Jugendtreff Neurodermitis

Förderkreis Schulung chronisch kranker Kinder und Jugendlicher und deren Betreuer e.V.

Miteinander und Voneinander lernen! Ein Treffpunkt für Jugendlichen mit Neurodermitis zum Austausch unter Gleichaltrigen und Gleichbetroffenen mit Unterstützung durch Profis!
1.115 € Unterstützung durch Ihre Bank!
3.261 € von 3.000 €
2 Tage
23 Unterstützer
108 Prozent

Über das Projekt

Miteinander und Voneinander lernen!
Der "Jugendtreff Neurodermitis" bietet betroffenen Jugendlichen einen Ort zum Austausch unter Gleichaltrigen und Gleichbetroffenen mit Unterstützung durch Profis aus Ernährung, Medizin, Pflege und Psychologie!

Finanzierungszeitraum:
27.02.2024 - 27.05.2024
Realisierungszeitraum:
2024 bis 2025
Worum geht es in diesem Projekt?

Neurodermitis ist eine chronisch-entzündliche Hautkrankheit mit schubweisem Verlauf, die auch bei Jugendlichen auftritt. Die Symptome der Neurodermitis bei Jugendlichen unterscheiden sich nicht von denen bei Kindern oder Erwachsenen. Hierzu gehören im Schub die entzündeten, teilweise blutenden Hautstellen (Ekzeme) mit starkem quälenden Juckreiz und Drang zum Kratzen. Auch im symptomarmen Intervall sind Hautrötungen, Hautverdickungen, feine Hauteinrisse und generell eine sehr trockene und übersensible Haut typisch für Neurodermitis. Grundlage der Erkrankung ist eine Störung der Barrierefunktion der Haut. Häufige Folgen wie Schlafstörung, Konzentrationsprobleme, soziale Unsicherheit und Rückzug, aber auch soziale Ausgrenzung belasten die betroffenen Jugendlichen zusätzlich. Die Ausprägung der Symptome ist individuell verschieden, das Krankheitsbild kann sich im Verlauf verändern.
Der Übergang vom Kind zum Erwachsenen ist eine besondere Phase im Leben. Jugendliche übernehmen mehr Verantwortung und treffen eigene Entscheidungen. Jugendliche mit Neurodermitis wollen sich ebenfalls abgrenzen und brauchen Unterstützung. Wenn Jugendliche mit Neurodermitis erwachsen werden, ist ein Wechsel von der Kinder- und Jugendmedizin in die Erwachsenenmedizin erforderlich. Es ist gut, wenn betroffene Teenager bereits mit den medizinischen Zusammenhängen ihrer Erkrankung vertraut sind und einen selbstbewussten Umgang damit gefunden haben.
Projektidee:
Neurodermitis-Schulungsprogramme für Jugendliche werden in Deutschland angeboten.
Manchmal braucht es aber vor der Entscheidung, an einem Schulungsprogramm teilzunehmen ein niederschwelliges Angebot zum „Hineinschnuppern“. Manche betroffene Jugendliche wünschen sich im ersten Schritt, Gleichaltrige mit Neurodermitis kennenzulernen, sich „ganz einfach“ auszutauschen und voneinander zu lernen. Andere wiederum suchen nach einer stationären Rehabilitation „am besten wohnortnah“ ein Angebot zum Austausch.
Sich dafür einen Nachmittag Zeit zu nehmen, ist für die meisten Jugendlichen mit Neurodermitis im Schul- und Lebensalltag einfacher umzusetzen.
Wir möchten daher mit einem neuartigen Projekt Jugendlichen einen Ort und Rahmen zum Austausch sowie Fachinformation durch Profis in offenen „Neurodermitis Jugendtreff“- Nachmittagen anbieten.
Rahmen:
Offene Nachmittage mit Zeitumfang von 3 Stunden
Maximal 6 Jugendliche
begleitet durch erfahrende Neurodermitistrainer*Innen aus den Fachbereichen:

  • Ernährung
  • Medizin
  • Pflege
  • Psychologie


Jede*r braucht nicht alles!
Nach einem „Neurodermitis Jugendtreff“ kann jede/r Teilnehmer*in entscheiden, ob der Wunsch nach einem tiefergehenden Schulungsangebot wahrgenommen wird. Eine Teilnahme an einem solchen umfangreichen Schulungsprogramm steht jedem Jugendlichen offen.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Die Zielgruppe sind Jugendliche mit Neurodermitis.

Ziele:
Schaffung eines Ortes, an dem Jugendliche mit Neurodermitis

  • sich austauschen können
  • sich Fachinformationen holen können
  • sich gegenseitig motivieren können
Warum sollten Sie dieses Projekt unterstützen?

Zurzeit gibt es in Berlin und Brandenburg keine Angebote, die Jugendlichen mit Neurodermitis die Möglichkeit zum Austausch untereinander anbieten.
Mit Ihrer Spende werden Sie "Pate" für junge Menschen, die sich auf dem Weg in ihre Selbständigkeit zusätzlichen Entwicklungsaufgaben aufgrund einer chronischen Hauterkrankung stellen müssen.
Helfen Sie den Jugendlichen, mehr Sicherheit, Zuversicht und Mut bei der Bewältigung dieser Aufgaben zu erlangen.

Was geschieht mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Das Geld wird hauptsächlich für die Finanzierung der "Neurodermitis Jugendtreffs" und ein Teil für die Verbreitung des Angebots bei Fachleuten und in den sozialen Medien genutzt.

Bei höheren Spendeneinahmen als kalkuliert, werden diese Gelder für weitere „Neurodermitis Treffs“ in den kommenden Jahren eingesetzt.

Wer steht hinter dem Projekt?
Förderkreis Schulung chronisch kranker Kinder und Jugendlicher und deren Betreuer e.V.

Hinter dem Projekt steht das Team vom Förderkreis Schulung chronisch kranker Kinder und Jugendlicher und deren Betreuer Berlin e.V.

Wir bieten seit über 20 Jahren Familien von chronisch kranken Kindern und Jugendlichen in Berlin mit evaluierten Schulungsprogrammen Unterstützung im Umgang mit der Erkrankung des Kindes.
Schwerpunkt dabei sind die Erkrankungen:

  • Anaphylaxie
  • Neurodermitis
  • Mukoviszidose

Weitersagen und merken

Teilen Sie dieses Projekt mit Freunden, Verwandten und Bekannten. Damit leisten Sie neben Ihrer finanziellen Unterstützung einen wichtigen Beitrag zum Erfolg.

Wenn Sie das Projekt auf Ihrer eigenen Website einbinden und bewerben möchten, nutzen Sie einfach den angezeigten Code, der über das Link-Symbol bereitgestellt wird.

Wenn Sie die Social Media Buttons anklicken, werden Informationen zu Ihrem Nutzerverhalten an die Diensteanbieter übertragen und dort ggf. gespeichert.

Impressum / Kontakt

Förderkreis Schulung chronisch kranker Kinder und Jugendlicher und deren Betreuer e.V.
Petra Wagner
Augustenburger Platz 1
13353 Berlin
Deutschland

Project-ID: 24872