Crowdfunding – ­
Viele Schaffen Mehr

Eine Vielzahl von Menschen hat gute Ideen und möchte sich für ihre Mitmenschen einsetzen, doch häufig fehlen die finanziellen Mittel. Über die Crowdfunding-Plattform "Viele schaffen mehr" der Genossenschaftlichen FinanzGruppe finden gemeinnützige Projekte und helfende Menschen zusammen. So ermöglicht Crowdfunding die Finanzierung Ihrer Idee für die Region.

So funktioniert Crowdfunding

Die Crowdfunding-Projekte werden von den teilnehmenden Banken der Genossenschaftlichen FinanzGruppe betreut. Vereine und gemeinnützige Institutionen können ihre Vorhaben auf der Plattform einstellen und so um Unterstützer werben. Dabei muss eine vorab festgelegte Mindestsumme über eine bestimmte Zeitspanne erzielt werden, nur dann werden sie realisiert.

Mehr Informationen

Jetzt mitmachen

Sie sind Mitglied in einem Verein oder einer gemeinnützigen Institution und haben eine Projektidee,  Ihnen fehlen aber die finanziellen Mittel? Ganz gleich ob das Klettergerüst im Kindergarten oder die Modernisierung des Vereinsheims, stellen Sie jetzt Ihr Projekt mit wenigen Klicks online und setzen Sie auf eine starke Gemeinschaft, denn viele schaffen mehr.

Mehr Informationen

So erfolgreich ist Crowdfunding mit der Genossenschaftlichen FinanzGruppe bereits

46.228.221 € bereits gesammelt
178 Teilnehmende Banken
8.734 Projekte
811.896 Unterstützer
Bitte warten. Inhalte werden geladen
Seit 66 Jahren gibt es das Gauschießen im Schützengau Simbach. Es ist im Raum Niederbayern einzigartig. Die Auerhahnschützen Ulbering e. V. haben die Ausrichtung dieses Events, aufgrund der 60-jährigen Vereinsgründung, für 2017 übernommen. Wir haben uns zum Ziel gesetzt, diese Tradition weiter fortzuführen. Wir hoffen auf Ihre Unterstützung!
Projekt erfolgreich! 8162 € (163 %)
Projekt erfolgreich
52 Unterstützer
Betreut von VR-Bank Rottal-Inn eG
Am Sportgelände des SV-DJK Wittibreut sollen die WC-Anlagen, die Terrasse und die Kabinendecken samt Beleuchtung im Zuge der Wiederherstellungsmassnahme nach dem Jahrtausendhochwasser komplett saniert werden. Außerdem müssen neue Bewässerungssysteme zum Bewässern des Fussballplatzes angeschafft werden. Diese Baumaßnahmen werden nicht über die Regierung über das Wiederherstellungsprogramm abgewickelt und müssen komplett vom Verein selbst getragen werden.
Projekt erfolgreich! 12000 € (120 %)