Jaguar-Club Film

AG Musik - Szene - Spiel in Ostwestfalen-Lippe e. V.

Wir möchten einen Dokumentarfilm über den legendären Jaguar-Club der 60er Jahre produzieren, dessen Managerin Carola Frauli die internationale Prominenz der Beat- und Rockszene nach Herford holte. Der Film soll zur Premiere auch auf DVD erscheinen.
104 von 100 Fans erreicht
9 Tage
104 Fans

Fan werden und Projektnews abonnieren

Das Projekt benötigt noch 0 Fans um die Finanzierungsphase zu starten.

Verbleibende Zeit für das Erreichen der notwendigen Fananzahl: 9 Tage

Über das Projekt

Die Größen aus Beat und Rock der 60er Jahre, darunter The Who, Cream oder der legendäre Jimy Hendrix - sie alle spielten Konzerte im Herforder Jaguar-Club: ein Ort mit einer Strahlkraft weit über Herfords Stadtgrenzen hinaus. Wir planen einen Dokumentarfilm und bedienen uns dabei an über 100 Stunden Rohmaterial mit Originalaufnahmen sowie Augenzeugenberichten aus der Zeit. Hierfür benötigen wir Ihre Unterstützung!

Realisierungszeitraum:
1. Quartal 2023
Finanzierungssumme:
10.000 €
Worum geht es in diesem Projekt?

Es geht um die Produktion eines Dokumentarfilms, in dem

  • Interviews mit Zeitzeugen und internationalen Stars der Beat- und Rockmusik und Konzertausschnitte das Geschehen im Jaguar-Club dokumentieren
  • ein Eindruck über die kulturelle Bedeutung und soziologischen Auswirkungen, insbesondere bei Jugendlichen vermittelt wird.
Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Erinnerungen an großartige Ereignisse in Herford vor 60 Jahren sollen erhalten bleiben. Der Jaguar-Club mit seiner überregionalen Strahlkraft darf nicht in Vergessenheit geraten!
Angesprochen werden Menschen mit Interesse
a) an einem Rückblick in die 60er Jahre
b) an der ungeheuren Euphorie-Welle und einer soziokulturellen Sprengkraft, die in der Zeit des Jaguar-Clubs mit der wachsenden Popularität von Beat und Rock freigesetzt wurde
Im Herbst 2023 soll in Herford eine grandiose Filmpremiere stattfinden. Eine DVD ist dann ebenfalls erhältlich.

Warum sollten Sie dieses Projekt unterstützen?

Der Film wird nach seiner Fertigstellung ein wertvolles Zeitdokument sein. Die enthaltenen Aussagen verdeutlichen, wie Musik und Sozialisation auf die Entwicklungen der nachfolgenden Jahrzehnte eingewirkt haben. Wenn wir aus Geschichte lernen wollen, dann müssen wir die Erinnerungen an geschichtliche Ereignisse jeglicher Art bewahren!

Was geschieht mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Die angestrebte Summe ermöglicht die Produktion eines Dokumentarfilms aus einem schon vorhandenen Fundus von Rohmaterialien und noch zu ergänzenden Interviews sowie den Erwerb von Musikrechten und Deckung von Sachkosten. Eine Überschreitung der angesetzten Mindestsumme würde eine deutliche Optimierung des Films ermöglichen. Angesichts des schon umfangreich vorhandenen Fundus sind zur Steigerung von Qualität und Quantität kaum Grenzen gesetzt.

Wer steht hinter dem Projekt?
AG Musik - Szene - Spiel in Ostwestfalen-Lippe e. V.

Die Arbeitsgemeinschaft Musik-Szene-Spiel in OWL e.V., vertreten durch Thomas Steingrube (stellv. Vors.), engagiert sich für außerschulische kulturelle Bildung.
Zahlreiche Persönlichkeiten unterstützen das Projekt, wie z. B. der inzwischen international bekannte Rockstar Rudolf Schenker von den Scorpions - im Jaguar-Club noch als Gitarrist in der damals aufstrebenden Schülerband.
Bruno Wollbrink, ehemaliger Bürgermeister konnte als Schirmherr für die Spendenaktion gewonnen werden.
Grußworte schrieben außerdem Landrat Jürgen Müller, die Museumsleiterin - hier auch als Vertreterin der Kultur Herford GmbH - Sonja Langkafel sowie der Stadtarchivar Christoph Laue.

Impressum / Kontakt

AG Musik - Szene - Spiel in Ostwestfalen-Lippe e. V.
Thomas Steingrube
Vössener Straße 32
32457 Porta Westfalica
Deutschland

Vereinsregister des Amtsgerichts Bad Oeynhausen:
VR 398

Steuernummer:
324/5798/0083

Project-ID: 20915