Corona-Absage von Kinderschutzbund-Benefizkonzert

Der Kinderschutzbund Landau-SÜW e.V.

Muss wegen der Corona-Pandemie im Sommer 2020 entfallen: das Konzert des Landesjugendorchesters Rheinland-Pfalz in der Landauer Jugendstil-Festhalle zugunsten hilfsbedürftiger Kinder. Jede Spende zählt!
Projekt erfolgreich
6.335 € finanziert
68 Unterstützer
Alles zählt! Dieses Projekt erhält alle eingenommenen Mittel ab dem ersten Euro!

Über das Projekt

Aufgrund der Corona-Pandemie muss unser Benefizkonzert des Landesjugendorchesters Rheinland-Pfalz, das am 16. August mit 1.000 Gästen in der Landauer Jugendstil-Festhalle anlässlich unseres 40-jährigen Kinderschutzbund-Jubiläums stattgefunden hätte, leider entfallen. Hochgeförderte Jugendliche musizieren hier seit 18 Jahren zugunsten hilfsbedürftiger Kinder aus der Region Landau-Südliche Weinstraße und erzielen dadurch stets einen Spendenbetrag in Höhe von über 10.000 Euro.

Finanzierungszeitraum:
07.07.2020 - 06.08.2020
Realisierungszeitraum:
3. Quartal 2020
Worum geht es in diesem Projekt?

Aufgrund der Infektionsgefahr durch Covid-19 werden unserem Kinderschutzbund in 2020 mehrere Spendenevents wegbrechen. Nach dem Entenrennen im April trifft es wegen des bundesweiten Verbots von Großveranstaltungen bis mindestens zum 31. August 2020 auch unser traditionelles und ehemals von Prof. Peter Leiner initiiertes Benefiz-Symphoniekonzert mit dem unter dem Dach des Landesmusikrats stehenden Landesjugendorchester Rheinland-Pfalz. Im August hätten 100 hochgeförderte, talentierte junge Musiker*innen erneut in der Landauer Jugendstil-Festhalle gespielt. Dirigiert von Johannes Klumpp und prominent unterstützt von Solist Benedict Kloeckner am Violoncello hätte das Orchester Pēteris Vasks‘ Cellokonzert Nr. 2 »Klātbūtne« und Dmitri Schostakowitchs Symphonie Nr. 7 »Leningrader« dargeboten. Der Erlös des Events wäre hilfsbedürftigen Kindern, Jugendlichen und deren Eltern aus der Region zugutegekommen.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Mit den Spenden, die sonst durch das Konzert erzielt werden, wird der nicht ausfinanzierte Bereich Jugend- und Familienberatung unseres Kinderschutzbundes bezuschusst. Hier erhalten Kinder, Jugendliche und deren Eltern kostenlos fachliche Hilfe, die etwa von Trennung oder Scheidung, von schweren Familienkonflikten oder von Erziehungsproblemen betroffen sind. Im Rahmen dieser Unterstützungsangebote finden auch Gruppen für Trennungs- und Scheidungskinder statt. Grundschülern, die durch die veränderte Familiensituation sehr belastet sind und Schuldgefühle mit sich tragen, bekommen hier altersgerechte Informationen von neutralen Ansprechpartnern vermittelt und Hilfe dabei, ihre Emotionen, die sich etwa in Form von Rückzug, Traurigkeit, Aggression oder einer verminderten Konzentrationsfähigkeit in der Schule zeigen können, aufzuarbeiten.

Warum sollten Sie dieses Projekt unterstützen?

Wir freuen uns, wenn der Corona-bedingte Ausfall des Konzerts mit Spenden aufgefangen wird, weil wir als gemeinnütziger Verein für Kinder-, Jugend- und Familienhilfe die Kosten der Jugend- und Familienberatung nicht allein deckeln können. Spendengelder, die der Arbeit unseres Kinderschutzbundes zugutekommen, helfen dabei, die Personalkosten für unsere qualifizierten Fachkräfte – darunter (Sozial-)Pädagogen, Psychologen oder Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten – zu tragen. Sie decken die Materialkosten für Unterstützungsangebote oder werden dafür genutzt, um therapeutische Spielsachen für hilfsbedürftige Kinder anzuschaffen. Ein Drittel unseres Haushalts, der alljährlich mit Hilfe von Spenden finanziert werden muss, beträgt 180.000 Euro. Durch das Benefizkonzert des LJO wird sonst ein Erlös von rund 10.000 Euro erreicht. Um unseren Haushalt in der Corona-Krise nicht noch zusätzlich zu belasten, würden wir einen Großteil dieses Betrags – 7.500 Euro – gern mit Hilfe des Crowdfundings erwirtschaften.

Was geschieht mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Bei erfolgreicher Finanzierung ist unserem Kinderschutzbund die Möglichkeit gegeben, Kindern, Jugendlichen und deren Eltern aus dem Kreis Landau-Südliche Weinstraße auch weiterhin kostenlose Hilfe im Kinderhaus BLAUER ELEFANT anzubieten.

Wer steht hinter dem Projekt?
Der Kinderschutzbund Landau-SÜW e.V.

Hinter dem Projekt steht unser 17-köpfiges Fachkräfte-Team im Kinderhauses BLAUER ELEFANT, rund 120 Ehrenamtliche, die im Auftrag unseres Kinderschutzbundes Charity-Events organisieren und Aktionen planen, hilfsbedürftige Kinder, Jugendliche und Eltern aus dem Raum Landau-Südliche Weinstraße, die durch den Erlös des Spendenprojekts dringend benötigte Unterstützung erfahren. Und natürlich 100 der talentiertesten jungen Musikerinnen und Musiker aus Rheinland-Pfalz, die auch in 2020 sehr gern im unvergleichlichen Ambiente der Landauer Jugendstil-Festhalle musiziert hätten.

Weitersagen und merken

Wenn Sie die Social Media Buttons anklicken, werden Informationen zu Ihrem Nutzerverhalten an die Diensteanbieter übertragen und dort ggf. gespeichert.

Fan werden
Impressum / Kontakt

Der Kinderschutzbund Landau-SÜW e.V.
Heinrich Braun
Nordring 31
76829 Landau
Deutschland

Vereins-Registernummer: 1180

Registergericht: Amtsgericht Landau

Steuernummer: 24/652/5042/0

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV:

Heinrich Braun, Geschäftsführer Deutscher Kinderschutzbund Landau-Südliche Weinstraße e.V.

Project-ID: 14196