Schenken Sie Kindern Freude und Freiraum im naturnahen Außengelände

HÜPPEKÄSTCHEN E.V. KINDERTAGESSTÄTTE

Freiraum für Bewegung und Entwicklung - statt Betonplattenwüste. Mit Ihrer Hilfe erschaffen wir einen kindgerechten Sport- und Spielbereich in einem naturnahen Außengelände der Kita Hüppekästchen.
220 € Unterstützung durch Ihre Bank!
673 € von 3.000 €
30 Tage
23 Unterstützer
22 Prozent

Über das Projekt

Trostlos ist der Ausblick der Kitakinder auf die verwitterte Terrasse mit grauen Betonplatten.

Auf dem kaputten und steinharten Untergrund ist Fußball spielen oder Dreirad fahren unmöglich - und birgt dazu noch eine Verletzungsgefahr.

Verwandeln Sie mit uns die kalte Betonplattenlandschaft zu einem naturnahen Spielraum und schenken Sie jetzigen und zukünftigen Kindern nachhaltig Freude und Entwicklungspotenzial.

Finanzierungszeitraum:
12.12.2022 - 26.02.2023
Realisierungszeitraum:
Anfang 2023
Worum geht es in diesem Projekt?

Im Sommer 2022 konnte ein Teil des Außengeländes unserer KiTa unter dem Motto “naturnahe KiTa” umgebaut werden.
Nun fehlt nun noch die Neugestaltung der veralteten Betonterrasse, die im naturnahen Außenbereich nun besonders negativ heraussticht.
Zum einen, weil diese Art der Flächenversiegelung nicht mit den ökologischen Zielen der Kita einhergeht, zum anderen sind die harten Betonplatten kein geeigneter Untergrund für Kinder und führten schon oftmals zu Verletzungen bei Stürzen.
Daher wird dieser Bereich von den Kindern gemieden - und das bei einem bereits stark begrenzten Außengelände der Kita.

Die Terrasse schließt direkt an den Gruppenraum der “Raupen” an und soll eine Erweiterung des Spielbereichs im Inneren werden und den Übergang zum naturnahen Außenbereich bieten.

Um diesen Bereich für die Kinder nutzbar und erfahrbar zu machen, soll dieser in das Projekt Naturnahe Kita integriert werden. Ziel ist es, einen Bewegungsraum für Sport- und Ballspiele, einen Fahrbereich für Dreiräder und Roller und einen geschützten Krabbelbereich für die Kleinsten zu schaffen.

Dies kann durch den Abbau der Terrasse und Aufbau einer wassergebundenen Wegedecke geschehen. Haupteinsatzgebiete dieses Wegebaus sind Parks oder Wälder – also vornehmlich in der Natur. Im Gegensatz zur Beton- oder Asphaltdecke wird mit der wassergebundenen Wegedecke keine Fläche vollständig versiegelt, sondern sie fügt sich optisch wie ökologisch in die Umgebung der naturnahen Kita ein.

So wäre das komplette Außengelände zu einer einheitlichen, naturnahen Kita umgestaltet.

Darüber hinaus zielt das Projektvorhaben auf den Schutz des Hauses vor Feuchtigkeit ab.

Die Neugestaltung wird durch eine GaLa-Firma aus dem Bereich naturnahe Kindergartengestaltung durchgeführt.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Ziel ist es, unseren Kita-Kindern einen Raum zu schenken, in dem sie selbstbestimmt Spiel-, Lern- und Entwicklungsprozesse erleben und sich frei entfalten können.

Dafür sollen die derzeitigen Betonplatten durch eine wassergebundene Wegedecke erstetzt werden, sodass auch dieser Bereich naturnah gestaltet ist und den Kindern fantasiereiche Spiele und Erfahrungen in der Natur ermöglicht werden.
Der Spielbereich auf dem Terassengelände kommt in erster Linie unseren Kindern zugute, die zwischen 1 und 6 Jahren alt sind. Sie soll den Kindern Platz zum Fahrzeuge fahren oder Ballspielen bieten und auch ein Rückzugsort für die ganz kleinen (Krabbel)-Kinder sein. Zusätzlich dient die Terrasse auch als Treffpunkt für ErzieherInnen und Familien z.B. bei gemeinsamen Festen oder Eltern-Mitarbeiter-Abenden.

Warum sollten Sie dieses Projekt unterstützen?
  • Wenn Sie unser Projekt unterstützen, schenken Sie


jetzigen und zukünftigen Kindern der KiTa Freude und Spaß auf einem naturnahen Außengelände, auf dem sie sich in einer kindgerechten und ökologischen Umgebung entfalten können.

  • Durch Ihre Hilfe finden die Kinder einen Platz zum Rennen, Dreirad fahren und (Fuß-)Ballspiel, ohne sich an den derzeitigen harten Betonplatten zu verletzen.
  • Sie schenken Kindern Freiraum. Der beengte Platz des Kitageländes wird durch die Umgestaltung des bisherigen Terassenbereichs zu einem multifunktionalen Spielbereichs ausgeweitet.
  • Sie unterstützen eine ökologische Alternative und leisten einen Beitrag zur Verringerung der Flächenversiegelung.
  • Noch dazu wird mit ihrer Hilfe das am Spielbereich angrenzende Kitagebäude besser vor Feuchtigkeit geschützt und die Schimmelgefahr gedämmt.
Was geschieht mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Die gesamten Spendengelder werden ausschließlich für die Finanzierung des Projekts zur ökologischen und kindgerechten Umgestaltung des Außengeländes der Kita Hüppekästchen eingesetzt.
Bei einer Überfinanzierung werden weitere Komponenten aus dem Projekt "Naturnahes Kita-Außengelände" finanziert werden. Allein die Neugestaltung des derzeitigen Terrassenbereichs ist mit knapp 10.000 € veranschlagt. Sollten mehr Spenden als erwartet eingenommen werden, reduziert sich der Eigenanteil der Elterninitiative am Projekt.

Wer steht hinter dem Projekt?
HÜPPEKÄSTCHEN E.V. KINDERTAGESSTÄTTE

Die Mitglieder des Vereins Hüppekästchen e.V. sind größtenteils die Eltern der zu betreuenden Kinder. Durch unser persönliches Engagement sichern wir den Fortbestand der Einrichtung. Der Verein Hüppekästchen e.V. ist Träger der Kindertagesstätte. Er ist vom Jugendwohlfahrtsausschuss des Rhein-Sieg-Kreises als Träger der freien Wohlfahrtspflege nach §9 JWG, vom Finanzamt als gemeinnützige Einrichtung anerkannt und Mitglied im Deutschen Paritätischen Wohlfahrtsverband (DPWV).

Weitersagen und merken

Wenn Sie die Social Media Buttons anklicken, werden Informationen zu Ihrem Nutzerverhalten an die Diensteanbieter übertragen und dort ggf. gespeichert.

Impressum / Kontakt

HÜPPEKÄSTCHEN E.V. KINDERTAGESSTÄTTE
Julia Hidschoff
Bahnhofstraße 7
53347 Alfter
Deutschland

Vertretungsberechtigter Vorstand: Yasmin Wölfinger
Registergericht: Amtsgericht Bonn
Registernummer: VR 5875

Project-ID: 20786