Beschaffung System "varioload" Wechselbrücke EGS für das THW Springe

THW-Helfervereinigung Springe e.V.

Beschaffung Ausbausystem "varioload" für die vorhandene Wechselbrücke EGS für das THW Springe.
545 € Unterstützung durch Ihre Bank!
1.140 € von 20.000 €
58 Tage
10 Unterstützer
5 Prozent

ⓘ Dieses Video wird über YouTube abgespielt. Sobald Sie das Video starten, werden Daten an YouTube übertragen. Details stehen in unserem Datenschutzhinweis.

Über das Projekt

Der THW-Ortsverband Springe verfügt über ein vollständiges EGS (Einsatzgerüstsystem), aber über keinerlei sichere Transportmöglichkeit im oben beschrieben Sinn. Das TÜV-zertifizierte System Vario-Load-Rescue ergänzt die strategische Ausrichtung des THW-Ortsverbandes Springe wesentlich, indem es die beschriebenen Vorteile vereint. So kann es das Einsatzgerüstsystem sicher aufnehmen und transportieren.

Finanzierungszeitraum:
12.06.2024 - 10.09.2024
Realisierungszeitraum:
Herbst/ Winter 2024
Worum geht es in diesem Projekt?

Ein optimiertes Verlastungssystem, welches für eine vor allem sichere und schnellere Entnahme sorgt, um im Einsatz des modularen Gerüstsystem für Rettungs-, Bergungs- und Sicherungsarbeiten (z.B. Hausabstützungen, Rettungsrampen und Stege) zügig in den Einsatz bringen zu können.

Zur Zeit, liegt das Einsatzgerüstsystem in Stapelpaletten auf einem Anhänger und ist mit unzähligen Spanngurten gesichert. Diese Art der Verlastung, lässt eine einfache, sichere und schnelle Entnahme nicht zu.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Schnellstmögliche Hilfe am nächsten.

Wie schnell man ungewollt in Notsituationen gelangen kann, haben die letzten Jahre gezeigt. In diesen Situationen ist man froh, rasche und professionelle Hilfe zu bekommen.

Daher möchten Wir Sie für unsere Arbeit im THW begeistern!
Damit Wir Sie als unseren Unterstützer gewinnen können.

Warum sollten Sie dieses Projekt unterstützen?

Das praxiserprobte Ordnungssystem bietet uns die Möglichkeit, schneller und sicherer das Einsatzgerüstsystem mit den verschiedenen Bausätzen zu verwenden und zu transportieren. Es ist fest verankert und der Bestand der Einsatzmittel lässt sich durch die Fächersortierung einfach überblicken und in der Einsatzsituation besser koordinieren. Mit dem smarten Fächersystem können wir nicht nur Ordnung schaffen, sondern zusätzlich auch die Verletzungsgefahr durch leichtere Erreichbarkeiten z.B. einer Treppe reduzieren, zumal auch unsere Jugendgruppe bereits in der Ausbildung mit dem Einsatzgerüstsystem vertraut gemacht wird. Auch haben Einsätze in der Vergangenheit bereits gezeigt, dass ein Optimierungsbedarf besteht. Für uns ist das System eine Investition in die Zukunft – damit wären wir in der Lage, bis zu 30% mehr Material mit in den Einsatz mit zu nehmen. Gleichzeitig sind die strapazierfähigen Materialien besonders langlebig und durch die Modulbauweise lässt sich das System langfristig ressourcenschonend und flexibel an neue Ausrüstungsgegenstände anpassen.

Ein weiterer Vorteil ist, dass nicht nur den Erwachsenen die Arbeit mit dem EGS erleichtert wird, auch den Jugendlichen! Sie sind die Zukunft des Katastrophenschutzes und könnten endlich in diesen Themen ausgebildet werden, da ein sicheres Betreten, sowie abladen des Anhängers nun möglich ist.

Was geschieht mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Das Projekt wird wie folgt umgesetzt:
1. Bereitstellung der finanziellen Mittel
2. Kaufabschluss des Ordnungssystems für den Zivil- und Katastrophenschutz
3. Übergabe an die Helfenden und Jugendhelfenden des Ortsverband Springe.
Bei Erreichen der vollständigen Summe wird das Projekt noch in diesem Jahr umgesetzt. Jeder Betrag über das Spendenziel hinaus, wird in das Ordnungssystem investiert. Also packen wir es an und helfen Sie mit!

Wer steht hinter dem Projekt?
THW-Helfervereinigung Springe e.V.

Hinter diesem Projekt versteckt sich die THW-Helfervereinigung Springe e.V..

Eigentlich wird das Technische Hilfswerk vom Bundesinnenministerium finanziert und bekommt auch von dort seine Ausstattung zugeteilt. Doch sind diese Mittel stark begrenzt und decken nicht alles ab, was vor Ort in den Ortsverbänden benötigt wird.
Da kommt die THW-Helfervereinigung ins Spiel. Wir sind ein gemeinnütziger Verein, der mit Geld- oder Sachspenden das Technische Hilfswerk in Springe unterstützt und fördert.
Wir versuchen die Dinge und Ausstattung zu kaufen, die der BUND nicht kauft!

Gefördert werden nicht nur Projekte der Helfenden, sondern auch Projekte die der Jugendarbeit zugutekommen.

Eine gute Jugendarbeit ist die Grundlage für den Erhalt der ehrenamtlichen Arbeit. Diese wird durch eine gute Ausstattung gefördert und gestärkt.

So wurden durch die Helfervereinigung schon Beleuchtungsmaterial, Pumpen, ein Transportanhänger, Zelte und vieles mehr beschafft und dem Ortsverband Springe und der Jugendarbeit zur Verfügung gestellt und konnte so die Schlagkraft des THW in Springe deutlich verbessern.

In den ganzen Jahren im Ehrenamt, in der Jugend und später auch als aktive Helfende wurde bei größeren Einsätzen mit dem Einsatzgerüstsystem gearbeitet. Somit ist es für uns auch eine Herzensangelegenheit, das System vernünftig und sicher zu bewegen.

Weitersagen und merken

Teilen Sie dieses Projekt mit Freunden, Verwandten und Bekannten. Damit leisten Sie neben Ihrer finanziellen Unterstützung einen wichtigen Beitrag zum Erfolg.

Wenn Sie das Projekt auf Ihrer eigenen Website einbinden und bewerben möchten, nutzen Sie einfach den angezeigten Code, der über das Link-Symbol bereitgestellt wird.

Wenn Sie die Social Media Buttons anklicken, werden Informationen zu Ihrem Nutzerverhalten an die Diensteanbieter übertragen und dort ggf. gespeichert.

Impressum / Kontakt

THW-Helfervereinigung Springe e.V.
Rolf Dangers
In der Wanne 5
31832 31832 Springe-Deister
Deutschland

42/270/01098 alt
23/214/01022 neu

Project-ID: 25715