Drachenboot für Brustkrebs-Paddler

Ruderclub Meschede e.V.

Wir möchten dem Krebs davon paddeln, doch ohne Boot haben wir Not! Mit deiner Spende hilfst du dabei, Drachenboot-Sport für Brustkrebsbetroffene (Pink Paddling) ins Sauerland zu holen und ein aktives Leben für Menschen mit Krebsdiagnose zu fördern.
2.860 € Unterstützung durch Ihre Bank!
14.505 € von 10.000 €
4 Tage
411 Unterstützer
145 Prozent

Über das Projekt

Pink Paddling ist ein Sport-Konzept bei Brustkrebs, das Ende der 90er Jahre im Rahmen einer wissenschaftlichen Untersuchung entstanden ist und sich seitdem weltweit verbreitet hat. Mit deiner Unterstützung bald auch am Hennesee!

Ohne Boot können wir das Projekt nicht starten und da es noch diese Saison aufs Wasser gehen soll, benötigen wir dringend Spenden, denn nur gemeinsam können wir diese Investition stemmen.

Finanzierungszeitraum:
17.04.2024 - 26.05.2024
Realisierungszeitraum:
Sommer 2024, 4-8 Wochen
Worum geht es in diesem Projekt?

Pink ist die Symbolfarbe für Brustkrebs und Pink Paddling steht für die weltweite Bewegung, bei der Brustkrebsbetroffene im Team in einem Drachenboot paddeln und sich gegenseitig unterstützen.

Die Pink Paddler Bewegung ist vor knapp 15 Jahren aus Kanada nach Deutschland gekommen, inzwischen existieren bundesweit über 30 Teams. Auch im Sauerland gibt es nun das erste Pink Paddler Team – die ‚Pinken Hennen‘ vom Hennesee! Aktuell sitzen wir jedoch auf dem Trockenen und benötigen Spenden, damit ein Drachenboot angeschafft werden kann.

Die organisatorischen Vorbereitungen sowie Schnuppertrainings und Theorieeinweisungen laufen mit Hilfe befreundeter Clubs bereits parallel. Wir haben ein sportliches Crowdfunding-Ziel, denn wir möchten im Sommer 2024 auf dem Hennesee paddeln.

Was ist ein Drachenboot?
Ein Drachenboot ist ein besonders langes Paddelboot, das ursprünglich aus China stammt. Bis zu 20 Paddler*innen bringen das Boot gemeinsam in Bewegung. Gepaddelt wird mit einem Stechpaddel in rhythmischen, fließenden Bewegungen. Eine Trommlerin oder ein Trommler gibt den Takt mit lauten Schlägen und Rufen vor.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Das Angebot richtet sich an alle an Brustkrebs erkrankten Menschen, Frauen wie Männer und in jeder Altersklasse. Das wird statistisch jede 8. Frau im Sauerland im Laufe ihres Lebens sein, denn Brustkrebs ist die häufigste Krebserkrankung der Frau.

Aktuell warten 35 Frauen mit Brustkrebsdiagnose sehnlichst darauf, dass das Paddeln losgehen kann, denn das Feuer für den Drachenboot-Sport ist im Team ‚Pinke Hennen‘ entfacht. Nach dem herben Rückschlag im Leben durch den Krebs möchten wir Vorbild für ein aktives Leben sein.

Unser Ziel ist es, Bewegung gegen Krebs zu fördern und mit unserem auffälligen Drachenboot rund um den Hennesee und mit unserer Arbeit im gesamten Sauerland Aufmerksamkeit auf das Thema Brustkrebs und die Bedeutung von Sport bei Krebs zu lenken. Immer mehr Studien belegen den positiven Effekt von Bewegung bei Krebs. Dies gilt nicht nur für die Vorsorge, sondern auch während der Krebstherapie und in der Nachsorge.

Wir möchten Brustkrebsbetroffene dazu motivieren, aktiv für ihre Gesundheit zu werden – insbesondere auch, wenn Sport vor der Erkrankung keinen große Rolle spielte. Es ist keine Vorerfahrung notwendig und ein Einstieg in den Drachenboot-Sport ist in jeder Phase der Erkrankung möglich, sofern keine individuellen, medizinischen Gründe dagegen sprechen.

Solltest du über diese Spendenseite auf unser Projekt aufmerksam geworden und selbst betroffen sein oder jemand in deinem persönlichen Umfeld mit Brustkrebsdiagnose haben, heißt das Team weitere Mitglieder herzlich willkommen.

Warum sollten Sie dieses Projekt unterstützen?

Sportliche Aktivität, Naturerlebnis, Spaß und Beisammensein – all das ist Drachenboot-Sport für Brustkrebsbetroffene. Das gemeinsame Paddeln stärkt Kraft, Ausdauer, Koordination und Beweglichkeit und kann als Team-Sport in einer Gruppe von Menschen mit ähnlicher Krankengeschichte die Krankheitsbewältigung unterstützen. Wir verstehen das Pink Paddling als Kraftquelle für Körper und Geist – für ein aktives Leben mit und nach Brustkrebs.

Am Anfang einer Krebsreise steht die schockierende Diagnose, gefolgt von anstrengenden, überlebenswichtigen Therapien wie Bestrahlung, Chemo, OP und weiteren medikamentösen Behandlungen, die Monate und teils sogar Jahre andauern. Die Medizin konzentriert sich in der Regel auf diese wichtigen Bausteine, während es an komplementären Angeboten mangelt.

Es gibt Nachweise, dass Therapien besser verträglich sind, wenn Patientinnen in Bewegung bleiben. Es ist eher die vermeintliche Schonung, die zu körperlichen Einschränkungen führt, während der Drachenboot-Sport dabei helfen kann, Folgen der Erkrankung oder Therapien, wie Schmerzen, Lymphödemen oder Fatigue, entgegen zu wirken und körperliche Funktionen zu erhalten.

Lebensqualität und Lebensfreude können nach der Krebsdiagnose massiv leiden – nicht nur aufgrund körperlicher Beschwerden, auch Ängste, Sorgen, Trauer und Hoffnungslosigkeit machen sich bei vielen Betroffenen breit. Umso wichtiger ist es, positive Erlebnisse zu schaffen. Der gemeinsame Paddel-Sport setzt hier ebenfalls an und bietet sowohl Bewegung als auch Austausch mit anderen Betroffenen. Das Drachenboot wird gemeinsam im Team bewegt. Keine*r ist allein - wir sitzen wortwörtlich in einem Boot und spüren die stärkende Wirkung der Gemeinschaft. Doch nicht immer ist einem nach einem Gespräch, an manchen Tagen möchte man sich vielleicht nur ordentlich auspowern und belastende Gedanken wegpaddeln.

Mit dem Wunsch, gesund zu werden und zu bleiben, möchten viele selbst aktiv werden. Reha-Sport ist fester Bestandteil in der Krebsnachsorge, der jedoch zeitlich begrenzt ist. Trainingsangebote speziell für Krebsbetroffene im Sauerland gibt es wenig. Wir wollen dazu beitragen, das lokale Angebot zu erweitern.

Zur Realität gehört, dass manche Betroffenen nicht mehr heilbar an Krebs erkrankt sind. Ihnen möchten wir einen Ort bieten, an denen sie einfach mal der Krankenhaus-Welt und der Therapie-Tretmühle entfliehen können. Raus in die Natur, Kräfte stärken und Energie für den nächsten Schlag gegen die Krankheit tanken.

Was geschieht mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Von den Spenden wird das Drachenboot für die Brustkrebs-Paddel-Gruppe ‚Pinken Hennen‘ finanziert. Als Ziel dieser Aktion haben wir einen Teilbetrag für das Boot angesetzt, wir hoffen jedoch, dass wir darüber hinaus folgende Ziele erreichen:

1. Vollfinanzierung Drachenboot
2. Paddel
3. Rettungswesten
4. Weiteres Boots-Zubehör

Wer steht hinter dem Projekt?
Ruderclub Meschede e.V.

Paddel-Selbsthilfegruppe ‚Pinke Hennen‘
Krebs verändert so unglaublich viel, das lässt sich nur schwer erklären. Umso wichtiger ist der Austausch mit anderen Betroffenen, für den unsere Selbsthilfegruppe einen geschützten Rahmen bietet, in dem jedes Anliegen einen Platz hat. Mit dem Pink Paddling-Projekt möchten wir zusammen mit dem Ruderclub eine weitere Möglichkeit zur aktiven Krankheitsbewältigung bieten. Zudem setzen wir uns dafür ein, die Awareness für das Thema Brustkrebs zu erhöhen.

Ruderclub Meschede e.V.
Mit vielen Meistertiteln und Medaillen -national wie international- ist der RCM einer der erfolgreichsten Sportvereine im Sauerland. Wir bieten neben dem klassischen Rennrudern zahlreiche Möglichkeiten zur sportlichen Betätigung und fördern mit dem Pink Paddling-Projekt Bewegung bei Krebs. Gemeinsam mit den ‚Pinken Hennen‘ möchten wir auf die Bedeutung von Sport und Bewegung während der Krebstherapie und in der Krebsnachsorge aufmerksam machen.

Weitersagen und merken

Teilen Sie dieses Projekt mit Freunden, Verwandten und Bekannten. Damit leisten Sie neben Ihrer finanziellen Unterstützung einen wichtigen Beitrag zum Erfolg.

Wenn Sie das Projekt auf Ihrer eigenen Website einbinden und bewerben möchten, nutzen Sie einfach den angezeigten Code, der über das Link-Symbol bereitgestellt wird.

Wenn Sie die Social Media Buttons anklicken, werden Informationen zu Ihrem Nutzerverhalten an die Diensteanbieter übertragen und dort ggf. gespeichert.

Impressum / Kontakt

Ruderclub Meschede e.V.
Bernd Krewet
Berghauser Bucht 1
59872 Meschede
Deutschland

Vertreten durch zwei der drei nachfolgend genannten Mitglieder des Vorstandes:

1. Bernd Krewet (1. Vors.)
2. Josef Schröder (Vors. Verwaltung)
3. Birgit Andreas (Vors. Sport)

Vereinsregister Amtsgericht Arnsberg VR 50516

Project-ID: 25903