Kitz- und Jungwildrettung vor dem Mähtod

Kitzrettung Oberland e.V.

Rettung von neugeborenen Rehkitzen und sonstigem Jungwild vor dem Mähtod mittels Wärmebild-Drohne
1.743 € Unterstützung durch Ihre Bank!
3.536 € von 5.000 €
20 Tage
19 Unterstützer
70 Prozent

Über das Projekt

Rehkitze werden im Frühjahr geboren und von den Muttertieren im hohem Gras abgelegt- genau zu der Zeit, in der die Wiesen zum ersten Mal gemäht werden. Kitze flüchten nicht, sondern drücken sich bei Gefahr- Der Tod oder die Verstümmelung durch die Mähwerke ist damit leider vorprogrammiert. Wir wollen dieses grausame Leid verhindern und die Wiesen mit einer Drohne befliegen und die Tiere rechtzeitig ausfindig machen

Finanzierungszeitraum:
27.03.2024 - 02.05.2024
Realisierungszeitraum:
Frühling 2024
Worum geht es in diesem Projekt?

Rehkitze werden im Frühjahr geboren und von den Muttertieren im hohem Gras abgelegt- genau zu der Zeit, in der die Wiesen zum ersten Mal gemäht werden. Kitze flüchten nicht, sondern drücken sich bei Gefahr- Der Tod oder die Verstümmelung durch die Mähwerke ist damit leider vorprogrammiert. Wir wollen dieses grausame Leid verhindern und die Wiesen mit einer Drohne befliegen und die Tiere rechtzeitig ausfindig machen.
Zudem können tot gemähte Tiere über das Silo/Heu in das Futter gelangen und wiederum Nutztiere krank machen.
Bisher wurden die Wiesen von Helfern durchstreift- die Suche nach der sprichwörtlichen Nadel im Heuhaufen und zeitlich extrem aufwendig.
Die zum Glück bereits vorhandenen Piloten von Drohnen können die Menge an Fläche, zumal in einer Region je nach Witterung zumeist am selben Tag gemäht wird, nicht abdecken und viele Flächen bleiben unbeflogen

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Möglichst viele Flächen sollen vor der ersten Mahd beflogen werden um so möglichst viele Tiere vor diesem grausamen Tod zu bewahren.

Zielgruppe sind die Pächter/Verantwortlichen von Jagdrevieren und Landwirte

Der Verein und ich als Pilot werden die Leistung kostenlos und lediglich gegen eine Spende/Spritzuschuss anbieten.

Warum sollten Sie dieses Projekt unterstützen?

Eine Drohne mit entsprechender Wärmebildtechnik und den benötigten Akkus ist sehr kostenintensiv und für einen Einzelnen nur schwer leistbar.
Hinzu kommt die Ausbildung/Prüfung zum Piloten und die Folgekosten durch Versicherung etc.
Diese Art der Suche ist aber mit Abstand die Erfolgsversprechendste und kann und wird viele erst frisch begonnene Tier-Leben retten.

Was geschieht mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Die generierten Mittel fließen zu 100% in die Anschaffung einer entsprechenden Drohne mit Zubehör (ca. € 5.500,00), der Haftpflicht- und Kaskoversicherung der Drohne sowie der Kosten für Führerschein und Lizenzierung.
Insbesondere die Kosten für Versicherung etc. sind wiederkehrend, ebenfalls die Ersatzbeschaffung von z.B. teurer Akkus

Wer steht hinter dem Projekt?
Kitzrettung Oberland e.V.

Für diesen Zweck wurde extra der gemeinnützige Verein "Kitzrettung im Oberland" von gleichgesinnten Jägern und Tierfreunden gegründet.

Weitersagen und merken

Teilen Sie dieses Projekt mit Freunden, Verwandten und Bekannten. Damit leisten Sie neben Ihrer finanziellen Unterstützung einen wichtigen Beitrag zum Erfolg.

Wenn Sie das Projekt auf Ihrer eigenen Website einbinden und bewerben möchten, nutzen Sie einfach den angezeigten Code, der über das Link-Symbol bereitgestellt wird.

Wenn Sie die Social Media Buttons anklicken, werden Informationen zu Ihrem Nutzerverhalten an die Diensteanbieter übertragen und dort ggf. gespeichert.

Impressum / Kontakt

Kitzrettung Oberland e.V.
Michael Herrmann
Unterfeldstraße 6
83670 Bad Heilbrunn
Deutschland

eigene Websitze und Email-Adresse derzeit im Aufbau!

Project-ID: 25296