Fitness-Parcours im Hindenburgstadion in Alfeld (Leine)

Stadtjugendring Alfeld e. V.

Freizeitsportler treiben heutzutage nicht mehr einfach Sport, indem sie auf der Laufbahn ihre Runden drehen oder vorhandene Leichtathletik-Flächen nutzen. Sie möchten sich mit anderen Sportlern an attraktiven modernen Trainingsgeräten messen.
5.000 € Unterstützung durch Ihre Bank!
7.227 € von 15.000 €
50 Tage
18 Unterstützer
48 Prozent

Über das Projekt

Mitbürgerinnen und Mitbürger aus Alfeld und den Ortsteilen haben uns angesprochen und die Errichtung eines inklusionsgerechten Fitness-Parcours in Alfeld angeregt. Als Standort wurde das Hindenburgstadion gewünscht. Dort soll auf 200 qm ein Fitness-Parcours für alle Alfelder, alle Generationen und selbstverständlich auch für gehandicapte Sportlerinnen und Sportler entstehen.

Finanzierungszeitraum:
28.12.2022 - 20.03.2023
Realisierungszeitraum:
Frühjahr 2023
Worum geht es in diesem Projekt?

Freizeitsportler treiben heutzutage nicht mehr einfach Sport, indem sie auf der Laufbahn ihre Runden drehen oder vorhandene Leichtathletik-Flächen nutzen. Sie möchten sich gemeinsam mit anderen Sportlern an attraktiven modernen Trainingsgeräten messen.

Wer den Maschsee oder die Alster umrundet, den Rheinpark in Köln oder die Taunusanlagen in Frankfurt am Main besichtigt, kann dort vielfache Fitness-Parcours für die Allgemeinheit vorfinden, die von Freizeitsportlern aller Altersklassen intensiv genutzt werden.

Mitbürgerinnen und Mitbürger aus Alfeld und den umliegenden Ortschaften haben uns daher angesprochen und die Errichtung eines solchen Fitness-Parcours in Alfeld angeregt. Gerne hat sich der Stadtjugendring Alfeld des Vorhabens angenommen und Pläne für eine Realisierung erarbeitet.

Hierzu wurden verschiedene Alfelder Vereine in der Kernstadt und den Ortsteilen zu dem Projekt angesprochen und wir stießen durchgehend auf eine positive Resonanz, so daß eine intensive Nutzung durch die verschiedenen Vereine und Freizeitsportler zu erwarten ist.

In Absprache mit der Stadt Alfeld (Leine) wurde sich für das Hindenburgstadion als Standort entschieden. Neben der Kugelstoß-Anlage soll auf 200 qm ein inklusionsgerechter Fitness-Parcours für alle Alfelder, alle Generationen und selbstverständlich auch für gehandicapte Sportlerinnen und Sportler entstehen.

Der Standort im Hindenburgstadion wertet die Sportstätte auf und die aktuelle Auswahl der ersten Geräte erfolgte in enger Zusammenarbeit zwischen der Handball-Sparte der SV Alfeld, der Fußball-Sparte der SV Alfeld, dem Förderverein der SV Alfeld, dem Sportamt der Stadt Alfeld (Leine) und der Firma Parkfit. Die Firma Parkfit hat deutschlandweit eine Reihe von Fitness-Parcours errichtet.

Die Fläche soll so angelegt werden, dass sie jederzeit um von den Sportlern gewünschte weitere Geräte ergänzt werden kann.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Die Zielgruppe des Projektes sind alle Alfelder Freizeitsportler. Es sollen vor allem Geräte installiert werden, die es auch gehandicapten Freizeitsportlern ermöglichen, sich hier mit anderen Sportlern an modernen Trainingsgeräten gemeinsam zu messen. Alle sollen gemeinsam die Sportstätte Hindenburgstadion nutzen können.

Durch einen solchen inklusionsgerechten Parcours wird gehandicapten Mitbürgern der Zugang und die Teilhabe zu zeitgemäßen Sportgeräten ermöglicht. Menschen mit Behinderungen erhalten damit gleiche Chancen, umfassende Zugänglichkeit, aktive Teilhabe an der Gesellschaft und werden in die Gesellschaft einbezogen.

Das Vorhaben wird durch die im Rahmen der aktuellen Sanierungsarbeiten zu errichtende inklusionsgerechte Sanitäranlage abgerundet, es entsteht somit insgesamt eine inklusionsgerechte Sportstätte!

Warum sollten Sie dieses Projekt unterstützen?

Der Fitness-Parcours wertet die zentrale Sportstätte in Alfeld (Leine) auf, dient der Einbindung gehandicapter Mitbürger in den Freizeit- und Breitensport und steigert die Attraktivität der Stadt.

Die aktuelle Auswahl der ersten Geräte, deren Finanzierung bereits gesichert ist, erfolgte in enger Zusammenarbeit zwischen der Handball-Sparte der SV Alfeld, der Fußball-Sparte der SV Alfeld, dem Förderverein der SV Alfeld und dem Sportamt der Stadt Alfeld (Leine). Die Finanzierung der Geräte ist bereits gesichert.

Für die Errichtung des Fitness-Parcours ist ein Fallschutz-Boden aus Gummiplatten erforderlich, um Verletzungen zu vermeiden. Dieses Crowd-Funding dient der Finanzierung dieses Fallschutz-Bodens.

Was geschieht mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Für die Errichtung des Fitness-Parcours ist neben den Sportgeräten ein Fallschutz-Boden aus Gummiplatten erforderlich, um Verletzungen zu vermeiden. Dieses Crowd-Funding dient der Finanzierung dieses Fallschutz-Bodens.

Die geplante Anlage soll dann aus einer beliebigen Anzahl von größtenteils inklusionsgerechten Einzelgeräten bestehen.

Die Finanzierung der vorgesehenen Sportgeräte ist bereits gesichert. Die aktuelle Auswahl der ersten Geräte erfolgte in enger Zusammenarbeit zwischen der Handball-Sparte der SV Alfeld, der Fußball-Sparte der SV Alfeld, dem Förderverein der Fußball-Abteilung der SV Alfeld und dem Sportamt der Stadt Alfeld (Leine).

Die Fläche soll so angelegt werden, dass sie jederzeit um von den Nutzern gewünschte weitere Geräte ergänzt werden kann. Sollte also unsere Crowd-Funding-Aktion mehr Geld generieren, als wir zunächst erwarten, wird die Parcours-Fläche entsprechend um weitere Geräte erweitert.

Wer steht hinter dem Projekt?
Stadtjugendring Alfeld e. V.

Der Stadtjugendring Alfeld hat sich federführend des Vorhabens angenommen und Pläne für eine Realisierung erarbeitet.

Hierzu wurden verschiedene Alfelder Vereine in der Kernstadt und den Ortsteilen zu dem Projekt angesprochen und wir stießen durchgehend auf eine positive Resonanz, so daß eine intensive Nutzung durch die verschiedenen Vereine und Freizeitsportler zu erwarten ist.

Weitersagen und merken

Wenn Sie die Social Media Buttons anklicken, werden Informationen zu Ihrem Nutzerverhalten an die Diensteanbieter übertragen und dort ggf. gespeichert.

Impressum / Kontakt

Stadtjugendring Alfeld e. V.
Stephan Maedge
Sedanstr. 15
31061 Alfeld (Leine)
Deutschland

Project-ID: 20538