Sanierung Glockenstuhl

Pfarrkirche Aunkirchen Auffindung des hl. Kreuzes

Sanierung Glockenstuhl Pfarrkirche Aunkirchen. Notwendige Arbeiten im Überblick: - neuer Glockenstuhl (Eiche) - neue Holzjoche für vier Glocken - neue Klöppel empfohlen bzw. erforderlich - Beleuchtung nachrüsten - Gesamtkosten 45.000,- €
1.470 € Unterstützung durch Ihre Bank!
Projekt erfolgreich
3.040 € von 3.000 €
32 Unterstützer
101 Prozent

Über das Projekt

Der marode Glockenstuhl der Pfarrkirche Aunkirchen ist zu erneuern. Anstelle der über 70 Jahre alten, verrosteten Stahlkonstruktion muss ein neuer, dauerhafter Glockenstuhl aus Eichenholz errichtet werden.

Finanzierungszeitraum:
10.05.2021 - 31.07.2021
Realisierungszeitraum:
Voraussichtlich 2021
Worum geht es in diesem Projekt?

Nach dem Zweiten Weltkrieg wurden die ursprünglich vier Glocken durch die Beschaffung von zwei fehlenden Glocken im Jahre 1949 wieder ergänzt. Der heutige Glockenstuhl stammt wohl aus dieser Zeit und ist demnach über 70 Jahre alt.
Der Glockenstuhl in Aunkirchen ist mittlerweile stark korrodiert. Insbesondere sind durch den Rostdruck die Knotenbleche abgehoben und Schrauben abgesprengt. Die fehlenden bzw. schadhaften Schrauben müssen bei der Wartung immer wieder ersetzt werden. Zur Instandsetzung müsste der komplette Glockenstuhl zerlegt, sandgestrahlt, verzinkt und wieder montiert werden. Da die Kosten dafür recht hoch sind und danach trotzdem der alte Glockenstuhl bleibt, ist die Anschaffung eines neuen Glockenstuhls wirtschaftlicher. Aus klanglichen Gründen und wegen der längeren Haltbarkeit sollte der neue Glockenstuhl nicht mehr aus Stahl, sondern aus Eichenholz gefertigt werden. Die vorhandenen Stahljoche der Glockenaufhängung sind ebenso stark korrodiert und sollten durch Holzjoche ersetzt werden. Die Erneuerung der Klöppel wird ebenso angeraten. Damit wird die komplette Anlage auf einen einheitlichen, sicheren Stand gebracht. Die vorhandenen Motore mit der Steuerung entsprechen dem aktuellen Stand und können inkl. der Schlaghämmer weiter verwendet werden. Zur Vermeidung von Turmschwingungen müssten evtl. Obergewichte an den Jochen nachgerüstet werden.
Die Eigenleistung beträgt nach Abzug des Zuschusses der Diözese 15.750 Euro.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Mit dieser Aktion soll der notwendige Eigenanteil der Pfarrei Aunkirchen aufgebracht werden können.

Warum sollten Sie dieses Projekt unterstützen?

Es handelt sich um ein gemeinnütziges, notwendiges Projekt im Allgemeinwohlinteresse der Pfarrei zur Gewährleistung der Sicherheit der gesamten Glockenanlage. Ohne zeitnahe Sanierung müssten die Glocken außer Betrieb genommen werden. Der Glockenschlag der Turmuhr und das Läuten zum Gottesdienst wäre dann auf Dauer verstummt. Um dies abzuwenden, ist die Sanierung des Glockenstuhls dringend notwendig.

Was geschieht mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Das Geld wird für die Finanzierung der Maßnahme verwendet. Falls Restmittel verbleiben, wird dies zur Tilgung der Restschulden aus der Pfarrkirchensanierung von 2017 verwendet.

Wer steht hinter dem Projekt?
Pfarrkirche Aunkirchen Auffindung des hl. Kreuzes

Es handelt sich um ein Projekt der kath. Pfarrkirchenstiftung Aunkirchen und somit der Pfarrei Aunkirchen. Verantwortliches Gremium ist die Kirchenverwaltung.

Weitersagen und merken

Wenn Sie die Social Media Buttons anklicken, werden Informationen zu Ihrem Nutzerverhalten an die Diensteanbieter übertragen und dort ggf. gespeichert.

Impressum / Kontakt

Pfarrkirche Aunkirchen Auffindung des hl. Kreuzes
Pfarrer Lothar Zerrer
Vilshofener Str. 30
94474 Aunkirchen
Deutschland

Project-ID: 15599