Aula Regenbogenschule Gummersbach-Dieringhausen

Förderverein der Gemeinschaftsgrundschule Regenbogenschule Gummersbach-Dieringhausen e.V.

Die in die Jahre gekommene Aula soll wieder auf den neuesten Stand der Technik gebracht und zudem eine angenehme Atmosphäre für ein gutes Lernumfeld geschaffen werden.
610 € Unterstützung durch Ihre Bank!
3.010 € von 3.000 €
63 Unterstützer
100 Prozent

Über das Projekt

Die Schulaula ist nicht mehr auf dem neuesten Stand der Technik und bietet keine angenehme Atmosphäre zum Lernen; auf Grund dessen haben wir uns zu einer Renovierung und Modernisierung entschieden.

Finanzierungszeitraum:
01.03.2022 - 29.05.2022
Realisierungszeitraum:
Sommer 2022
Worum geht es in diesem Projekt?

Wir haben uns als Förderverein zum Ziel gesetzt die in die Jahre gekommene Aula der GGS Regenbogenschule zu renovieren und zu modernisieren; dazu haben wir der Aula nicht nur einen neuen, freundlicheren Anstrich verpasst, sondern wir wollen darüber hinaus auch die komplette Medien-, Licht- und Soundtechnik erneuern.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Ziel ist es die Aula so zu modernisieren, dass sie dem aktuellen Stand der Technik entspricht und gleichzeitig den Anforderungen einer Grundschule gerecht wird.
Des Weiteren sollen sich zukünftig alle wie "zu Hause" fühlen und die Aula somit wieder zum Aushängeschild der Schule werden.

Die Zielgruppen sind in erster Linie die Schülerinnen und Schülern sowie das Kollegium der Schule; darüber hinaus auch die Eltern der aktuellen und potentiellen Schulkinder sowie alle Besucherinnen und Besucher im Rahmen von Aufführungen, Elternabenden, etc.

Warum sollten Sie dieses Projekt unterstützen?

Getreu dem Motto "Viele schaffen mehr" wollen wir durch dieses Projekt versuchen dieses ambitionierte Ziel der Modernisierung der Medien-, Licht- und Soundtechnik zu erreichen.
Als Förderverein haben wir besonders unter der Situation der Pandemie zu leiden (gehabt), da uns durch die Pandemie, neben den Mitgliedsbeiträgen, sämtliche Einnahmequellen genommen worden sind.
Unabhängig davon ist der Bedarf an Unterstützung für die Schulen, auch in der Zeit der Pandemie, ungebrochen hoch.
Und eine Investition in die Kinder von heute, ist eine Investition in die Rentenzahler von morgen; denn nur mit einer guten, fundierten und breiten Schulbildung werden unsere Kinder in der Lage sein, sich in der Welt zu behaupten.

Was geschieht mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Die hier erzielten Spenden werden zu 100 Prozent für die Finanzierung der neuen Medien-, Licht- und Soundtechnik aufgewendet werden.

Im Falle der Überfinanzierung fließen auch diese Mittel in die Deckung der Kosten für die neu zu installierende Medien-, Licht- und Soundtechnik, da die Kosten das hier anvisierte Spendenziel übersteigen.

Bitte beachten Sie:
Neben Spenden für Katastrophenfälle gilt auch für Kleinspenden der sogenannte vereinfachte Zuwendungsnachweis. Die Obergrenze für solche Kleinspenden ist mit dem "Gesetz zur weiteren Stärkung des bürgerschaftlichen Engagements" auf 300 Euro gesetzt.
Für solche Kleinspenden ist keine Zuwendungsbestätigung ("Spendenbescheinigung") nach amtlichem Muster nötig - es genügt der Überweisungs- oder Einzahlungsbeleg der Bank.

Auf ausdrücklichen Wunsch stellen wir Ihnen aber dennoch gerne eine Spendenquittung aus.

Wer steht hinter dem Projekt?
Förderverein der Gemeinschaftsgrundschule Regenbogenschule Gummersbach-Dieringhausen e.V.

Förderverein der Gemeinschaftsgrundschule Regenbogenschule Gummersbach-Dieringhausen e.V.

Vertreten durch den Vorstand: Dirk de Regt (1. Vorsitzender)

Die Schülerinnen und Schüler sowie das Lehrerkollegium, Eltern, Verwandte, Bekannte, Freunde und Förderer der Regenbogenschule.

Weitersagen und merken

Wenn Sie die Social Media Buttons anklicken, werden Informationen zu Ihrem Nutzerverhalten an die Diensteanbieter übertragen und dort ggf. gespeichert.

Impressum / Kontakt

Förderverein der Gemeinschaftsgrundschule Regenbogenschule Gummersbach-Dieringhausen e.V.
Dirk de Regt
Zum Schulzentrum 14
51645 Gummersbach
Deutschland

Project-ID: 18237