Begegnungscafe

Schönstatt-Bewegung Deutschland e.V.

Unser mobiles Begegnungscafé bringt Menschen miteinander und mit pädagogischen Themen ins Gespräch. Dazu gibt es im Café große Themenplakate und kurzformatige Interviews, die beispielhaft gelingendes Leben zeigen. Und natürlich (kostenlosen) Kaffee.
685 € Unterstützung durch Ihre Bank!
1.595 € von 1.800 €
33 Tage
15 Unterstützer
88 Prozent

Über das Projekt

Unser mobiles Begegnungscafé, das immer im Rahmen von größeren Treffen aufgebaut wird, bringt Teilnehmer oder auch andere Besucher miteinander und mit pädagogischen Themen ins Gespräch.
Dazu gibt es im Café große Themenplakate und Kurzinterviews, die beispielhaft gelingendes Leben oder vorbildliche Projekte aus der Jugend- und Familienarbeit zeigen.

Finanzierungszeitraum:
15.04.2024 - 30.06.2024
Realisierungszeitraum:
Frühjahr / Sommer 2024
Worum geht es in diesem Projekt?

In unserem getragenen Begegnungscafé bringen wir Menschen unterschiedlicher Couleur miteinander ins Gespräch. Idealerweise werden die Besucher von unseren Plakatwänden inspiriert sich über pädagogische Themen (mit Schwerpunkt Jugend und Familien) auszutauschen oder auch mit dem Personal darüber ins Gespräch zu kommen.
Getragen wird das Café komplett von Ehrenamtlichen, außerdem gibt es dort den Kaffee kostenlos und von den Ehrenamtlichen selbst hergestelltes Gebäck.
Damit wir das Café weiterhin betreiben können, benötigen wir für die Überarbeitung des Cafés, das mittlerweile über 10 Jahre alt ist, finanzielle Mittel.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

In unserem Begegnungscafé werden christlich-pädagogische Modellprojekte unterschiedlicher Art vorgestellt, denn wir wollen möglichst viele Menschen mit den Ideen des Reformpädagogen Josef Kentenichs und der Schönstatt-Bewegung erreichen.
Schwerpunkte sind Jugendprojekte (Zeltlager, Jugendgruppen, ...) und Projekte für Ehepaare und Familien (Erziehung, Kommunikation, ...). Dementsprechend ist dies unsere Hauptzielgruppe.

Warum sollten Sie dieses Projekt unterstützen?

Jugend und Familien sind unsere Zukunft. Sie zu fördern ist ein Schwerpunkt unseres Begegnungscafés.

Was geschieht mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Das Geld wird zum einen für Anschaffungen in unserem Begegnungscafé verwendet: So benötigen wir unter anderem neue Tassen und Infomaterial. Außerdem müssen unsere Pinnwände farblich und die Theke überarbeitet werden. Außerdem fallen für den Betrieb unseres Cafés immer wieder laufende Kosten wie Strom, Wasser und Miete an.
Sollte es einen Überschuss geben, würden wir das Geld für die Fahrtkosten unserer ehrenamtlicher Mitarbeite verwenden.

Wer steht hinter dem Projekt?
Schönstatt-Bewegung Deutschland e.V.

Hinter dem Projekt steht eine bunte Gruppe von Ehepaaren, Familien und Einzelpersonen aus dem christlichen Kontext, die das pädagogische Konzept des Reformpädagogen und Theologen Josef Kentenich leben und weitergeben wollen.
Institutionell steht hinter dem Projekt die Schönstatt-Bewegung mit ihrem ersten Vorsitzenden K. Heizmann (Saulheim) und ihrem zweiten Vorsitzenden L. Güthlein (Vallendar).

Weitersagen und merken

Teilen Sie dieses Projekt mit Freunden, Verwandten und Bekannten. Damit leisten Sie neben Ihrer finanziellen Unterstützung einen wichtigen Beitrag zum Erfolg.

Wenn Sie das Projekt auf Ihrer eigenen Website einbinden und bewerben möchten, nutzen Sie einfach den angezeigten Code, der über das Link-Symbol bereitgestellt wird.

Wenn Sie die Social Media Buttons anklicken, werden Informationen zu Ihrem Nutzerverhalten an die Diensteanbieter übertragen und dort ggf. gespeichert.

Impressum / Kontakt

Schönstatt-Bewegung Deutschland e.V.
Klaus Heizmann
Höhrer Str. 103a
56179 Vallendar
Deutschland

Project-ID: 25801