Fangzäune und Begrünung der neuen Fußballarena in Frechenrieden

SV58 Frechenrieden e.V.

Im Osten von Frechenrieden, Richtung Hammerschmiede, Flur 754, entstehen in klimapositiver Bauweise zwei neue Fußball-Spielfelder, eine LED-Flutlichtanlage und ein Multifunktionsgebäude mit integrierter Tribüne, Lager für Sportgeräte und Sozialräume.
4.079 € Unterstützung durch Ihre Bank!
10.890 € von 10.000 €
9 Tage
102 Unterstützer
108 Prozent

ⓘ Dieses Video wird über YouTube abgespielt. Sobald Sie das Video starten, werden Daten an YouTube übertragen. Details stehen in unserem Datenschutzhinweis.

Über das Projekt

Der SV58 Frechenrieden muss umziehen! Die Entscheidung ist gefallen, eine kleine aber feine Fußballarena zu bauen. Wir wollen nach dem Bau des neuen Sportheims noch einmal die Ärmel hochkrempeln und etwas außergewöhnliches schaffen.

Finanzierungszeitraum:
15.03.2024 - 27.05.2024
Realisierungszeitraum:
Mitte/Ende 2024
Worum geht es in diesem Projekt?

Da unser Pachtvertrag für die jetzigen Fußballplätze ausläuft und unsere Kicker nicht auf der Straße stehen möchten, brauchen wir eine neue Fußballarena. Es spielen und trainieren bis zu 5 Fußballmannschaften in Frechenrieden. Neben 30 Seniorenspielern in den Seniorenmannschaften, kommen ca. 35 Kinder- und Jugendspieler auf die Plätze. Auch nutzt unsere Gymnastikabteilung die Rasenflächen für ihre Kurse (z.B. Jumping, Yoga oder Präventivangebote). Natürlich dürfen alle Kinder aus dem Dorf auf den Trainingsflächen kicken oder Hobbymannschaften Spiele austragen.
Beschreibung: Wir, der SV58 Frechenrieden e.V., haben es uns zum Ziel gesetzt, eine absolut klimapositive, kleine aber feine Fußballarena zu bauen - die "Hochfürstarena". Gelegen am Fuße des Hochfürst, östlich von Frechenrieden im Unterallgäu, entsteht dieses Projekt: Die alte Flutlichtanlage wird einer modernen LED-Lichtanlage weichen. Somit sparen wir 73% des Strombedarfes ein. Spezielle Klappen schützen Insekten und Anwohner vor Lichtimmissionen. Die zwei neuen Spielfelder entstehen in ressourcenschonender, bodennaher Bauweise. Die Rasenflächen werden mit Wasser aus Zisternen bewässert. Statt Begrenzungszäune im Osten soll ein "grüner Zaun" gepflanzt werden. Zusätzlich sollen auch Bäume die Sportstätte zieren, welche zusätzlich auf das Klima und den CO2-Haushalt positiv wirken. Auf dem Multifunktionsgebäude mit integrierter Tribüne, welche auch Behinderten zugänglich gemacht wird, entsteht eine bis ca. 60 kWp große Photovoltaikanlage. Diese produziert so viel Sonnenstrom, dass der ganze Verein mindestens als klimapositiv zu werten ist. Das Gebäude ist zum Großteil aus Holz, welches aus dem eigenen Gemeindewald stammt. Baubeginn des 1. Bauabschnittes "Spielfelder" ist schon im Juli 2023 gewesen. Ein hoher Eigenanteil an freiwilligen Helferstunden und hoffentlich viele Spenden, soll die Finanzierung ermöglichen. Natürlich steht die neue Sportstätte allen Abteilungen, also Fußball-, Tischtennis und Gymnastikabteilung und der ganzen Dorfgemeinschaft zur Verfügung. Besonders unsere Kinder und Jugendlichen aber auch alle anderen Einwohner sollen in den nächsten Generationen eine umweltschonende und nachhaltige Sportstätte nutzen können. Frechenrieden ist ein Dorf mit knapp 600 Einwohnern, 404 davon sind im SV58 Frechenrieden Mitglied! - Helfen Sie mit Ihrer Spende, dass unser Projekt ohne schlaflose Nächte abgeschlossen werden kann.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Wir hoffen, dass wir 10.000 € an Spendengeldern einsammeln können. Die Zielgruppe sind unsere Fans und unsere Mitglieder, alle Einwohner der Gemeinde Markt Rettenbach und der angrenzenden Gemeinden. Auch Amateursportler und Fußballer in der Region sind angesprochen.

Warum sollten Sie dieses Projekt unterstützen?

Beim SV58 Frechenrieden e.V. leben wir das Ehrenamt pur. Die Vereinsführung, alle Abteilungsleiter, sowie die Jugendtrainer und Betreuer arbeiten ohne Entlohnung. Viele ehrenamtliche Stunden, welche in der Freizeit geleistet werden und der Einsatz privater Mittel sind an der Tagesordnung. Helfen Sie uns mit Ihrer Spende, um wenigstens die Materialkosten zu decken. Die Kommune ist aufgrund vieler Großprojekte finanziell eingeengt. Man unterstützt uns nach besten Möglichkeiten, jedoch wird die Vereinskasse überbeansprucht.
Das Konzept hat übrigens den "Preis des Präsidenten" vom Bezirk Schwaben gewonnen.

Was geschieht mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Das Geld wird in die Fangzäune sowie in die Begrünung rund um Spielfelder fließen.

Wer steht hinter dem Projekt?
SV58 Frechenrieden e.V.

Der SV58 Frechenrieden e.V., vertreten durch die Vorstandschaft, ist Bauträger des Projektes. Spatenstich war bereits im August 2023 und wir sind mitten in der Realisierung. Finanzielle Eigenmittel und ein enormer Umfang an Eigenleistung kommt vom Verein selber. Die Gemeinde Markt Rettenbach, bezuschusst die Maßnahme zu einem Teil. Der Bayerische Landessportverband (BLSV) und das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz fördern ebenfalls das Projekt.

Weitersagen und merken

Teilen Sie dieses Projekt mit Freunden, Verwandten und Bekannten. Damit leisten Sie neben Ihrer finanziellen Unterstützung einen wichtigen Beitrag zum Erfolg.

Wenn Sie das Projekt auf Ihrer eigenen Website einbinden und bewerben möchten, nutzen Sie einfach den angezeigten Code, der über das Link-Symbol bereitgestellt wird.

Wenn Sie die Social Media Buttons anklicken, werden Informationen zu Ihrem Nutzerverhalten an die Diensteanbieter übertragen und dort ggf. gespeichert.

Impressum / Kontakt

SV58 Frechenrieden e.V.
Thomas Munding
Ringstraße 12
87733 Frechenrieden
Deutschland

Steuer Nr. 138/110/90217
Vereinsregister Memmingen VR 541

Project-ID: 23025