Kunstpfad Kirrweiler

KUNSTPFADE e.V.

Projekt erfolgreich
6.001 € finanziert
72 Unterstützer
Alles zählt! Dieses Projekt erhält alle eingenommenen Mittel ab dem ersten Euro!

Über das Projekt

Am 5. September wollen wir in Kirrweiler die Eröffnung eines Kunstpfads feiern. Viele hundert ehrenamtliche Stunden sind bereits in die Planung des Kunstpfades investiert worden. COVID19 hat unser Engagement ausgebremst und verschiedene Fördertöpfe eingeschränkt. Trotzdem wollen wir am Eröffnungstermin festhalten und ein Zeichen für Zusammenhalt und Zukunft setzen. Für diesen Schritt fehlen uns noch 15.000€.

Finanzierungszeitraum:
20.05.2021 - 19.06.2021
Realisierungszeitraum:
5.9.2021 bis 31.12.2021
Worum geht es in diesem Projekt?

Der gesamte Kunstpfad ist als Rundweg von 12,4 km geplant und führt durch Weinberge, landwirtschaftliche Flächen, Wiesen, Wald und die jeweiligen Ortsgemeinden. Bestehende Skulpturen, aber auch Galerien und Ateliers in den Ortsgemeinden, werden in den Kunstpfad eingebunden.

Für den Teilbereich Kirrweiler wird es drei Möglichkeiten an Rundwegen geben, deren Länge zwischen 3,5 km und 7,5 km liegt. Barrierefreie Mobilität ist weitgehend gegeben.

Zwei internationale Künstler:innen wurden für den ersten Schritt von einer Arbeitsgruppe in Kirrweiler ausgewählt.

Karin van der Molen (Niederlande) platziert ihr Kunstwerk am idyllischen Kirrweiler Schlossweiher. Das Material für das Objekt werden unter anderem zahlreiche Porzellanscherben sein, die in einer örtlichen Sammlung von den Bewohner:innen des Ortes zur Verfügung gestellt werden.

Roger Rigorth (Deutschland / Münster bei Dieburg) wird ein Objekt aus Weiden, Weinstöcken und Hölzern aus dem Gemeindewald erstellen. Beide Arbeiten werden vor Ort entstehen und van der Molen sowie Rigorth können beim Schaffensprozess im Freien besucht und natürlich auch befragt werden.

Weitere Aktionen sind mit lokalen Kunstschaffenden geplant. Im Folgejahr werden regionale Künstler:innen eingeladen, Kunstwerke für den Kunstpfad zu entwerfen.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Dieses Projekt ist mehr als ein Kunst- und Kulturprojekt; wir sehen darin eine langfristige Strategie, die Attraktivität der Gemeinde Kirrweiler, der Landschaft auch jenseits des Waldgebiets und der Region insgesamt für neue Bevölkerungsgruppen zu erhöhen. Eine interessante und bedeutsame Themengestaltung ist ein wichtiger Schlüssel zu den Herzen der Menschen. Kunst und Kultur machen die Menschen reich und glücklich. Gerne werden sie dann wieder etwas zurückgeben wollen. So entstehen Bindung, Empathie und Miteinander für einen achtsamen nachhaltigen Tourismus und eine blühende Landschaft.

Warum sollten Sie dieses Projekt unterstützen?

Diese Projekt gibt lokalen, regionalen Künstler:innen die Möglichkeit, gemeinsam mit internationalen Kunstschaffenden einen attraktiven und ausdrucksstarken Kunstpfad zu entwickeln. Kunstangebote, umsonst und draußen, erhalten allen ganzjährig den Zugang zu Kunst und Kultur - unabhängig von Öffnungszeiten, Eintrittsgeldern und hygienischen Beschränkungen.

Unter dem Motto „Kunst verbindet“ schaffen wir eine kulturelle Annäherung zwischen drei Gemeinden im Sinne einer Ergänzung ihrer geografischen Nähe um ein emotionales Wohlwollen und ein empathisches Miteinander.

Was geschieht mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Alle Spenden werden zu 100% für die Umsetzung des Kunstpfads Kirrweiler eingesetzt.

Wer steht hinter dem Projekt?
KUNSTPFADE e.V.

Die Bevölkerung der Gemeinde Kirrweiler mit einer aktiven Arbeitsgruppe und die Mitglieder des KUNSTPFADE e.V.

Weitersagen und merken

Wenn Sie die Social Media Buttons anklicken, werden Informationen zu Ihrem Nutzerverhalten an die Diensteanbieter übertragen und dort ggf. gespeichert.

Impressum / Kontakt

KUNSTPFADE e.V.
Herbert Pauser
Kirchstraße 5
67487 Sankt Martin
Deutschland

Amtsgericht Landau
Registerblatt VR 30648

1. Vorsitzender
Herbert Pauser
0171 / 4737106

2. Vorsitzende
Petra Huber

Project-ID: 16367