Lust auf Meer - Jugendfahrt nach Belgien

eins2null

Wir möchten den Besucher*innen unserer Einrichtung auch in diesem Jahr die Teilnahme an einer Fahrt ins Ausland ermöglichen. Ziel der Fahrt soll der Belgische Ort De Haan sein, an diesem möchten wir entspannen und Kultur erleben.
20 € Unterstützung durch Ihre Bank!
55 € von 3.000 €
24 Tage
2 Unterstützer
1 Prozent

Über das Projekt

Das aktuelle Kalenderjahr stellt uns als Einrichtung vor finanzielle Herausforderungen, dennoch möchten wir versuchen die Wünsche unserer Besucher*innen zu realisieren und gemeinsam ans Meer zu fahren. Die geplante Kroatienrundreise konnten wir aufgrund fehlender Mittel leider nicht verwirklichen, doch wir lassen nichts unversucht um mit unseren Besucher*innen das Meer erleben zu dürfen.

Finanzierungszeitraum:
03.04.2024 - 23.06.2024
Realisierungszeitraum:
Sommer 2024
Worum geht es in diesem Projekt?

Wir sind eine Einrichtung der offenen Kinder und Jugendhilfe im Kölner Bezirk Rodenkirchen und seit vielen Jahren eine feste Institution für Kinder und Jugendliche in unserem Einzugsgebiet. Das aktuelle Kalenderjahr stellt uns finanziell vor Herausforderungen, trotz allem möchten wir unseren Besucher*innen auch in diesem Jahr die Möglichkeit geben an einer Fahrt ins europäische Ausland teilzunehmen. Unseren ursprünglichen Plan, den Wunsch unserer Jugendlichen aufzunehmen und eine Rundreise durch Kroatien zu unternehmen, mussten wir aufgrund fehlender finanzieller Mittel bereits verwerfen, doch wir geben nicht auf!
Gemeinsam mit unseren Besucher*innen entstand nun der Wunsch nach Belgien ans Meer zu fahren und wir geben unser Bestes das zu realisieren.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Die Zielgruppe, welche wir mit der Fahrt ansprechen möchten, sind überwiegend Jugendliche und junge Erwachsene mit Migrationshintergrund und finanziell belasteten Elternhäusern, wohnhaft in der im Ort ansässigen geflüchteten Unterbringung und dem Brennpunkt Meschenich Kölnberg. Einen Urlaub, abseits von klassischen bildungsorientierten Klassenfahrten, haben viele von Ihnen noch nicht erleben dürfen. Die voraussichtlichen Teilnehmenden befinden sich aktuell in prägenden Lebensphasen, etwa dem bevorstehenden Schulabschluss, dem Wechsel in die Berufsausbildung und/oder den beruflichen Alltag. Dies erfordert Selbstdisziplin, Eigenständigkeit und ein gutes Sozialverhalten, im Sinne von Kompromissbereitschaft und Teamfähigkeit. Diese Fähigkeiten konnten die Jugendlichen in den vergangenen “Corona-Jahren” nicht ausreichend erproben und stärken. Neben einem erholsamen Effekt, soll die Fahrt also auch ermöglichen, diese Kompetenzen in einem sicheren Rahmen zu erlangen.

Warum sollten Sie dieses Projekt unterstützen?

Leider ist es den Familien unserer Besucher*innen häufig nicht möglich finanziell für eine Urlaubsreise oder ein Programm in den Sommerferien aufzukommen. Es ist uns jedoch ein Anliegen den Jugendlichen eine solche Erfahrung zu ermöglichen und die Sommerferien zu einer Zeit der Erholung und dem Sammeln von Erfahrung zu machen. Zudem stellen die Sommerferien auch viele Eltern vor das Problem eine adäquate Betreuung zu gewährleisten, da sie berufstätig sind. Auch diesen Bedarf fangen wir mit einer für die Teilnehmer kostenlosen bis kostengünstigen Reise auf. Insgesamt ist eine solche Fahrt eine Herausforderung für die Teilnehmenden, bei der sie die Gelegenheit bekommen, über sich hinauszuwachsen, selbstständiger und reflektierter zu werden, sowie Europa und dessen unterschiedlichen Kulturen und Landschaften kennen und schätzen zu lernen.

Was geschieht mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Das Geld nutzen wir neben den Kosten für An- und Abreise, Unterkunft und Verpflegung in der Ortschaft De Haan natürlich auch für gemeinsame Aktivitäten. Etwa den Besuch der Stadt Brügge mit öffentlichen Verkehrsmitteln, einen Ausflug ins nah gelegene Frankreich, sowie in die Niederlande. Auch ein Museumsbesuch oder ein Besuch im SeaLife sollen Teil der Fahrt werden. Ein Highlight wird natürlich die Nähe zum Meer mit ausgedehnten Spaziergängen und Badetagen.

Bei einer wesentlichen Überfinanzierung kommen die Gelder dem offenen Betrieb unserer Einrichtung zu Gute. Etwa für Lebensmittel, Spiel- und Bastelmaterial, sowie für Ausflüge mit unseren Besucher*innen.

Wer steht hinter dem Projekt?
eins2null

Das eins2null ist ein Lern- und Begegnungsort für Kinder und Jugendliche zwischen 6 und 21 Jahren. Hier steht die Lebenswelt der Kinder und Jugendlichen im Mittelpunkt. Wir wollen Wegbegleiter sein und unterstützen Heranwachsende dabei, eigene Stärken und Fähigkeiten zu entdecken. Wir leben den Gedanken von Partizipation: Hier sind alle herzlich willkommen, unsere Angebote mitzugestalten. Vor allem im Bereich Kunst, Sport und Musik gibt es bei uns viel zu entdecken. Unsere Türen stehen dabei für jeden und jede offen – wir arbeiten barrierefrei und integrativ.

Weitersagen und merken

Teilen Sie dieses Projekt mit Freunden, Verwandten und Bekannten. Damit leisten Sie neben Ihrer finanziellen Unterstützung einen wichtigen Beitrag zum Erfolg.

Wenn Sie das Projekt auf Ihrer eigenen Website einbinden und bewerben möchten, nutzen Sie einfach den angezeigten Code, der über das Link-Symbol bereitgestellt wird.

Wenn Sie die Social Media Buttons anklicken, werden Informationen zu Ihrem Nutzerverhalten an die Diensteanbieter übertragen und dort ggf. gespeichert.

Impressum / Kontakt

eins2null
Felicitas Kuhl
Reiherstraße 21
50997 Köln
Deutschland

Project-ID: 25194