Schaffung der Füssener Festtage Alter Musik

Füssener Festtage Alter Musik e.V.

Die Füssener Festtage Alter Musik haben sich zum Ziel gesetzt, exzellente Musik aus der Zeit von 1400 - 1800 aufzuführen und einen Bezug zur Stadt und der Region bzw. der Stellung innerhalb Europas herzustellen. Nun werden die FFAM 2024 vorbereitet.
1.010 € Unterstützung durch Ihre Bank!
1.790 € von 3.750 €
16 Tage
101 Unterstützer
47 Prozent

ⓘ Dieses Video wird über YouTube abgespielt. Sobald Sie das Video starten, werden Daten an YouTube übertragen. Details stehen in unserem Datenschutzhinweis.

Über das Projekt

Die Füssener Festtage Alter Musik haben sich zum Ziel gesetzt, exzellente Musik aus der Zeit von 1400 - 1800 aufzuführen und einen Bezug zur Stadt und der Region bzw. der Stellung innerhalb Europas herzustellen.

Die ersten Füssener Festtage Alter Musik fanden 2023 statt und waren ein sensationeller Erfolg; nun werden die Füssener Festtage Alter Musik 2024 vorbereitet.

Finanzierungszeitraum:
26.01.2024 - 15.03.2024
Realisierungszeitraum:
Dezember 2023
Worum geht es in diesem Projekt?

Die Stadt Füssen bietet eine einzigartige Ausgangslage für die Unternehmung der „Füssener Festtage Alter Musik“, denn ihre historischen Gegebenheiten sind vielfältig und einzigartig im südlichen Regierungbezirk Schwaben:

  • Kaiser Maximilian I. brachte im 16. Jahrhundert bei seinen ca. 40 Besuchen seine eigene Hofkapelle mit nach Füssen.
  • Füssen war in Folge ein europäisches Zentrum für den Lauten- und später Violinenbau im 15. und 16. Jahrhundert.
  • Die Stadt Füssen verfügt über eine 2000-jährige Geschichte mit ursprünglicher Gründung eines römischen Kastells auf dem heutigen Burgberg.
  • Das Wirken des Heiligen Magnus im 8. Jahrhundert bildet die Grundlage für die Missionierung des Allgäus.
  • Füssen war ein Oberzentrum des Klerus. Heutzutage sichtbar nicht nur durch das ehemalige Benediktinerkloster und seine Stadtpfarrkirche St. Mang, sondern auch durch eine Vielzahl an Kirchenbauten in Relation zur Bevölkerungsgröße. Die Stadt war über Jahrhunderte Sommersitz und südliche Bastion der Augsburger Fürstbischöfe.
  • Über Jahrhunderte hinweg war Füssen wichtiger Standpunkt im Handelsweg zwischen Alpennord- und Alpensüdseite, was eine erhebliche wirtschaftliche und politische Bedeutung mit sich brachte.

Diese Punkte, u.v.m., führten dazu, dass Füssen ein außerordentlich reichhaltiges kulturelles Erbe erlangen konnte. Dieses zu heben und einem breitest möglichem Publikum in Erinnerung zu bringen, ist inhaltliches Ziel dieser Festtage.

In einem Pilotprojekt realisierte das Allgäuer Heimatwerk in enger Zusammarbeit mit der Universität Augsburg und dem Theater- und Kulturverein Füssen das in Fachkreise bekannte „Fiassar Osterspiel“ aus dem Jahr 1453 am Originalschauplatz von St. Mang.

Bestätigt durch die äußerst positive Rezeption des Stücks weit über die Stadtgrenzen hinaus fand sich ein Gremium von hochkarätigen Künstlern mit dem Ziel, die „Füssener Festtage Alter Musik“ zu initiieren.

In der Festwoche sollen folgende Lokalbezüge besondere Aufmerksamkeit erfahren:

  • Komponisten aus Füssen (z.B. Bernhard Lechler OSB; geb. 1594)
  • Instrumentales Erbe in Füssen (z.B. die Orgeln von Andreas Jäger, 1773)
  • Musikalische Verbindungen, die durch Kaiser Maximilian I. mit Füssen in Verbindung gebracht werden.
  • Musikalischer Gebrauch in Kloster und Kirche, inkl. lokaler Komponisten
  • kompositorische und biographische Querverbindungen über Europa hinweg, da Füssen an einer geographischen Schnittstelle liegt.

Dieses Ziel soll erreicht werden mit Hilfe von erstklassigen Ensembles, Solisten, Vorträgen und sonstigen Formaten, um die Vielfalt an künstlerischer Ausdruckstiefe, Klangschönheit und Virtuosität auszudrücken.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

So sollen nicht nur Liebhaber der historischen Aufführungspraxis – eine hoch mobile und internationale Zielgruppe – angesprochen, sondern lokal, regional und schrittweise überregional eine Kernhörerschaft aufgebaut werden. Der lokale Tourismus soll profitieren und das kulturelle Angebot der Region wird damit um eine wichtige und hoch qualitative Facette erweitert.

Warum sollten Sie dieses Projekt unterstützen?

Sie unterstützen eine lokale Initiative, die langfristig ein qualitätsvolles musikalisches Angebot etablieren wird und gleichzeitig die bestehende Attraktivität der Stadt Füssen zur Geltung bringt und in neue Zielgruppen europaweit kommuniziert.

Was geschieht mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Bei erfolgreicher Finanzierung fließt das Geld in den Abschluss des Gründungsjahres 2023 und der Vorbereitung der Füssener Festtage Alter Musik 2024.

Wer steht hinter dem Projekt?
Füssener Festtage Alter Musik e.V.

Hinter dem Projekt stehen viele!

Die Initiatoren sind Helene von Rechenberg (Kirchenmusikerin in St. Mang, Füssen), Robert Schlegl (international renommierter Musiker im Bereich der historischen Aufführungspraxis), Richard Hartmann (Allgäuer Heimatwerk) sowie eine Vielzahl von tatkräftigen und kreativen Unterstützern!

Die Stadt Füssen unterstützt dieses Projekt ebenfalls tatkräftig. 2023 hat das Land Bayern über den Kulturfonds Konzerte möglich gemacht.

Weitersagen und merken

Teilen Sie dieses Projekt mit Freunden, Verwandten und Bekannten. Damit leisten Sie neben Ihrer finanziellen Unterstützung einen wichtigen Beitrag zum Erfolg.

Wenn Sie das Projekt auf Ihrer eigenen Website einbinden und bewerben möchten, nutzen Sie einfach den angezeigten Code, der über das Link-Symbol bereitgestellt wird.

Wenn Sie die Social Media Buttons anklicken, werden Informationen zu Ihrem Nutzerverhalten an die Diensteanbieter übertragen und dort ggf. gespeichert.

Impressum / Kontakt

Füssener Festtage Alter Musik e.V.
Robert Schlegl
Drehergasse 40 1/2
87629 Füssen
Deutschland

Project-ID: 24507