Hinweis: Jahreswechsel und Spendenquittungen

Für Projekte, die spätestens am 7. Dezember 2023 enden, erhalten Sie eine Spendenquittung für das Jahr 2023. Wenn das von Ihnen unterstützte Projekt nach diesem Datum endet, erfolgt die Auszahlung an das Projekt erst im neuen Jahr. Entsprechend dem Zuflussprinzip erhalten Sie in diesem Fall eine Spendenquittung für das Jahr 2024.

Kölner Was Gutes-Wettbewerb 2023

Was Gutes e.V.

Der Kölner Was Gutes-Wettbewerb 2023 fördert diejenigen, die in Köln Gutes tun und sich vor Ort ehrenamtlich engagieren. Das Projekt setzt dort an, wo soziale Projekte selbst Unterstützung brauchen: in ihrer medialen und öffentlichen Darstellung.
55 € Unterstützung durch Ihre Bank!
2.225 € von 2.000 €
14 Unterstützer
111 Prozent

Über das Projekt

Der Kölner Was Gutes Wettbewerb fördert das soziale Engagement vor Ort und macht es sichtbar. Im Wettbewerb werden soziale Projekte in ihrer medialen Präsenz – mit professionell erstelltem Film- und Medienmaterial und weiteren Unterstützungsformaten, wie Workshops zur Medienkompetenz – unterstützt. Durch das Material und Know-How, das den Projekten zur Verfügung gestellt wird, werden diese nachhaltig gestärkt.

Finanzierungszeitraum:
13.02.2023 - 30.04.2023
Realisierungszeitraum:
Anfang bis Ende 2023
Worum geht es in diesem Projekt?

Nachdem der Was Gutes-Wettbewerb 2022 erstmals als Pilotprojekt erfolgreich im Rhein- Sieg-Kreis durchgeführt wurde, soll die Wettbewerbsidee 2023 nun auch nach Köln kommen und das soziale Engagement vor Ort fördern.
Durchgeführt wird der Kölner Was Gutes- Wettbewerb in der Projektperiode 2023 in Zusammenarbeit mit der Kommunalstelle zur Förderung und Anerkennung Bürgerschaftlichen Engagements (FABE), unterstützt durch die Oberbürgermeisterin Kölns, Henriette Reker.
Im Rahmen des Wettbewerbs sollen zwei soziale Projekte ausgewählt und unterstützt werden. Die Unterstützung beinhaltet ein – auf die spezifischen Bedarfe der Projekte ausgelegtes – professionell erstelltes Film- und Medienpaket, welches durch
weitere Unterstützungsformate (wie z.B. Medienworkshops) ergänzt wird.
Möglicher Umfang der Unterstützung:

  • Hochwertige Video-Projekt-Portraits ('Was Gutes Filme') - Kurzversion des Films - je nach Bedarf für Website etc.
  • Kurze Video-Clips für Social Media und weitere Portale
  • Hochwertige Fotos
  • Workshop zur nachhaltigen und wirkungsvollen Nutzung der Medien


Durch die Materialien und das Know-How, das den Projekten ohne Nutzungseinschränkung zur Verfügung gestellt wird, werden die Projekte nachhaltig und damit langfristig dazu befähigt, ihre Medien- und Öffentlichkeitsarbeit selbst auszubauen und nachhaltig zu verbessern. Dadurch ermöglichen wir den Projekten eine stabile Akquise von – unter anderem – Förderern, Sponsor:innen, Spender:innen, Ehrenamtlichen und den Ausbau ihrer Reichweite und ihres Netzwerkes.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Der Kölner Was Gutes Wettbewerb 2023 spricht alle sozialen Projekte - unabhängig derer Wirkung und Zielgruppe - sowie die dahinterstehenden Personen an.
Für den Was Gutes-Wettbewerb 2023 können sich alle Projekte, Initiativen und Organisationen bewerben, die in Köln sitzen und arbeiten, damit selbst 'Was Gutes' tun und nicht die Mittel und
Kompetenzen haben, professionelles Medienmaterial zu erstellen.

Warum sollten Sie dieses Projekt unterstützen?

Gutes sollte in der Gesellschaft sichtbar gemacht, unterstützt und gestärkt werden! Und das erreicht Was Gutes, indem soziale Projekte und die Menschen dahinter in ihrer Arbeit nachhaltig und von innen heraus gestärkt werden.
Bilder sagen bekanntlich mehr als 1000 Worte – und so ist das auch bei der Akquise von Fördergeldern, Spender:innen, Mitgliedern und Ehrenamtlichen. Mit der medialen Unterstützung durch Was Gutes werden Projekte langfristig in ihrem Engagement unterstützt.
Sie können die für sie erstellen Materialen für all ihre Vorhaben (wie der Öffentlichkeitsarbeit) nutzen, da diese qualitativ und authentisch erstellt werden. Da die Betreuung individuell auf die Bedarfe der
Projekte angepasst wird, ist sie nachhaltig und mit großer Wirkung für deren Engagement.
Durch die vergangene Arbeit von Was Gutes, konnten schon mehrere
soziale Projekte ihre Finanzierung und somit das Bestehen ihres Projektes sichern.
Zusätzlich zur Unterstützung der Projekte, bewirkt die Arbeit von Was
Gutes noch etwas Anderes: Positive Berichterstattung in der Gesellschaft.
In der heutigen Zeit werden die Medien von dramatischen Berichten und Negativem dominiert. Was Gutes setzt mit den Filmen über Gutes einen Gegenpol und richtet das Scheinwerferlicht auf das Positive in unserer Gesellschaft.

Was geschieht mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Die Spendengelder werden ausschließlich dazu verwendet, tatsächlich anfallende Kosten vom Wettbewerb zu decken (insgesamt circa. 35.000 €). Dazu gehört u. a. die Finanzierung der öffentlichen Verbreitung des Wettbewerbs (wie z. B. durch Flyer, Plakate oder Social Media Ads) die Anmietung von Räumlichkeiten für verschiedene Wettbewerbs-Veranstaltungen (wie der Abschlussveranstaltung), die Miete von technischen Equipment sowie Reisekosten für die ehrenamtlich Engagieret etc. Alle Gelder werde dabei gewissenhaft so eingesetzt, dass sie auf direktem Wege in die konkrete Unterstützung der Projekte fließen.

Die kreative und mediale Arbeit für den Kölner Wettbewerb 2023 findet dabei zum Großteil ehrenamtlich statt. Die durch Was Gutes geleistete Arbeit hat in der freien Wirtschaft einen Gegenwert von ca. 27.000€ und wird durch die Medienschaffenden von Was Gutes e.V. in ehrenamtlicher Tätigkeit erbracht.

Bei einer Überfinanzierung werden die Gelder dafür genutzt, weitere soziale Projekte zu unterstützen.

Wer steht hinter dem Projekt?
Was Gutes e.V.

Kurz und knapp: Der Verein Was Gutes e.V. stärkt diejenigen, die selbst Gutes tun, indem diese bei einer ausdrucksstarken medialen Öffentlichkeitsarbeit unterstützt und so nachhaltig gestärkt werden.

Ein Großteil des Lebens findet in der heutigen Gesellschaft online statt und auch soziale Projekte sind mehr und mehr darauf angewiesen, sich in der digitalen Welt zu etablieren – um Menschen zu erreichen, Aufmerksamkeit für wichtige soziale Themen zu gewinnen oder finanzielle Mittel wie Spenden zu akquirieren.
Seit drei Jahren setzt das Team von Was Gutes genau hier an und unterstützt soziale Projekte dabei, sich öffentlichkeitswirksam darzustellen. Durch die professionelle Erstellung von Film- und Medienmaterial wird das Engagement von Menschen bebildert, dieselbst Gutes tun. So wird ihre Arbeit gestärkt und die Sichtbarkeit des Ehrenamts insgesamt gefördert.
Im Sinne des Leitgedankens "Hilfe zur Selbsthilfe" werden die Projekte beim Auf- und Ausbau ihrer Öffentlichkeitsarbeit und medialen Präsenz begleitet, wodurch sie dazu befähigt werden sollen, die Aufgabe langfristig eigenständig zu übernehmen.
Das Team aus professionellen Film- und Medienschaffenden setzt seine Skills damit ehrenamtlich ein, um andere Ehrenamtliche zu unterstützen. Ganz nach dem Motto: Ehrenamt stärkt Ehrenamt!
Der Verein ist ein Zusammenschluss von Filmemacher:innen und Kreativen, welche ehrenamtlich sozialen Projekten ihr Können widmen. Sowohl der Wunsch, die Leidenschaft des Filmens frei auszuleben als auch gleichzeitig mit dem eigenen Können Menschen zu helfen, legte 2019 den Grundstein für das Projekt “Was Gutes”. Das Kernteam wohnt in und agiert in Köln. Weitere Mitglieder und Ehrenamtliche sind über das ganz Land verteilt.

Weitersagen und merken

Wenn Sie die Social Media Buttons anklicken, werden Informationen zu Ihrem Nutzerverhalten an die Diensteanbieter übertragen und dort ggf. gespeichert.

Impressum / Kontakt

Was Gutes e.V.
Marlene Sommer-Ritz
Karolingerring 2
50678 Köln
Deutschland

Was Gutes e.V. mit anerkannter Gemeinnützigkeit
Karolingerring 2
50678 Köln

Geschäftsführung : Marlene Hirschfeld
Als gemeinnützig anerkannt vom Finanzamt Köln-Altstadt Steuer Nr. 214/5868/0750
Vereinsregister: Amtsgericht Köln, VR 20716

Project-ID: 21116