Ein Platz für Inklusion mit ganz viel Herz

Inkluplay gGmbH

Der Weg (zurück) in ein selbstbestimmtes Leben kann hart sein. Es braucht Gemeinschaft. Unterstützung. Menschlichkeit. Unsere INKLUPLAY gGmbH soll all das bieten - und mehr!
660 € Unterstützung durch Ihre Bank!
10.405 € von 7.500 €
16 Tage
11 Unterstützer
138 Prozent

Über das Projekt

Barrieren in Herzen und Köpfen abbauen - das ist als Team der INKLUPLAY gGmbH unser großes Ziel! Wir möchten zeigen: Gemeinsam sind wir stark. Gemeinsam schaffen wir so viel. Gemeinsam können wir das Wort Inklusion mit Leben füllen. Also renovieren wir in vielen ehrenamtlichen Stunden unsere neuen Räumlichkeiten. Um Platz zu schaffen für Arbeitsplätze, Beratung, Kurse. Um einem gelebten Miteinander Raum zu geben.

Finanzierungszeitraum:
28.11.2022 - 25.02.2023
Realisierungszeitraum:
Dezember 2022 bis Januar 2023
Worum geht es in diesem Projekt?

Mit unserem Projekt möchten wir Verständnis fördern, Vertrauen schaffen und Barrieren abbauen. Um diese Ziele zu erreichen, benötigen wir Räume für vielfältige Kurse sowie Veranstaltungen und selbstverständlich Platz für auf unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter angepasste Arbeitsplätze. Zu unserer Freude haben wir solche Räumlichkeiten in der Oststraße 28 in Schmallenberg gefunden. In vielen ehrenamtlichen Stunden renovieren wir diese fleißig, um sie so einladend wie praxistauglich herzurichten.

Wir arbeiten als Team aus Menschen mit und Menschen ohne geistige/körperliche Behinderung Hand in Hand. Das ist bereichernd für beide Seiten, wir lernen viel von- und miteinander. Wir alle haben so viele Ideen rund um die Inklusion. Indem wir in größere Räumlichkeiten ziehen, haben wir die Chance, diese Schritt für Schritt und gemeinsam mit vielen Menschen zu realisieren.

Unter anderem schaffen wir bessere Arbeitsbedingungen für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Wir können Arbeitsgeräte und den Arbeitsablauf auf unser Team abstimmen. Nicht ihre Beeinträchtigungen und Schwächen stehen im Fokus, sondern ihre Stärken und individuelle Fähigkeiten. Schülerinnen und Schüler auch mit einer Beeinträchtigung können Praktika bei uns absolvieren und einen Einblick in den allgemeinen Arbeitsmarkt erhalten. Zudem möchten wir weitere Arbeitsplätze schaffen.

Auch vielfältige Kurse sind ein großes Thema - für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Es geht um Kreativität und Nachhaltigkeit. Um gemeinsam in der Gruppe etwas zu schaffen, auf das man stolz ist, und mit diesem Selbstbewusstsein gestärkt in den Alltag zu gehen.

Alle sind herzlich eingeladen, mitzuwirken. Wir werden sowohl intern in unsere Räumlichkeiten als auch extern zu Veranstaltungen einladen. Wir erhoffen uns so gegenseitige Unterstützung, vielleicht Freundschaften.

Viele schaffen mehr - das gilt insbesondere für die Inklusion.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Ganz wichtig ist uns die Jugend. Daher freuen wir uns sehr, unter anderem die Kardinal-von-Galen-Schule Eslohe als starken Kooperationspartner an unserer Seite zu haben. Bei uns im ländlichen Raum gibt es leider viel zu wenige Praktikumsplätze für junge Menschen mit einer Beeinträchtigung. Bei uns haben Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, in den Arbeitsalltag hineinzuschnuppern, sich selbst, ihre Interessen und ihre Fähigkeiten zu erproben. Zudem stärken wir sie, ihren Weg zu gehen und finden mit ihnen - wenn sie möchten - weitere Praktikumsplätze, eine Arbeitsstelle etc.

Kinder und Jugendliche - mit und ohne Behinderung - sind herzlich zu vielfältigen Kursen eingeladen. Hier werden sie von uns gefördert. Hier können sie kreativ sein und Neues lernen. Hier kommen sie zusammen, tauschen sich aus und können Freundschaften schließen. Können auch heilen, wenn sie insbesondere in diesen pandemischen Zeiten gelitten haben.

Zudem möchten wir für Menschen unter anderem mit einer körperlichen und / oder geistigen Behinderung zu einer niedrigschwelligen Anlaufstelle werden. Zu einer Stelle, an die sich Betroffene vertrauensvoll mit ihren Anliegen wenden können. Und zwar allumfassend. Der Mensch für sich steht im Fokus, seine Probleme, seine Ziele. Unser Projekt soll eine große Strahlkraft besitzen. Jede und jeder ist eingeladen, bei uns vorbeizuschauen und sich zu engagieren.

Nicht zuletzt schaffen wir Arbeitsplätze für (junge) Menschen, die es auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt sonst sehr schwer haben. Zurzeit beschäftigen wir drei junge Menschen mit einer Schwerbehinderung. Mit den neuen Räumlichkeiten verfünffachen wir unsere Fläche. Dementsprechend haben wir mehr Platz, um Arbeitsbedingungen weiter zu verbessern, Arbeitsplätze einzurichten, Gespräche zu führen, uns vorzustellen.

Unsere Köpfe sind voll von neuen Ideen, die wir zum Wohl der Schmallenberger und Sauerländer sowie mit ihnen gemeinsam nach und nach umsetzen möchten.

Warum sollten Sie dieses Projekt unterstützen?

... weil es um uns alle geht! Eine Behinderung jedweder Art kann jede einzelne und jeden einzelnen von uns treffen. Oftmals plötzlich, unvorhergesehen. Also bauen wir JETZT gemeinsam die Strukturen auf, um derzeit Betroffene, aber natürlich auch künftig Hilfesuchende, unterstützen zu können.

Aufeinander zu achten und füreinander da zu sein, funktioniert schon in kleinen Schritten und mithilfe kleiner Gesten. Unser Projekt soll allen zeigen: Gemeinsam sind wir stark. Wir müssen es nur wollen.

Mit Ihrer Hilfe und somit größerer Reichweite erhoffen wir uns, Menschen dazu zu inspirieren, ebenfalls ihr Herz zu öffnen. Aus diesem Grund sind Sie herzlich eingeladen, sich ein eigenes Bild zu machen. Wir würden uns freuen, Ideen und Inspirationen zu erhalten. Selbstverständlich gleichsam von betroffenen und nicht-betroffenen Menschen.

Wir werden uns im Team regelmäßig zusammensetzen, um den Status Quo zu eruieren. Wo brennt es, welche Herausforderungen gilt es zu überwinden, welche Probleme zu lösen? So werden wir unserem ambitionierten Ziel immer näher kommen: eine Anlaufstelle zu werden, zu einer Stelle, an die sich Menschen vertrauensvoll mit ihren Anliegen wenden können. Und zwar allumfassend.

Wir alle gemeinsam schaffen Schritt für Schritt eine Gesellschaft, in der jede und jeder willkommen ist und seine Fähigkeiten einbringen kann und darf.

Was geschieht mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Unser großes Ziel ist es, am Samstag, 7. Januar, unsere neuen Räumlichkeiten in der Oststraße 28 in Schmallenberg zu eröffnen und gemeinsam mit Ihnen Einweihung feiern zu können. Dazu sind Sie alle ab 10 Uhr herzlich eingeladen, um sich selbst ein Bild zu machen. Wir packen alle ehrenamtlich bei der Renovierung mit an. Wir stemmen das Allermeiste in Eigenleistung.

Ihre Spenden werden insbesondere für das Renovierungsmaterial eingesetzt. Ganz besonders steht die Verlegung eines barrierefreien Fußbodens im Fokus. Schließlich ist bei uns jeder Mensch willkommen.

Da wir uns zudem räumlich vergrößern, haben wir die Möglichkeit, noch bessere Arbeitsbedingungen für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu schaffen. Wir möchten ihre Arbeitsplätze noch effizienter gestalten und diese auf unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zuschneiden. Einen möglichen Überschuss setzen wir also für die Anschaffung weiterer bedienungsfreundlicher Arbeitsgeräte sowie Arbeitsmaterial ein.

Wer steht hinter dem Projekt?
Inkluplay gGmbH

Das Team der INKLUPLAY gGmbH rund um Manja Göbel, Gründerin und ehrenamtliche Geschäftsführerin, liebt und lebt die Vielfalt. Es unterstützt Menschen, so gut es geht. Ob jung, ob alt, ob mit körperlicher und / oder geistiger Behinderung, ob mit Migrationshintergrund oder ohne. Das Team berät sie, vermittelt sie zu Ansprechpartner*innen, gibt ihnen eine Chance auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt, leistet Einzelfallhilfe.

Um seine Ziele zu erreichen, hat das Team ein Netzwerk aus Privatpersonen, aus Institutionen, aus Schulen und anderen Vereinen aufgebaut.

Wunderbar vervollständigt wird das ehrenamtliche Team von drei festangestellten jungen Menschen mit einer Schwerbehinderung. Alle arbeiten Hand in Hand, bereichern sich gegenseitig und stehen mit viel Herz und Freude für die Werte der INKLUPLAY ein.

Weitersagen und merken

Wenn Sie die Social Media Buttons anklicken, werden Informationen zu Ihrem Nutzerverhalten an die Diensteanbieter übertragen und dort ggf. gespeichert.

Impressum / Kontakt

Inkluplay gGmbH
Manja Göbel
Weststr. 26
57392 Schmallenberg
Deutschland

Project-ID: 20658