Sanierung der Wandmalerei - Abtei St. Hildegard

Vereinigung der Benediktinerinnen zu St. Hildegard e.V.

Die Abteikirche St. Hildegard in Rüdesheim am Rhein besitzt eine einzigartige Ausmalung. Um diese Wandmalereien wieder zum Leuchten bringen zu können, müssen Voruntersuchungen für eine Grundsanierung vorgenommen werden. Dafür brauchen wir Ihre Hilfe.
1.175 € Unterstützung durch Ihre Bank!
32.296 € von 10.000 €
38 Tage
237 Unterstützer
322 Prozent

Über das Projekt

Wir bitten um Unterstützung für die Sanierung der Wandmalerei unserer Abteikirche. Wir sind uns bewusst, dass in der Ukraine Krieg herrscht und dort Spendengelder gebraucht werden. Wenn wir aber nicht in diesem Jahr die Voruntersuchungen durchführen, verlieren wir die zugesagte Förderung der Denkmalpflege. Den Eigenanteil von ca. 25.000 € können wir alleine nicht aufbringen ...

Finanzierungszeitraum:
29.06.2022 - 26.09.2022
Realisierungszeitraum:
Herbst 2022
Worum geht es in diesem Projekt?

Die Abteikirche St. Hildegard wurde von 1907-1914 von Mönchen der Beuroner Kunstschule – einer Vorläuferin des Jugendstils – ausgemalt. 1967 wurden die seinerzeit stark verschmutzten und nachgedunkelten Malereien überarbeitet und teilweise übermalt, um mehr Licht zu gewinnen. Jetzt, wieder fast 60 Jahre später, ist eine Restaurierung des Bestandes unumgänglich. Erneute Verschmutzung, Wasserschäden sowie die Suche nach Möglichkeiten einer veränderten liturgischen Nutzung verlangen eine grundlegende Sanierung.
Der Nonnenchor wurde 1907 mit Eitempera gefasst; dann wurde in Apsis und Vierung auf Kasein-Technik umgestellt. Im Schiff fanden die Maler durch regionale Kontakte zu eigenen Mineralfarbenrezepten. Aufgrund dieser komplexen Befundsituation mit in unterschiedlicher Weise überarbeiteten Malereien – von stark verschmutzten Originalflächen bis hin zu mehrfach überarbeiteten und überstrichenen Bereichen – werden mindestens vier Musterflächen von 1-3 Quadratmetern erforderlich. Diese Muster und Arbeitsproben sollen erlauben, die zur Anwendung kommenden Konservierungs-, Restaurierungs- und Instandsetzungsmaßnahmen zu erproben sowie den erwarteten Arbeitsaufwand im Gesamten mit Kosten erfassen zu können.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Ziel ist, diesen besonderen und wirkungsvollen Ort zu bewahren – ihn den verschiedensten Menschen, auch den zufällig vorbeikommenden Wandernden und Touristen und Touristinnen als Sinnort und Transzendenzort offen zu halten, ihn als Liturgieort erkennbar lebendig und inspirierend zu nutzen, ihn noch mehr zu einem Kraftort für Suchende und zu einem spirituellen Zentrum im Rhein-Main-Gebiet werden zu lassen. Ein Weiteres ist, die Malerei auch wieder oder neu als besonderes Kulturphänomen, als außergewöhnlichen Kunst- und Kulturschatz zu begreifen, der den Rheingau und die Stadt Rüdesheim am Eingangstor zum UNESCO-Welterbe Oberes Mittelrheintal bereichert.

Warum sollten Sie dieses Projekt unterstützen?

Die Abteikirche ist Eigentum des Vereins der Benediktinerinnen, d.h. wir, die Klostergemeinschaft der Benediktinerinnen – 41 Schwestern zwischen 33 und 98 Jahren – müssen für alle anstehenden Renovierungsmaßnahmen nach eigenen Finanzierungswegen suchen. Unseren Lebensunterhalt verdienen wir durch die Arbeit in Klosterladen, Weingut und einer Restaurierungswerkstatt für Archivalien. Für den Bauunterhalt sind wir auf Hilfen angewiesen.

Was geschieht mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Die Beprobung soll durch einen Fachbetrieb für Befunduntersuchung durchgeführt werden. Die Maßnahme wird sowohl von der staatlichen wie von der kirchlichen Denkmalpflege fachlich begleitet. Sollte die gesammelte Summe die Kosten der Untersuchung übersteigen, fließt der Überschuss direkt in die Sanierung.

Wer steht hinter dem Projekt?
Vereinigung der Benediktinerinnen zu St. Hildegard e.V.

Mehr Informationen zur Wandmalerei: https://abtei-st-hildegard.de/buecher/#gotteswohnung
Wir werden beraten vom Landesamt für Denkmalpflege Hessen und dem Diözesankonservator des Bistums Limburg.
WIR WÜNSCHEN UNS SEHR, DASS UNSERE AKTION ERFOLG HAT.

Weitersagen und merken

Wenn Sie die Social Media Buttons anklicken, werden Informationen zu Ihrem Nutzerverhalten an die Diensteanbieter übertragen und dort ggf. gespeichert.

Impressum / Kontakt

Vereinigung der Benediktinerinnen zu St. Hildegard e.V.
Dorothea Jutta Flandera
Abtei St. Hildegard 1
65385 Rüdesheim am Rhein
Deutschland

UST-ID: DE113652825;
VR5353, Amtsgericht Wiesbaden

Project-ID: 19097