Musical-Uraufführung "Somnium" - Keplers Traumreise zum Mond

Chorverband Johannes Kepler e.V.

Ein besonderes Jubiläumsgeschenk macht sich der Kepler-Chorverband zu seinem 75. Geburtstag. Zu diesem Anlass wurde das Musical "Somnium" in Auftrag gegeben zu Ehren seines Namensgebers Johannes Kepler und seiner Mutter Katharina Kepler.
47 von 100 Fans erreicht
6 Tage
47 Fans

Fan werden und Projektnews abonnieren

Das Projekt benötigt noch 53 Fans um die Finanzierungsphase zu starten.

Verbleibende Zeit für das Erreichen der notwendigen Fananzahl: 6 Tage

Über das Projekt

Musicalprojekt „Somnium“ zu Ehren Keplers am Start.
Der Chorverband würdigt seinen Namensgeber mit einer aufwändigen Inszenierung. Es gibt sphärische Klänge, coole Songs, Tanz und Theater. Beteiligt sind Chöre der beiden Kepler-Städte Weil der Stadt und Leonberg, Tanzgruppen der Ballettschule Gymnastica Weil der Stadt, Solisten, live begleitet von einem Projektorchester.

Realisierungszeitraum:
Herbst 2022
Finanzierungssumme:
10.000 €
Worum geht es in diesem Projekt?

In der Geschichte „Somnium“ beschreibt Johannes Kepler seinen Traum von seiner phantastischen Reise zum Mond. Diese Geschichte gilt als erste Science Fiction Erzählung, wobei es eine Geschichte über uns Menschen selbst, über uns alle ist. Über unsere großartige Gabe und Fähigkeit der Phantasie, die uns furchterregende Gespenster träumen lässt, welche wir aber mit naturwissenschaftlichem Blick als bloße, harmlose Hirngespinste erkennen können.
Musical als Auftragsarbeit an Regisseur Maximilian Ponader, Hamburg.
Das Musical soll am 26./27. November 2022 in der Stadthalle Leonberg aufgeführt werden.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Es sollen möglichst viele Chorsänger und Künstler am Projekt zu Ehren Keplers beteiligt werden. Die Zuschauer sollen sich auf eine phantasievolle Reise auf den Mond mitnehmen und verzaubern lassen.
Es geht um die Energie, die Magie und um die Liebe, die alles überwinden kann. Botschaften, die die Menschen gerade sehr gut brauchen.

Warum sollten Sie dieses Projekt unterstützen?

Gerade nach der langen Corona-bedingten Kulturpause soll es ein offenes Gemeinschaftsprojekt der Chöre im Kepler-Chorverband werden. Wir möchten den beteiligten Musikern, Solisten und auch dem Regisseur und Komponisten Honorare bezahlen können, die sie für diese wertvolle Kulturarbeit verdienen.
Der Kepler-Chorverband möchte mit diesem Musicalauftrag "Somnium" etwas Unvergessliches den Kepler-Städten und der Bevölkerung schenken.
Es ist ein aufwändig produziertes Musical nach einem Buch Keplers, das bisher noch nicht umgesetzt wurde. Der Chorverband erwirbt sich damit die Aufführungsrechte eines Kepler-Musicals.

Was geschieht mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Mit dem Geld wird das Notenmaterial, die Musicalinszenierung und Aufführung finanziert. Die Auftragsarbeit für dieses Musical soll entsprechend honoriert werden, sowohl beim Regisseur, wie auch beim Komponisten.
Falls das Projekt überfinanziert werden sollte, kommt dies den Künstlern (Solisten, Orchestermusiker, Regisseur und Komponist) zugute, die aktuell zum vorgeschriebenen Minimalhonorar verpflichtet werden. Außerdem hätten wir dann ein Polster für eine weitere Aufführung und für neue Chorprojekte.

Wer steht hinter dem Projekt?
Chorverband Johannes Kepler e.V.

Chorverband Johannes Kepler e.V. als Veranstalter im Sinne des Veranstaltungsrechts,
Chöre: Chorvereinigung Weil der Stadt e.V. und El'Chor Höfingen,
Tänzer: Ballettschule Cathryn Jane Wettengel, Weil der Stadt
Regisseur: Maximilian Ponader, Nysa Kultur Hamburg
Projektförderung über IMPULS des Bundesmusikverbandes.

Impressum / Kontakt

Chorverband Johannes Kepler e.V.
Angelika Puritscher
Schillerstr.
71277 Rutesheim
Deutschland

Steuernummer: 70054/36656
Amtsgericht Stuttgart VR 250455
Vertretungsberechtigte Person: Angelika Puritscher, Präsidentin

Project-ID: 20104