300 Jahre Glonnkapelle Petershausen

Partnerschaftsprodukte e. V.

Die Geschichte der Kapelle beginnt im Jahre 1724, als Pfarrer Johann Völkl die „Feldfigur“ an der Brücke über die Glonn errichtete. Zunächst war die Kapelle zur „Achselwunde Christi“ geweiht und erfreute sich sofort regen Zulaufs.
53 von 50 Fans erreicht
19 Tage
53 Fans

Fan werden und Projektnews abonnieren

Das Projekt benötigt noch 0 Fans um die Finanzierungsphase zu starten.

Verbleibende Zeit für das Erreichen der notwendigen Fananzahl: 19 Tage

Über das Projekt

Ausgestattet ist die Herz-Jesu-Kapelle bis heute mit der Figur „Christi mit der Achselwunde“.
Später wurde sie zur Herz-Jesu-Kapelle entsprechend dem Herz in der Hand der Figur.

Realisierungszeitraum:
Juni 2024
Finanzierungssumme:
4.500 €
Worum geht es in diesem Projekt?

Die Veranstaltung soll die Verbindung zwischen Geschichte, Vergangenheit und Zukunft herstellen. Mit Originaldokumenten und geschichtlichem Hintergrund in die Zeit von vor 300 Jahren wird ein Einblick in die vorangegangenen Jahrhunderte gegeben. Dies ist verpackt in nette Geschichten über die Geschichte.
Es soll dadurch die Wertschätzung für unsere Ahnen, ihre schöpferische Kraft und ihr Wirken für ihre Zukunft, die wir heute erleben gegeben werden. Über drei Jahrhunderte wurde die kleine Kapelle von den Menschen gepflegt und erhalten. Sie war ein Anker in Notzeiten und in Nöten von einzelnen, wie in dem Mirakelbuch aus dem 18. Jahrhundert festgehalten ist.
Durch die Akzentuierung mit Licht in Form einer Illumination bei Einbruch der Dunkelheit wird der Ort in ein farbiges Lichtspiel getauscht, das vor allem auch junge Leute und Kinder ansprechen soll.
Das alles wird begleitet von der Musik der Blaskapelle und einem Empfang um eine angenehme Atmosphäre für die Besucher zu schaffen.
Für Wärme und flackerndes Licht sorgen Fackeln, Feuer und Kerzen in der Dunkelheit, was die Mystik dieses Ortes unterstreicht.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

• Bürger aus Petershausen und
Umgebung in allen Altersgruppen
• Schüler und Studenten
• Kulturinteressierte
• Familien
• Vereine
• Kirchen

Warum sollten Sie dieses Projekt unterstützen?

Nach 300 Jahren Glonnkapelle oder Kapelle in der Wies soll ein Akzent zum Hochfest Herz-Jesu gesetzt werden. Es soll die Geschichte dargeboten werden sowie die Mirakel die sich ereignet haben. Die Kapelle soll für den einen Abend in einem anderen Licht erscheinen und durch eine Illumination in Szene gesetzt werden. Es soll jeder der hier wohnt oder vorbei kommt etwas über die Kapelle erfahren und die Zeit von 300 Jahren in den Fokus rücken in der sie hier Steht und bereits viele Generationen erfreut hat. Dafür sind Mittel erforderlich zur Umsetzung eines Festtages.

Was geschieht mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

• Werbung
• Beleuchtung und Illumination
• Referentin als Sprecherin
• Verpflegung für das Team
• Tontechnik
• Blaskapelle
• Fackeln und Dekoration
Falls der Betrag das benötigte Kontingent übersteigt verwenden wir es für die Instandhaltung der Kapelle und den Kirchenschmuck, wie Kerzen und Blumen.

Wer steht hinter dem Projekt?
Partnerschaftsprodukte e. V.

Die Initiative für eine Festveranstaltung geht von Lydia Thiel und Hans Kreitmair aus. Beide wohnhaft in Petershausen und mit der Geschichte und Kultur vertraut und verwurzelt.
Träger des Projektes ist das Dachauer Forum zusammen mit dem Faschingskomitee Petershausen, der Blaskapelle Petershausen und der Gemeinde Petershausen als Mitwirkende. Den Gottesdienst gestaltet die Pfarrei Petershausen.

Impressum / Kontakt

Partnerschaftsprodukte e. V.
Lydia Thiel
Über der Glonn 35
85238 Petershausen
Deutschland

Project-ID: 26395