Renovierungsprojekt der Krankenstation in Musha, Ruanda

Tennisclub Blau-Weiß Emlichheim e.V.

Medizinstudenten aus Emlichheim möchten, die Sanitären Anlagen der Krankenstation in Musha, Ruanda renovieren.
155 € Unterstützung durch Ihre Bank!
2.425 € von 3.000 €
57 Tage
32 Unterstützer
80 Prozent

Über das Projekt

Die Krankenstation in Musha, Ruanda ist eine zentrale Einrichtung für die Gesundheitsversorgung der lokalen Bevölkerung. Die bestehenden sanitären Anlagen sind veraltet und zum großen Teil nicht funktionsfähig. Das Projekt zielt darauf ab, die Sanitäranlagen zu renovieren, um die Gesundheitsbedingungen der Patienten zu verbessern.

Finanzierungszeitraum:
19.06.2024 - 17.09.2024
Realisierungszeitraum:
Herbst 2025
Worum geht es in diesem Projekt?

„Tennisspielen für den guten Zweck“ – das ist das Motto des 24-Stunden-Turniers des TC BW Emlichheim. Durch die Einnahmen wird die Initiative Ibitaro unterstützt, welche das Ziel hat, die Gesundheitsversorgung in Musha, Ruanda, zu verbessern.
Der Emlichheimer Luca Dreher hat während eines Auslandsaufenthalts die schlechten Gesundheitsbedingungen in Musha kennengelernt. Seit Beginn seines Medizinstudiums engagiert er sich gemeinsam mit seiner Partnerin Lea Lieberich aktiv in dieser afrikanischen Region. Der Tennisverein unterstützt dieses Engagement seit sechs Jahren durch Spendengelder, die beim jährlich stattfindenden Turnier gesammelt werden.
Die gesammelten Mittel werden für sinnvolle Anschaffungen verwendet, die Luca und Lea durch ihre regelmäßigen Besuche in Musha sicherstellen. Über diese Bemühungen wird jährlich beim Turnier sowie auf der Instagram-Seite „ibitaro_ruanda“ und der Webseite ibitaro.de berichtet.
Die aktuelle Crowdfunding-Aktion hat das Ziel, neue Sanitäranlagen zu finanzieren. Die bestehenden Anlagen sind in einem sehr schlechten und unhygienischen Zustand. Durch die Erneuerung soll die Grundhygiene weiter gewährleistet bleiben und die Ansteckung mit Krankheitserregern reduziert werden.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

• Verbesserung der grundlegenden Gesundheitsversorgung in Musha (Ruanda)
• Es sind ca. 25.000 Menschen in Musha von der schlechten Gesundheitsversorgung betroffen und brauchen dringend Unterstützung
• Anschaffung von hygienischen Sanitäranlagen

Warum sollten Sie dieses Projekt unterstützen?

Mit Ihrer Spende kann die Krankenstation in Musha, Ruanda, weiter ausgebaut werden, um die medizinische Versorgung der örtlichen Bevölkerung zu verbessern. Aufgrund fehlender staatlicher Mittel ist die Krankenstation für viele Menschen die einzige Möglichkeit, Zugang zu Gesundheitsdiensten zu erhalten. Daher ist es dringend notwendig, diese Einrichtung auszubauen und zu unterstützen.

Was geschieht mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Sollte die Finanzierung erfolgreich sein, wird das Sanitärgebäude saniert. Dieses soll die grundlegende Hygiene sicherstellen, um das Risiko von Infektionen und anderen übertragbaren Krankheiten zu verringern. Falls zusätzliche Mittel vorhanden sind, wird eventuell ein neues Sanitärgebäude gebaut.

Wer steht hinter dem Projekt?
Tennisclub Blau-Weiß Emlichheim e.V.

Der Tennisclub Blau-Weiß Emlichheim
Die Initiative „Ibitaro“

Weitersagen und merken

Teilen Sie dieses Projekt mit Freunden, Verwandten und Bekannten. Damit leisten Sie neben Ihrer finanziellen Unterstützung einen wichtigen Beitrag zum Erfolg.

Wenn Sie das Projekt auf Ihrer eigenen Website einbinden und bewerben möchten, nutzen Sie einfach den angezeigten Code, der über das Link-Symbol bereitgestellt wird.

Wenn Sie die Social Media Buttons anklicken, werden Informationen zu Ihrem Nutzerverhalten an die Diensteanbieter übertragen und dort ggf. gespeichert.

Impressum / Kontakt

Tennisclub Blau-Weiß Emlichheim e.V.
Heinrich Lichtenborg
Zur Denne 6
49824 Emlichheim
Deutschland

https://www.tcbweml.com/impressum

Project-ID: 27255