AED Standort: Wulfstraße 8

Deutsches Rotes Kreuz, Ortsverein Hörstel e.V.

1.755 € Unterstützung durch Ihre Bank!
3.560 € von 3.200 €
45 Unterstützer
111 Prozent

Über das Projekt

Automatisierte externe Defibrillatoren (AED) helfen Leben zu retten!

Der DRK OV Hörstel e.V. setzt sich dafür ein, dass die lebensrettenden Geräte für die Öffentlichkeit zugänglich, zur Verfügung stehen. 24 Stunden / 365 Tage.

Mit diesem Projekt möchten wir die finanziellen Mittel für die Anschaffung des AED´s, sowie für den beheizbaren Entnahmeschrank bereitstellen. Ebenso wollen wir die Kosten für die erforderlichen Prüfungen, Elektroden und Batterien für die kommenden Jahre, abdecken.

Finanzierungszeitraum:
24.03.2021 - 23.06.2021
Realisierungszeitraum:
3. Quartal 2021
Worum geht es in diesem Projekt?

Wir möchten an der "Wulfstraße 8 in 48477 Hörstel" einen neuen AED - Standort installieren!

Zur Zeit gibt es schon einige AED - Standorte in Hörstel. Für eine flächendeckende Versorgung werden weitere lebensrettende AED´s (Automatisierte externe Defibrillatoren) benötigt.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Ziel ist es, allen Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit zu geben, im Notfall, einem Angehörigen, Freund oder Nachbarn helfen zu können, um das lebensbedrohliche Herzkammerflimmern (plötzlicher Herztod) zu beenden.

Der "plötzliche Herztod" ist mit ca. 130.000 Opfern pro Jahr die häufigste Todesursache.

Was heißt "plötzlicher Herztod"?
• Das Herz pumpt kein Blut mehr!
• Schlagartiges Versagen des Herz - Kreilaufsystems!
• Patient ist innerhalb weniger Sekunden ....
• ... ohne Puls!
• ... ohne Atmung!
• ... ohne Bewusstsein!
Oft tritt dieses Kreislaufversagen ohne Vorankündigung ein!

... aber - jeder kann Leben retten!

... darüber hinaus kann es uns allen jederzeit und überall passieren - egal ob jung oder alt, zu Hause oder am Arbeitsplatz, im Schlaf oder beim Sport!

Plötzlicher Herztod (Herzkammerflimmern): Einzige wirksame lebensrettende Maßnahmen:

Herz - Lungen Wiederbelebung

und

(Früh) - Defibrillation

Chance zu überleben sinkt ohne Defibrillation um ca. 7 - 10% pro Minute!

Frühzeitige Defibrillation durch Ersthelfer noch vor dem Eintreffen von Rettungsdienst und Notarzt!

z.B.:
• Nachbarn
• Sanitäter vor Ort
• Flugbegleiter
• Betriebshelfer
• Angehörige von Risikopatienten

Mögliche Steigerung der Überlebensraten auf bis zu 70%!

Warum sollten Sie dieses Projekt unterstützen?

Jeder kann Leben retten!

Frühdefibrillation mit einem Automatisierten externen Defibrillator(AED)

Es muss nur ausreichende, freizugängliche, Geräte geben!

Des Weiteren müssen die laufenden Kosten für die sicherheitstechnischen Überprüfungen (STK) und die Kosten für das Verbrauchsmaterial (Batterien und Elektroden) sichergestellt werden.

Was geschieht mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Bei erfolgreicher Finanzierung wird der DRK Ortsverein Hörstel e.V. einen AED Standort in Hörstel installieren:

AED Standort: Wulfstraße 8 in 48477 Hörstel

Wer steht hinter dem Projekt?
Deutsches Rotes Kreuz, Ortsverein Hörstel e.V.

Hinter dem Projekt stehen die Mitglieder des DRK Ortsvereines Hörstel e.V., viele Nachbarschaften aus Hörstel, sowie Betroffene, denen mit einem AED das Leben schon einmal gerettet wurde.

Weitersagen und merken

Wenn Sie die Social Media Buttons anklicken, werden Informationen zu Ihrem Nutzerverhalten an die Diensteanbieter übertragen und dort ggf. gespeichert.

Impressum / Kontakt

Deutsches Rotes Kreuz, Ortsverein Hörstel e.V.
Maik Wigger
Harkenbergstraße 16A
48477 Hörstel
Deutschland

Finanzamt Ibbenbüren:
Steuernummer: 327/5855/0322

Vereinsregister:
Amtsgerichtes Steinfurt:
VR 10436

1. Vorsitzender des DRK OV Hörstel e.V.:
Maik Wigger
Feldburgweg 5
48477 Hörstel

Tel.: 01 63 / 3 42 06 54
Mail: Maik.Wigger@osnanet.de

Project-ID: 15445