"Viele schaffen mehr" Sitzbänke für Brackwede

Pro Brackwede e. V.

In Bielefeld-Brackwede sollen 15 zusätzliche Ruhebänke aufgestellt und dazu Wünsche aus der Bevölkerung aufgenommen werden. Die Realisierung erfolgt in Unterstützung durch das Bezirksamt, auch für Müllbehälter wird gesorgt.
104 von 100 Fans erreicht
104 Fans

Weitersagen und merken

Wenn Sie die Social Media Buttons anklicken, werden Informationen zu Ihrem Nutzerverhalten an die Diensteanbieter übertragen und dort ggf. gespeichert.

Über das Projekt

Brackwede bietet den Menschen mit seinen zahlreichen Grünflächen vielfältige Erholungsmöglichkeiten. Der Teutoburger Wald, die Lutter, der Bockschatz Hof, die Felder in Ummeln usw. laden zum Spazierengehen und zum Verweilen ein. Ältere Menschen, Familien mit kleinen Kindern und andere benötigen zwischendurch eine kurze Pause zum Ausruhen oder wollen die Natur genießen. Oft fehlen dort Ruhebänke.

Realisierungszeitraum:
Herbst 2022
Finanzierungssumme:
10.000 €
Worum geht es in diesem Projekt?

Laut Satzung gehört es zu den Aufgaben von Pro Brackwede e. V., soziale und kulturelle Ziele in Brackwede zu unterstützen.
Darum hat der Verein beschlossen, das Projekt „Sitzbänke für Brackwede“ zu starten und dafür 10.000 € einzuwerben. Der Plan ist, etwa 15 Sitzbänke zu finanzieren, deren Aufstellungsorte nach Vorschlägen und unter Einbeziehung der Bevölkerung vorgeschlagen und in Verbindung mit dem Bezirksamt beschlossen werden. Dies beinhaltet auch die notwendige Pflege und ggf. erforderliche Instandsetzungen. Ausgenommen von dem Projekt „Viele schaffen mehr - Sitzbänke für Brackwede“ ist die Hauptstraße in Brackwede, deren Neugestaltung zurzeit durch die Stadt Bielefeld erfolgt.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Ziel ist in erster Linie die Förderung der Nah-Mobilität im Stadtteil Brackwede. Auch die Kommunikation wird durch zusätzliche Sitzgelegenheiten im Freien unterstützt. Besonders in Zeiten von Corona hat sich gezeigt, wie wichtig der Aufenthalt an frischer Luft ist. Der Stadtteil Brackwede ist auch durch Steigungen geprägt - die Wege können für ältere Menschen durchaus beschwerlich werden. Unterwegs macht man daher auch gerne einmal eine Ruhepause. Auch Menschen mit Handicaps, junge Familien und Jugendliche nutzen erfahrungsgemäß gern Sitzmöglichkeiten im Freien.

Warum sollten Sie dieses Projekt unterstützen?

Durch Ihre finanzielle Unterstützung wird es dem Verein ermöglicht, dieses Projekt im Interesse der Bevölkerung zu verwirklichen.

Was geschieht mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Sind die erforderlichen 10.000 € zusammengekommen, kümmert sich Pro Brackwede e. V. im Zusammenwirken mit dem Brackweder Bezirksamt um die Anschaffung und Aufstellung der Ruhebänke und der Abfalleimer. Sollten mehr Mittel als erforderlich zusammenkommen, werden diese satzungsgemäß für weitere soziale und kulturelle Zwecke in Brackwede eingesetzt.

Wer steht hinter dem Projekt?
Pro Brackwede e. V.

Der Verein Pro Brackwede e.V. hat Anfang 2022 beschlossen, das Projekt „Sitzbänke für Brackwede“ zu starten. Die Anregung dazu erfolgte durch den ehemaligen Brackweder Bezirksbürgermeister Peter Diekmann und den Vorsitzenden der WIG (Werbe- und Interessengemeinschaft Brackwede e. V.), Karl-Uwe Eggert. Laut Satzung gehört es zu den Aufgaben von Pro Brackwede e. V., soziale und kulturelle Ziele in Brackwede zu unterstützen. Dazu gehören auch Aufgaben der Stadtbildpflege. Das Projekt „Sitzbänke für Brackwede“ nimmt die entsprechenden Wünsche aus der Bevölkerung auf. Das Brackweder Bezirksamt unterstützt dieses Vorhaben.

Impressum / Kontakt

Pro Brackwede e. V.
Wolfgang Bergmann
Iserlohner Str. 12a
33647 Bielefeld
Deutschland

Steuernummer (FA Bielefeld-Außenstadt):
Vereinsregister: VR 3786

Project-ID: 19931