswirkungen familiärer und persönlicher Problemstellungen, wie Geldsorgen, Konflikte, Angst und Überforderung und treten offen in der Zusammenarbeit mit den Kindern zu Tage. Kontaktbeschränkungen, Hygieneauflagen oder Ängste der Eltern lassen ein kontinuierliches Arbeiten im Projekt oft nicht zu und werden zu Hemmnissen für geplante Vorhaben. Interessierte Kinder dürfen nicht in die Einrichtung kommen, wenn ihre Eltern dem nicht zustimmen. Kinder, die in die Einrichtung kommen, haben oft andere, akute Probleme in ihren Familien und/oder wenig Energie und Kraft, sich regelmäßig in einem Projekt zu engagieren.
Niedrigschwellige, temporäre Angebote, die nah an der Lebensrealität der Kinder und ihren Bedürfnissen und Kapazitäten orientiert sind, erhalten am meisten Zuspruch. Einfache Gartenarbeiten, kurze gemeinsame Workshops, kleine Vorhaben mit konkreten Ergebnissen haben sich bewährt und werden deshalb weiterhin umgesetzt.
Wichtig ist uns auch das Thema Partizipation von Kindern und Jugendlichen. Es geht darum, die Kinder auch in den schwierigen Zeiten so gut wie möglich in die Gestaltung des Clubs und seiner Angebote einzubinden. Beispiele dafür sind Entscheidungen über Anschaffungen aus dem Budget oder die Teilnahme an der U18-Wahl.
Auch Bürgerinnen und Bürger nutzen die Räume der Einrichtung für verschiedene Kurse und Aktivitäten. Beispiele dafür sind eine Krabbelgruppe und eine Frauensportgruppe.
Die Luftfilterung gewährleistet den dringend benötigten weiteren Kontakt zu unserer Zielgruppe und den kontinuierlichen Betrieb der Einrichtung während der pandemischen Situation.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Zielgruppe sind Kinder zwischen 6 und 14 Jahren aus dem Stadtteil Alt-Lichtenberg. Der Stadtteil ist einem enormen Wandel unterlegen. Viele Neubaugebiete und relativ wohlhabende Bürger*innen treffen auf eine Arbeitslosenquote von 8,6%. Viele der Eltern arbeiten im unteren Lohnsektor und haben zudem nicht die Kapazitäten, ihren Kindern kulturelle und handwerkliche Fähigkeiten zu vermitteln oder sie über gesunde Ernährung, den Umgang mit den sozialen Medien, dem Internetkonsum und aufzuklären bzw. sie in der Entwicklung ihrer sozialen Fähigkeiten ausreichend zu unterstützen. Die Räume bieten sowohl Möglichkeiten zum Toben (Tobeecke) wie zum Rückzug (Lesebereich) und zur Ruhe. Die städtisch geprägten Kinder aus der wenig grünen Umgebung haben hier die Möglichkeit, sich mit Pflanzen auseinanderzusetzen und den Jahreslauf des Wachstums zu begleiten.
Ziele des Projektes sind, wie schon oben beschrieben, die Offenhaltung des Ortes durch die Gewährleistung der ausreichenden Lufthygiene. Die Intensivierung des Kontaktes zu den Kindern, die gerade jetzt dringend Begleitung brauchen. Die Einhaltung der erforderlichen hygienischen Maßnahmen, um Sicherheit für die Kinder und auch für die Mitarbeiter*innen der kids-OASE gewährleisten zu können.
Das Ziel ist es, mindestens 1500,- Spendengelder einzusammeln, um die dringend benötigten Luftreinigungsgeräte anzuschaffen. Damit entlasten Sie die finanziellen Mittel des ehrenamtlich geführten Sozialwerkes, das neben den staatlichen Leistungen und Zuwendungen zusätzlich auf Spenden angewiesen ist, um der kids-OASE ihre umfangreiche Arbeit auch unter Pandemiebedingungen und vor allem zum Wohle der Kinder zu ermöglichen.

Warum sollten Sie dieses Projekt unterstützen?

Der Kinderclub „kids-OASE“ engagiert sich sehr stark dafür, dass Kinder im Stadtteil Alt-Lichtenberg aus ganz unterschiedlichen familiären und sozialen Verhältnissen, darunter auch Kinder aus geflüchteten Familien, einen Ort haben, an dem sie sich treffen, miteinander sich austauschen, spielen, toben und sich in verschiedenen Projekten ausprobieren können. Unser modernes HolzHaus, in dem wir Untermieter bei der Caritas sind, die gleich nebenan und mit uns verbunden den Jugendclub Magda betreibt, bietet großartige räumliche Bedingungen für eine Vielfalt von Angeboten. Mit dem Einsatz von Luftreinigungsgeräten können wir ein zusätzliches Stück Sicherheit in der Pandemie für die Kinder, unsere Mitarbeitenden und weitere Nutzer*innen bieten. Sie helfen mit Ihrem Geld direkt und sichtbar und unterstützen die soziale Arbeit mit Kindern und Jugendlichen in Lichtenberg.

Was geschieht mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Wenn wir das Spendenziel erreichen, werden wir drei Luftreinigungsgeräte kaufen und zunächst den großen Raum der kids-OASE damit ausstatten.
Wenn es gelingt, im vorgesehenen Zeitraum zusätzliches Geld zu erhalten, werden wir dieses für den Kauf weiterer Luftreiniger für die Ausstattung der kleineren Räume verwenden.

Wer steht hinter dem Projekt?
Sozialwerk des demokratischen Frauenbundes e.V.

Hinter dem Projekt stehen der ehrenamtliche Vorstand, die Mitglieder des Vereins, die Beschäftigten in den Projekten und viele ehrenamtlich Engagierte. Unser Verein, das SOZAILWERK des dfb (Dachverband) e. V. ist nun schon seit 30 Jahren ein Anlaufpunkt für Menschen jeden Alters, die Unterstützung und Beratung brauchen und/oder vielfältige Angebote im Stadtteil nutzen und sich dabei selbst mit einbringen wollen. Neben der kids-OASE wirken unter unserem Dach das Frauenzentrum Alt-Lichtenberg und der Kieztreff UNDINE als sozialer Treffpunkt. In unserem Wohnprojekt UNDINE erhalten wohnungslose und von Wohnungslosigkeit bedrohte Menschen Beratung und Unterstützung und können während dieser Zeit der Betreuung in unserem Haus zur Miete wohnen.

Weitersagen und merken

Wenn Sie die Social Media Buttons anklicken, werden Informationen zu Ihrem Nutzerverhalten an die Diensteanbieter übertragen und dort ggf. gespeichert.

Impressum / Kontakt

Sozialwerk des demokratischen Frauenbundes e.V.
Annegret Gabelin
Hagenstrasse 57
10365 Berlin - Lichtenberg
Deutschland

Project-ID: 17511