Spielgeräte für die Kernzeit für alle in Keltern

Inklusionsrat Keltern e.V.

Spiel-Fahrzeuge für die Kernzeit für alle
50 € Unterstützung durch Ihre Bank!
210 € von 1.000 €
51 Tage
6 Unterstützer
21 Prozent

ⓘ Dieses Video wird über YouTube abgespielt. Sobald Sie das Video starten, werden Daten an YouTube übertragen. Details stehen in unserem Datenschutzhinweis.

Über das Projekt

In einer Welt, die zunehmend von Diversität und Inklusion geprägt ist, steht die Grundschule an vorderster Front, um diese Werte unseren Kindern beizubringen. Ein Schlüsselbereich, in dem diese Werte vermittelt werden können, ist die Kernzeitbetreuung. Hier haben wir eine einzigartige Gelegenheit, eine inklusive Umgebung zu schaffen, in der Kinder mit und ohne Behinderung gemeinsam spielen, lernen und wachsen können.

Finanzierungszeitraum:
16.04.2024 - 15.07.2024
Realisierungszeitraum:
Frühjahr 2024
Worum geht es in diesem Projekt?

An der Grundschule in Keltern-Dietlingen gibt es eine Kooperationsklasse der Gustav-Heinemann-Schule, einem Sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentrum (SBBZ) in Pforzheim. Schüler*innen mit Behinderung lernen hier zusammen mit ihren Freunden*innen und Freunden aus der Gemeinde. Für die Unterstützung von Bewegung und Mobilität hat der Inklusionsrat Keltern e.V., gegründet im Jahr 2019, bereits Fahrzeuge an die Schulleitung übergeben. Im Rahmen des Projektes sollen nun weitere Fahrzeuge für die ‚Kernzeit für alle‘ angeschafft werden. Die Kernzeit für alle ist das wichtige Bindeglied zwischen ‚Kita für alle‘ (z.B. im Waldkindergarten Miteinander Wald) und für die Zukunft arbeiten wir an der ‚Schule für alle‘ in Keltern.
Das gemeinsame Spielen in der Kernzeitbetreuung bietet nicht nur eine Plattform für inklusives Lernen, sondern fördert auch Empathie, Verständnis und Respekt unter den Kindern. Durch das gemeinsame Spielen lernen Kinder, Unterschiede zu erkennen und zu schätzen, Barrieren abzubauen und Brücken der Freundschaft und des Verständnisses zu bauen.

Es geht hierbei nicht nur um das Prinzip der Gleichheit; es geht darum, jedem Kind die Chance zu geben, sein volles Potenzial zu entfalten. Kinder mit Behinderungen bringen einzigartige Perspektiven und Fähigkeiten in das Spiel ein, die allen Kindern zugutekommen können. Dies bereichert das Spielerlebnis und fördert eine vielfältigere und kreativere Spielumgebung.

Die Integration von Kindern mit und ohne Behinderung in der Kernzeitbetreuung sendet eine starke Botschaft an unsere Gemeinschaft: Jedes Kind verdient es, akzeptiert, wertgeschätzt und unterstützt zu werden. Dies lehrt unsere Kinder, dass Vielfalt eine Stärke ist, die gefeiert werden sollte, und nicht etwas, das Angst oder Trennung hervorrufen sollte.

Die Herausforderungen, die mit der Schaffung einer inklusiven Spielumgebung verbunden sind, dürfen nicht unterschätzt werden. Es erfordert Engagement, Ressourcen und fortlaufende Bildung für das Betreuungspersonal. Doch die Vorteile, die sich aus einer solchen Umgebung ergeben, sind unermesslich. Sie reichen von der Entwicklung sozialer Kompetenzen bis hin zur Förderung von Akzeptanz und Inklusion als Lebensweise.

Lasst uns daher als Gemeinschaft zusammenarbeiten, um sicherzustellen, dass unsere Kernzeitbetreuungen Orte sind, an denen alle Kinder gemeinsam spielen und lernen können. Indem wir eine inklusive Umgebung schaffen, bereiten wir unsere Kinder nicht nur auf den Erfolg in der Schule, sondern auch im Leben vor. Wir bauen eine Zukunft auf, in der Inklusion und Vielfalt nicht nur begrüßt, sondern als wesentlicher Bestandteil unseres sozialen Gefüges gefeiert werden.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Das Ziel ist konkret die Anschaffung von zwei Fahrzeugen des Herstellers Winther für die Kernzeit für alle mit Gesamtkosten von rund 1.000 Euro. Diese Fahrzeuge werden von allen Schülerinnen und Schülern der Gustav-Heinemann-Schule und der Johannes-Kepler-Schule in Keltern-Dietlingen zum Spielen und Üben benutzt. Als Teilnehmer des Crowdfunding-Projektes dürfen Sie absolute Transparenz und offene Kommunikation erwarten.
Durch die Unterstützung dieses Projekts tragen Sie nicht nur zur direkten Verbesserung der Bildungs- und Lebensbedingungen der Kinder bei, sondern fördern auch eine inklusivere und gerechtere Gesellschaft. Jeder Beitrag, groß oder klein, macht einen Unterschied und zeigt Solidarität mit den Werten der Inklusion und Chancengleichheit.

Warum sollten Sie dieses Projekt unterstützen?

Die Bereitstellung von Fahrzeugen für die Kernzeit für alle Schüler*innen ist ein wichtiger Schritt, um allen Kindern gleiche Teilhabemöglichkeiten zu bieten. Diese Fahrzeuge tragen dazu bei, eine inklusive Lernumgebung zu schaffen, die es Kindern mit und ohne Behinderung ermöglicht, zusammen zu lernen, Mobilität zu erleben und zu spielen.
Die Unterstützung des Projekts des Inklusionsrats Keltern e.V. bietet eine einzigartige Gelegenheit, direkten Einfluss auf die Verbesserung der Lebensqualität und Bildungschancen von Kindern mit und ohne Behinderungen zu nehmen. Hier sind einige überzeugende Gründe, warum Sie dieses Projekt unterstützen sollten:

• Förderung der Inklusion: Durch die Bereitstellung zusätzlicher Fahrzeuge wird eine inklusive Umgebung geschaffen, in der Kinder mit unterschiedlichen Fähigkeiten zusammen lernen und spielen können. Dies unterstützt die soziale Integration und fördert ein Umfeld der Akzeptanz und des Verständnisses von frühester Kindheit an.
• Chancengleichheit in der Bildung: Das Projekt zielt darauf ab, allen Kindern gleiche Bildungschancen zu bieten, indem es die Mobilität und den Zugang zu gemeinsamen Lernerfahrungen verbessert. Dies ist ein Schritt in Richtung der Realisierung einer Gesellschaft, in der jeder unabhängig von seinen individuellen Fähigkeiten sein volles Potenzial entfalten kann.
• Verbesserung der Mobilität und Selbstständigkeit: Die Fahrzeuge sind nicht nur ein Mittel zur physischen Mobilität; sie unterstützen auch die Entwicklung von Selbstständigkeit und Selbstvertrauen bei Kindern mit Behinderungen. Dies trägt langfristig zu einer höheren Lebensqualität bei.
• Positive Auswirkungen auf die Gemeinschaft: Projekte wie dieses stärken das Gemeinschaftsgefühl und zeigen, wie durch gemeinsame Anstrengungen ein inklusiverer und unterstützender Lebensraum geschaffen werden kann. Die Unterstützung solcher Initiativen trägt zu einem positiven sozialen Wandel bei.
• Vorbildfunktion für andere Gemeinden: Durch die erfolgreiche Umsetzung und Unterstützung dieses Projekts kann Keltern als Modell für andere Gemeinden dienen, die ähnliche inklusive Bildungsansätze verfolgen möchten. Dies kann weitreichende positive Effekte über die lokale Gemeinschaft hinaus haben.
• Persönliche Erfüllung: Die Unterstützung dieses Projekts bietet die Möglichkeit, Teil von etwas Größerem zu sein und direkt zur Verbesserung des Lebens und der Bildung von Kindern beizutragen. Es ist eine Chance, persönliche Werte wie Mitgefühl, Großzügigkeit und soziale Verantwortung in die Tat umzusetzen.
• Transparenz und Nachverfolgbarkeit der Ergebnisse: Der Inklusionsrat Keltern e.V. legt Wert auf Transparenz und wird regelmäßig über die Verwendung der Mittel und den Fortschritt des Projekts berichten. Als Unterstützer können Sie sehen, wie Ihr Beitrag positive Veränderungen bewirkt.

Was geschieht mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Mit dem Geld werden zwei Fahrzeuge des Herstellers Winther für die Kernzeit in Keltern-Dietlingen erworben. Als Geldgeber*in können Sie gerne bei der Übergabe der Fahrzeuge dabei sein. Wir laden Sie dazu herzlich ein!

Wer steht hinter dem Projekt?
Inklusionsrat Keltern e.V.

Der Inklusionsrat Keltern e.V. ist eine treibende Kraft in der Gemeinde Keltern, um Inklusion und Teilhabe von Menschen mit Behinderungen in allen Lebensbereichen zu fördern. Dieses Engagement ist Ausdruck einer tiefen Überzeugung, dass Vielfalt und Gleichberechtigung die Gemeinschaft stärken. Die Idee des Inklusionsrates entstand im Rahmen der Arbeit der Gruppe Soziales für das Leitbild der Gemeinde Keltern im Zeitraum Dezember 2018 bis Februar 2019. Ziel war es, das Bewusstsein für Inklusion zu wecken und zu stärken.
Die Ziele des Inklusionsrates Keltern sind vielfältig und umfassen die Sensibilisierung der Öffentlichkeit für die Belange von Menschen mit Behinderungen, die Bereitstellung einer aktuellen Datenbank mit relevanten Informationen und Anlaufstellen, sowie die Förderung der Barrierefreiheit in der Kommunikation. Weitere wichtige Punkte sind die Teilhabe am kommunalen Leben, insbesondere durch die Barrierefreiheit gemeindlicher Einrichtungen, die Schaffung behindertengerechter Arbeitsplätze, der Zugang zu Bildung, sowie die Teilhabe an Kultur und Freizeit.
Um diese Ziele zu erreichen, initiiert und unterstützt der Inklusionsrat Keltern verschiedene Projekte. Dazu gehören beispielsweise inklusive Veranstaltungen wie das "Dinner in the Dark", die Bereitstellung inklusiver Fahrzeuge für Schulen und die Schaffung barrierefreien Wohnraums. Diese Projekte demonstrieren das Engagement des Vereins, praktische Lösungen zu entwickeln, die Menschen mit Behinderungen ein selbstbestimmtes Leben in der Gemeinde ermöglichen.

Der Inklusionsrat Keltern e.V. zeigt eindrucksvoll, wie durch Initiative, Engagement und die Zusammenarbeit verschiedener Akteure eine inklusive Gemeinschaft gefördert werden kann. Ihre Arbeit trägt wesentlich dazu bei, Barrieren abzubauen und die Teilhabe aller Bürger*innen am gesellschaftlichen Leben zu verbessern.

Weitersagen und merken

Teilen Sie dieses Projekt mit Freunden, Verwandten und Bekannten. Damit leisten Sie neben Ihrer finanziellen Unterstützung einen wichtigen Beitrag zum Erfolg.

Wenn Sie das Projekt auf Ihrer eigenen Website einbinden und bewerben möchten, nutzen Sie einfach den angezeigten Code, der über das Link-Symbol bereitgestellt wird.

Wenn Sie die Social Media Buttons anklicken, werden Informationen zu Ihrem Nutzerverhalten an die Diensteanbieter übertragen und dort ggf. gespeichert.

Impressum / Kontakt

Inklusionsrat Keltern e.V.
Christine Bischoff
Obere Talstraße 13
75210 Keltern
Deutschland

https://www.inklusionsrat-keltern.org/wp-content/uploads/2022/06/Inklusionsrat-Keltern_Rev.010_Verein.pdf

Project-ID: 24985